Der Kampf um den Zukunftsmarkt OpenStack

VMware versus Red Hat

| Autor / Redakteur: Ludger Schmitz / Ulrike Ostler

Die Karten liegen bereit, die Einsätze sind hoch, es geht um viel.
Die Karten liegen bereit, die Einsätze sind hoch, es geht um viel. (Bild: Kigoo Images, pixelio.de)

Zwar hat VMware den Hypervisor ESX nicht Open Source gestellt. Bei Hybrid Cloud Computing und OpenStack im Speziellen aber ist das Unternehmen bemerkenswert offen. Der Angriff gilt Red Hat. Ein Gastbeitrag von Rajiv Sodhi, Managing Director Europe bei Mirantis.

Red Hat ist zweifelsfrei das Paradebeispiel dafür, wie man Open-Source-Software in ein milliardenschweres Geschäft umwandelt. Darüber hinaus hat das Unternehmen klargestellt, dass es alles auf OpenStack setzt. Kann Red Hat einen der vielleicht größten Open-Source-Märkte aller Zeiten an VMware verlieren?

Vom Virtualisierungs- zum Cloud-Spezialisten

VMware ist eher als Virtualisierungs- denn als Cloud-Spezialist bekannt. De facto ist der Anbieteer seit Mai 2014 mit vCloud Air im Cloud-Markt vertreten und seit 2012 an der Entwicklung von OpenStack beteiligt. Dies führte im August 2014 zur Ankündigung von VMware Integrated OpenStack (VIO). Mit VIO können Anwender OpenStack-APIs nutzen, um vCenter-Ressourcen zu verwalten.

Damals war der Markt überwiegend skeptisch. Viele dachten wohl, VMware wolle OpenStack den Garaus machen. Andere nahmen das Unternehmen ernst und sahen darin eher eine defensive Ausrichtung. Einige meinten sogar, VMware könne gewinnen.

Mitten drin im OpenStack-Geschäft

Nur sechs Monate später wächst das OpenStack-Geschäft von VMware schneller als jeder andere Geschäftsbereich des Unternehmens, so Firmenchef Pat Gelsinger vor kurzem. Gleichzeitig kündigte er zahlreiche Produktneuheiten an, die VMware unter OneCloud zusammenfasst: „die erste einheitliche Plattform für die Hybrid-Cloud“.

Es gibt also VMware vSphere 6, VMware Integrated OpenStack, VMware Virtual SAN 6, VMware vSphere Virtual Volumes und vCloud Air Hybrid Networking Services powered by NSX. Außerdem gab VMware die generelle Verfügbarkeit von VMware Integrated OpenStack (VIO) bekannt. VIO ist für Kunden von vSphere Enterprise Plus kostenlos erhältlich.

Inhalt des Artikels:

Was meinen Sie zu diesem Thema?
Kurzer Hinweis: Die Red Hat Enterprise Linux OpenStack Platform (kurz: RHEL-OSP) supported als...  lesen
posted am 02.06.2015 um 10:36 von Unregistriert


Mitdiskutieren
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43424863 / Private Cloud)