Ulrike Ostler ♥ DataCenter-Insider

Ulrike Ostler

Chefredakteurin Datacenter-Insider
Vogel IT-Medien GmbH/ DataCenter-Insider

Ulrike Ostler ist Chefredakteurin von DataCenter-Insider, einem B2B-Portal, das über Rechenzentren berichtet. Seit 2006 ist sie bei Vogel IT-Medien in Augsburg beschäftigt, nach Stationen bei "Silicon.de", der "Computer Zeitung" des Konradin-Verlags, bei "eBusiness" vom Handelsblattverlag und bei der "Computerwoche", ein IDG-Medium.
Sie hat an der Westfälischen Wilhelms Universität Philosophie und Geschichte studiert, Sekundarstufe I und II, hat das Erste und Zweite Staatsexamen in beiden Fächern, hat in einer Lokalredaktion volontiert und eine Ausbildung zum Betriebswirt für Kommunikations- und IT-Technik. Zwischendurch hat sie eine Abteilung für Marketing und Softwaredokumentation geleitet.

Artikel des Autors

Auf der virtuellen Veranstaltung „Nvidia GTC“ Hat Nvidia-Chef Jensen Huang einen Avatar seiner selbst  vorgestellt, der nicht nur mittels KI erzeugt wird, sondern auch Wissensfragen beantworten kann: „Welches sind die größten Bedrohungen des Klimawandels?“ - „Wie suchen Astronauten nach neuen Planeten?“ - „Welche Rolle spielen Proteine in unseren Zellen?“ - „Toy me“ beantwortet die Fragen nahezu in Echtzeit.
Nvidia GTC 2021: Starke Kundenbeispiele, faszinierende Technik

Beschleunigung und KI formen die Zukunft der IT

In der dieser Woche findet die Konferenz „Nvidia GTC 2021“ statt, zu der Chef Jensen Huang einen ganzen Strauß Produktankündigungen dabei hat und, wie in den vergangenen Jahren, zahlreiche Beispiele von Kunden, die Nvidia-Technik einsetzen – Hardware und Software. Derart komprimiert, bietet er einen Sprung in die KI-Zukunft, wo sich virtuelle Realität mit echter mischt, die KI den Ton angibt, auch im wahrsten Sinnes des Worts, und sogar neue Welten entstehen: neue Materialien, andere Medizin, neue Arbeitsweisen.

Weiterlesen
AMD-Präsidentin Lisa Su zeigt während ihrer Keynote auf der Veranstaltung „Accelerated Data Center Premiere“ das erste Mal den Akzelerator „AMD Instinct MI200“  vor.
Fortschritte im 3D-Design

AMD stellt neue Prozessoren für Rechenzentren vor

„Accelerated Computing“ wird als Synonym für KI-, HPC- oder allgemein schnelles Rechnen gebraucht – mit Computern, die neben CPUs auch Akzeleratoren, Beschleuniger wie GPUs, DPUs, FPGAs und IPUs verwenden. Am Montagabend hat die AMD-Chefin Lisa Su auf der Veranstaltung „Accelerated Data Center Premiere“ die jüngsten Erweiterungen der Rechenzentrums-Produktpalette vorgestellt.

Weiterlesen
Ausgebremst: Huawei bekommt keine Intel-Chips und baut keine Server mehr.
End of Life

Huawei lässt die Server sterben

Wie passend: Endlich stehen die Präsenzveranstaltungen, auch bei Huawei, wieder auf, der deutsche Part der Veranstaltung „Huawei Eco-Connect Europe 2021“ findet am 28. Oktober 2021 in einem Düsseldorfer Kino statt, wo die Teilnehmer zum Schluss in den aktuellen „James-Bond: Keine Zeit zu sterben“ eingeladen worden sind und das Ende ist kein Gutes: Huawei stellt die Produktion von Servern ein. Dazu Jörg Karpinski im Interview:

Weiterlesen
ITRenew etabliert Geschäftsmodelle, die auf aufgefrischtem IT-Equipment basieren, das Hyperscaler ausgemustert haben.
ITRenew , Vapor IO und Blockheating sind in Sachen IoT, Nachhaltigkeit und Kostenreduktion unterwegs

Near-premises ist das neue on-premises

ITRenew bietet „Circular Cloud“ und Rechenzentrumsinfrastruktur an, die nachhaltig sein soll. Vapor IO hat eine Plattform mit der Bezeichnung „Kinetic Grid“ entwickelt. Die Firmen haben sich zusammengetan, um IT-Equipment vor Ort durch ein near-premises-Äquivalent zu ersetzen, das als Service bereitgestellt wird und dann gibt es noch die Gewächshausheizung.

Weiterlesen
Die „VMware Blockchain 1.0“ gibt es jetzt seit zirka einem Jahr. Auf einem Blog informiert das Entwicklerteam etwa vierteljährlich über die jüngsten Veränderungen der Plattform.
Die Entwickler berichten

Die Arbeit an der VMware-Blockchain-Plattform

Eine robuste dezentrale Vertrauensplattform für Shared Anwendungen auf Unternehmensebene bereitzustellen, das ist das Anliegen der VMware-Entwickler, die „VMware Blockchain 1.0“ zum Fliegen bringen wollen. Immerhin gibt es diese Version bereits seit einem Jahr, doch ändert sich die Plattform permanent. In einem Blog-Beitrag, der zur „VMworld“ in der vergangenen Woche online ging, finden sich die grundlegenden Überlegungen zur Weiterentwicklung.

Weiterlesen
Noch kann man eher von einer leichten Brise reden, wenn es um das Eindämmen von Ressourcenverbrauch geht, den die Datacenter für sich beanspruchen. BUND Hessen und Lokale Initiative 21 Offenbach haben jedenfalls einmal ein gemeinsames Positionspapier erarbeitet, das aufzeigen soll, wie das funktionieren kann.
Das Positionspapier von BUND Hessen und Agenda 21 Offenbach

Gegenwind im Datacenter-Happyland frischt auf

Noch vor Kurzem waren Rechenzentren an geheimen Orten versteckt, im vergangenen Koalitionspapier kamen sie nicht vor und überhaupt glaubten viele, Cloud sei ein nebulöses Gebilde am Firmament. Jetzt dämmert es: Cloud, Digitalisierung, Kommunikation ist in Datacenter verortet und die brauchen nun einmal Strom, sind für CO2 verantwortlich. Noch ist einigen nicht klar, dass 'kein Datacenter' keine Option ist. Was wollen dann die hessischen Naturschützer?

Weiterlesen
„The Curve“ mit seiner gebogenen 24 Meter langen Videowand ist villeicht der beliebteste unter den Veranstaltungsräumen im VCC Würzburg; hier finden die „Campfire“ statt.
Kompakt, temporeich und gestopft voll mit Informationen

Der DataCenter-Day 2021 ‚in echt‘ und virtuell

Wer am 21. September noch nichts vorhat, den sollte es nach Würzburg ins „Vogel Convention Center“ ziehen; denn dort findet der „DataCenter & Colocation Day 2021“ statt, selbstredend unter allen gebotenen Sicherheitsvorkehrungen. Wer nicht reisen kann oder will, kann aber auch per Bildschirm dabei sein – nur die After-Event-Cocktails müssen sich die virtuellen Zuschauer:innen selber mixen.

Weiterlesen
Rund 70.000 Anmeldungen konnte Lenovo für seinen gestrigen Event „Tech World“ zählen.
Lenovo-Hardware, -Software und Partnerleistungen als Service

Von Hosentasche bis Cloud: Lenovo weitet Truscale auf das gesamte Portfolio aus

Auf dem hauseigenen Kongress „Tech World“, zu der rund 70.000 Menschen angemeldet waren, hat Lenovo die Weiterentwicklung seines verbrauchsbasierten Geschäftsmodells angekündigt: Lenovo baut „Truscale“ zum Portfolio-übergreifenden Everything-as-a-Service-Angebot aus. Das inkludiert auch Angebote wie „Azure Stack HCI“ und ein One-Stop Management zusammen mit Deloitte und SAP.

Weiterlesen
Teil einer Kühleinheit, der „S-RDU“ (Smart Refrigerant Distribution Unit), von Zutacore.
Immersionskühlung für 19-Zoll-Racks

Zutacore Hypercool wird Open 19-konform

Zutacore, Hersteller der Direct-on-Chip, zweiphasigen, wasserlosen Flüssigkühlung (2PLC) „Hypercool“ will, dass seine Immersionskühlung für Server Open19-konform werden. Das Unternehmen arbeitet seit 2018 gemeinsam mit Linkedin zusammen, um diese Technologie für die Open-Source-Foundation zu entwickeln. Nun ist Zutacore offiziell der Open19 Foundation beigetreten.

Weiterlesen
Hype Cycle for Emerging Technologies, 2021
NFT, Quantum ML, generative KI, homomorphe Verschlüsselung sowie composable Apps und Netze

Die aufstrebenden Technologien im aktuellen Gartner-Hype-Cycle

Die drei zentralen Themen des „Hype Cycle for Emerging Technologies, 2021“ sind: Vertrauen schaffen, Wachstum beschleunigen und den Wandel gestalten. Diese werden Unternehmen dazu bewegen, aufstrebende Technologien wie Non-Fungible Tokens (NFT), Sovereign Cloud, Data Fabric, generative KI und Composable Networks zu erforschen und sich dadurch Wettbewerbsvorteile sichern.

Weiterlesen
Wer sich aufmacht, mächtige Desaster Recovery- und Backup-Tools zu finden, dem ist eine Orientierung durch die Einteilung in Quadranten möglicherweise eine Hilfe. Gartner hat ein „Magic Quadrant for Enterprise Backup and Recovery Software Solutions“ erstellt.
Gartner untersucht Hersteller und Backup- sowie DR-Produkte

Aus den Magischen Quadranten für Backup und Recovery

Verantwortliche für Infrastruktur und Betrieb (I&O), die mit dem Backup-Betrieb betraut sind, müssen die Backup-Infrastruktur neu gestalten, heißt es im Gartner-Report „Magic Quadrant for Enterprise Backup and Recovery Software Solutions“, vom Juli dieses Jahres. Die Analysten nennen etwa Aspekte der Technologie, des Betriebs und der Nutzung, die es zu berücksichtigen gilt.

Weiterlesen
Das Digiplex-Rechenzentrum in Fetsund, Gemeinde Lillestrøm.
Investoren willkommen, Umweltschutz auch

Norwegen weitet die Strategie zur Datacenter-Ansiedlung aus

In Norwegen hat die Regierung ihre Strategie in Bezug auf Digitalisierung und Rechenzentren erneuert. Wie Linda Hofstad Helleland, Ministerin für regionale Entwicklung und Digitalisierung, im Vorwort des entsprechenden Papiers „Norwegian data centres – sustainable, digital power centres“ sagt, könne die Digitalisierung der Ökonomie bis 2030 zu einem doppelten Anstieg des BIP führen.

Weiterlesen
Die Idee für die Kühlung per Kyoto-Rad hat FI-TS für das Rechenzentrum auf dem Campus Nürnberg Süd vom Generalunternehmer Norris Network übernommen. Der Wärmetauscher erlaubt eine hohe Energie-Effizienz.
Auf dem Gelände und im Betrieb eines Co-Location-Betreibers

Symbiose: Das neue FI-TS-Rechenzentrum in Nürnberg

Ein neues Rechenzentrum für die Banken- und Versicherungs-IT? Also weder Co-Location noch Cloud? Das gibt es – bei der Finanz Informatik Technologie Service GmbH & Co. KG (FI-TS) IT-Partner der Finanzwirtschaft und größter IT-Dienstleister für Landesbanken. Trotzdem gibt es Synergien mit einem Co-Location-Provider: Das neue Datacenter in Nürnberg schmiegt sich quasi an.

Weiterlesen
Am 1. und 2. September findet der diesjährige Service Provider Summit statt.
Einladung: Service Provider Summit 2021

Nachhaltigkeit: Die Service Provider müssen eine Schlüsselrolle einnehmen

Am 1. und 2. September 2021 können alle, die wollen und dürfen, an der Präsenzveranstaltung „Service Provider Summit“ in der 'Villa Kennedy', Frankfurt am Main, teilnehmen. Am zweiten Veranstaltungstag lädt Gunnar Schomaker vom Software Innovation Campus Paderborn, zur einer Keynote mit dem Titel „Nachhaltigkeit in der IT-Consumption – Strohfeuer oder ernstzunehmender Mindshift in Unternehmen?" ein.

Weiterlesen
Der Superrechner „Horeka“ ist von Lenovo gebaut worden und steht im 2015 für den Vorgänger „ForHLR“ neu errichteten Rechnergebäude auf dem Campus Nord des KIT.
„Ich brauche für Rennautos die passende Strecke“

Das Karlsruher Institut für Technologie rechnet nun mit dem Supercomputer Horeka

Am Freitag der vergangenen Woche ist „Horeka“, der aktuelle Hochleistungsrechner des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT), eingeweiht worden. Er besteht aus zwei Komponenten: „Horeka-Green“ umfasst den Bereich mit auf Grafikprozessoren (GPUs) basierenden Rechenbeschleunigern, „Horeka-Blue“ den Bereich mit handelsüblichen Standardprozessoren (CPUs).

Weiterlesen
Die Idee für die Kühlung per Kyoto-Rad hat FI-TS für das Rechenzentrum auf dem Campus Nürnberg Süd vom Generalunternehmer Norris Network übernommen. Der Wärmetauscher erlaubt eine hohe Energie-Effizienz.
Auf dem Gelände und im Betrieb eines Co-Location-Betreibers

Symbiose: Das neue FI-TS-Rechenzentrum in Nürnberg

Ein neues Rechenzentrum für die Banken- und Versicherungs-IT? Also weder Co-Location noch Cloud? Das gibt es – bei der Finanz Informatik Technologie Service GmbH & Co. KG (FI-TS) IT-Partner der Finanzwirtschaft und größter IT-Dienstleister für Landesbanken. Trotzdem gibt es Synergien mit einem Co-Location-Provider: Das neue Datacenter in Nürnberg schmiegt sich quasi an.

Weiterlesen
Am 15. Juni hat IBM den Computer „Quantum System One“ an die Fraunhofer Gesellschaft übergeben. Der Aufbau in Stuttgart gelang unter einmaligen, außergewöhnlichen Bedingungen und erforderte ungewöhnliche Skills - von zwei Teams.
Mit viel Bammel, null Erfahrung und unzähligen Webex-Stunden….

Mitten im Lockdown: Wie der Quantencomputer in Stuttgart entstand

Eigentlich, ja eigentlich war alles gut vorbereitet: Immerhin hat Chris Lirakis schon den Aufbau von 40 IBM-Quantencomputern geleitet, sein 5-Personen Kernkompetenz-Team ist absolut eingespielt. Am 9. November 2020 sollte es losgehen mit dem Bau des ersten „Quantum System One“ außerhalb der USA, in Ehningen bei Stuttgart, für die Fraunhofer Gesellschaft. Und dann: Lockdown, Quarantänen, Reisen für die US-Experten unmöglich.

Weiterlesen
Ausgebremst: Huawei bekommt keine Intel-Chips und baut keine Server mehr.
End of Life

Huawei lässt die Server sterben

Wie passend: Endlich stehen die Präsenzveranstaltungen, auch bei Huawei, wieder auf, der deutsche Part der Veranstaltung „Huawei Eco-Connect Europe 2021“ findet am 28. Oktober 2021 in einem Düsseldorfer Kino statt, wo die Teilnehmer zum Schluss in den aktuellen „James-Bond: Keine Zeit zu sterben“ eingeladen worden sind und das Ende ist kein Gutes: Huawei stellt die Produktion von Servern ein. Dazu Jörg Karpinski im Interview:

Weiterlesen
Hype Cycle for Emerging Technologies, 2021
NFT, Quantum ML, generative KI, homomorphe Verschlüsselung sowie composable Apps und Netze

Die aufstrebenden Technologien im aktuellen Gartner-Hype-Cycle

Die drei zentralen Themen des „Hype Cycle for Emerging Technologies, 2021“ sind: Vertrauen schaffen, Wachstum beschleunigen und den Wandel gestalten. Diese werden Unternehmen dazu bewegen, aufstrebende Technologien wie Non-Fungible Tokens (NFT), Sovereign Cloud, Data Fabric, generative KI und Composable Networks zu erforschen und sich dadurch Wettbewerbsvorteile sichern.

Weiterlesen
AWS eröffnet Cloud-Standort in Deutschland – Kärcher, Burda Media, und Talanx ziehen ein

Amazon Web Services bezieht zwei Rechenzentren in Frankfurt

Seit Donnerstag 15:00 Uhr ist die AWS-Cloud, made in Frankfurt live. Damit bietet Amazon Web Services in der EU zwei weitere Verfügbarkeitszonen an, beziehungsweise neben Irland einen zweiten Standort, den elften weltweit. „Überrascht Sie dieser Schritt?“, fragt Martin Geier, Managing Director von AWS Deutschland. DataCenter-Insider fragt: Was halten Kunden davon?

Weiterlesen
Wer sich aufmacht, mächtige Desaster Recovery- und Backup-Tools zu finden, dem ist eine Orientierung durch die Einteilung in Quadranten möglicherweise eine Hilfe. Gartner hat ein „Magic Quadrant for Enterprise Backup and Recovery Software Solutions“ erstellt.
Gartner untersucht Hersteller und Backup- sowie DR-Produkte

Aus den Magischen Quadranten für Backup und Recovery

Verantwortliche für Infrastruktur und Betrieb (I&O), die mit dem Backup-Betrieb betraut sind, müssen die Backup-Infrastruktur neu gestalten, heißt es im Gartner-Report „Magic Quadrant for Enterprise Backup and Recovery Software Solutions“, vom Juli dieses Jahres. Die Analysten nennen etwa Aspekte der Technologie, des Betriebs und der Nutzung, die es zu berücksichtigen gilt.

Weiterlesen
Rechenzentren mit dern Verfügbarkeitsklassen 3 und 4 müssen georedundant sein; das BSI fordert mindestens 200 Kilometer Abstand zwischen den Datacenter. Macht das Sinn?
Abstand bitte: Latenzen, Kosten und noch viel mehr Probleme folgen

BSI: Georedundanz bedeutet 200 Kilometer zwischen den Rechenzentren

Im Dezember 2018 hat das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) die Version 1.0 der „Kriterien für die Standortwahl höchstverfügbarer und georedundanter Rechenzentren“ herausgegeben. Es geht dabei um ein oder mehrerer Ausweich-Datacenter als Maßnahme zur Notfallvorsorge, also um die Überlegung, ob und wie ein solches möglichst den gesamten zentralen IT-Betrieb übernehmen kann, sollte das jeweils andere nicht voll funktionsfähig sein.

Weiterlesen
Die Datennetze im Rechenzentrum, aber auch darum herum, ändern sich stark; sie werden softwaredefiniert und die Hardware programmierbar, die Grenzen zur Edge und zum Campus weichen auf und 'Ethernet only´wird zum Trend.
Ethernet-only im Rechenzentrum

Programmierbare Switches im Datacenter und sonstigen Netzwerken

In dem Report „The Forrester Wave: Open, Programmable Switches For A Businesswide SDN“ postulieren die Analysten, dass eine einzige, unternehmensweite Switching-Fabric zur De-facto-Architektur wird. Denn Unternehmen benötigen Flexibilität, um Anwendungen und Daten über private Clouds, öffentliche Clouds und Edge-Compute-Bereiche zu verteilen und: Dieser Trend hebt die Unterscheidung traditioneller Netzwerksegmente - Campus-LAN, Rechenzentrums-LAN oder Zweigstellen-LAN – auf.

Weiterlesen
Der Superrechner „Horeka“ ist von Lenovo gebaut worden und steht im 2015 für den Vorgänger „ForHLR“ neu errichteten Rechnergebäude auf dem Campus Nord des KIT.
„Ich brauche für Rennautos die passende Strecke“

Das Karlsruher Institut für Technologie rechnet nun mit dem Supercomputer Horeka

Am Freitag der vergangenen Woche ist „Horeka“, der aktuelle Hochleistungsrechner des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT), eingeweiht worden. Er besteht aus zwei Komponenten: „Horeka-Green“ umfasst den Bereich mit auf Grafikprozessoren (GPUs) basierenden Rechenbeschleunigern, „Horeka-Blue“ den Bereich mit handelsüblichen Standardprozessoren (CPUs).

Weiterlesen
Der Rechenzentrumsmarkt wächst mitsamt Cloud-Nachfrage und Co-Location-Angeboten. Deswegen steigt auch die Nachfrage noch Datacenter-Infrastruktur. Doch die Kunden mögen es flexibel, unkompliziert und günstig.
Mehr als 50 Milliarden Dollar

Der Markt für Datacenter-Infrastruktur wächst nahezu ungebremst

Global Market Insights prognostiziert, dass der Markt für Rechenzentrumsinfrastruktur bis 2027 um durchschnittlich rund 11,5 Prozent per anno wachsen wird. Das Marktforschungsunternehmen versteht darunter Server, Switches, Firewalls, Speichersysteme, Application-Delivery-Controller und Router sowie USV, Kühl- und Stromversorgungssysteme, Generatoren, Brandunterdrückung, Anschlüsse und Belüftung sowie unterstützende Software.

Weiterlesen
AMD-Präsidentin Lisa Su zeigt während ihrer Keynote auf der Veranstaltung „Accelerated Data Center Premiere“ das erste Mal den Akzelerator „AMD Instinct MI200“  vor.
Fortschritte im 3D-Design

AMD stellt neue Prozessoren für Rechenzentren vor

„Accelerated Computing“ wird als Synonym für KI-, HPC- oder allgemein schnelles Rechnen gebraucht – mit Computern, die neben CPUs auch Akzeleratoren, Beschleuniger wie GPUs, DPUs, FPGAs und IPUs verwenden. Am Montagabend hat die AMD-Chefin Lisa Su auf der Veranstaltung „Accelerated Data Center Premiere“ die jüngsten Erweiterungen der Rechenzentrums-Produktpalette vorgestellt.

Weiterlesen