M.A. Jürgen Höfling ♥ DataCenter-Insider

M.A. Jürgen Höfling

Journalist

Studierter Computerlinguist und ausgebildeter Programmierer.<br />
Beobachtet, analysiert und beschreibt als Redakteur, Chefredakteur und Autor seit langem die IT-Szene in all ihren Facetten<br />
 

Artikel des Autors

Die Mobilitäts-Industrie ist ein wichtiges und fruchtbares Anwendungsfeld für Quantenrechner  (Bild: 1300287214, metamorworks)
Bitkom #quantensummit 2022

Quantencomputing in der Automobilindustrie

Das Potenzial von Quantencomputing ist in vielen Industriebereichen heute schon aktivierbar. Lösungen sollten deshalb zum einen möglichst generalisierbar sein für mehrere Anwendungsszenarien und immer auch den Bezug auf das klassische Hochleistungsrechnen (HPC) wahren. Die folgenden Beispiele aus dem Automotive-Bereich machen das deutlich.

Weiterlesen
Georg Gesek: „Wir bringen leistungsfähiges Quantencomputing, klassisches Hochleistungsrechnen und eine speicherzentrierte Computing-Architektur zusammen.“ (QMware GmbH)
Interview mit Georg Gesek und Markus Pflitsch vom Quantencomputing-Pionier QMware

2022 folgen mehr Datacenter für die hybride Quantencomputing-Cloud, auch in Deutschland

Mit einem innovativen Ansatz, der in der engen Verbindung von klassischen Hochleistungsrechnern und virtualisierten Quantenprozessoren in einem gemeinsamen Software-Stapel besteht, will QMware neue Impulse für ein Quantencomputing setzen, das hier und heute produktiv einsatzfähig ist. QMware ist ein Joint-Venture des HPC-Spezialisten Novarion mit Zentrale in Wien und der Quanten-Algorithmen-Cracks von Terra Quantum mit Zentrale in der Schweiz.

Weiterlesen
Die Digitale Transformation benötigt ein dichtes Gewebe an IT-Höchstleistung. (Bild von Dieter G auf Pixabay)
Das Gewebe der Digitalen Transformation

Was ist eine Fabric?

Das englischsprachige Wort „fabric“ kommt ursprünglich aus der Textilbranche, wird aber auch in der Baubranche verwendet und macht seit einigen Jahrzehnten eine große Karriere in der IT. Je nach „IT-Baustelle“ bezeichnet „Fabric“ etwas anderes, allein „das Verbindende“ ist das Verbindende.

Weiterlesen
3-D-Architektur für das &quot;Quantenrechenzentrum der Zukunft&quot;: Eagle-Prozessor mit 127 Qubit (IBM)
IBM Quantum Summit 2021

Kein Supercomputer kann ihn simulieren: den 127-Qubit-Prozessor in 3-D-Architektur

Die 100-Qubit-Marke ist geknackt: Mit einem neuem Design für Steuerung und Kühlung wartete IBM auf seinem „Quantum Summit 2021“ auf. Damit sieht man den Weg frei für ein „Quantenrechenzentrum der Zukunft“. Schon jetzt lasse sich der Quantenprozessor „Eagle“ nicht mehr von einem traditionellen Supercomputer simulieren; denn dafür wären „mehr klassische Bits [notwendig], als es Atome in jedem menschlichen Wesen auf dem Planeten gibt“, so IBM.

Weiterlesen
Die Server im Micro-Datacenter von Cloud &amp; Heat, Eurotheum, Frankfurt am Main, liefern ganz nebenbei die Wärme für das Hotel in den oberen Stockwerken.  (Cloud &amp; Heat )
Energie-effiziente Technik im Rechenzentrum

Green Deal: Wasser ist d a s Medium für Datacenter

Die Energiewende kommt auch in den Rechenzentren und Server-Räumen in Deutschland voran. Ganz im Trend lag somit das Motto „Performant, effizient, grün“ des Online-Anwenderforums, das das Netzwerk Energie-effiziente Rechenzentren (NeRZ) kürzlich als Online-Veranstaltung durchführte. Wasser als Kältemittel gewinnt an Bedeutung und Absorptions-Kältemaschinen erweisen sich als smart.

Weiterlesen
3-D-Architektur für das &quot;Quantenrechenzentrum der Zukunft&quot;: Eagle-Prozessor mit 127 Qubit (IBM)
IBM Quantum Summit 2021

Kein Supercomputer kann ihn simulieren: den 127-Qubit-Prozessor in 3-D-Architektur

Die 100-Qubit-Marke ist geknackt: Mit einem neuem Design für Steuerung und Kühlung wartete IBM auf seinem „Quantum Summit 2021“ auf. Damit sieht man den Weg frei für ein „Quantenrechenzentrum der Zukunft“. Schon jetzt lasse sich der Quantenprozessor „Eagle“ nicht mehr von einem traditionellen Supercomputer simulieren; denn dafür wären „mehr klassische Bits [notwendig], als es Atome in jedem menschlichen Wesen auf dem Planeten gibt“, so IBM.

Weiterlesen
Die Kryptografen sollten sich rechtzeitig auf das Zeitalter der Quantencomputer einstellen. (Bernd Kasper_pixelio)
Tatwerkzeug Qubits

Was ist Post Quantum Cryptography?

Mit dem Quantencomputer am technischen Horizont (in fünf, zehn oder 20 Jahren?) werden viele Gewissheiten der bisherigen Verschlüsselungstechnik Makulatur. Gefragt ist eine Quantencomputer-sichere Kryptografie , so genannte Post-Quanten-Kryptographie (englisch: post quantum cryptography, PQC).

Weiterlesen
„Muskeln aufbauen ist gut, Gehirn einschalten ist besser, um sinnlosen Leerlauf zu vermeiden. Und manchmal ist auch „Stecker ziehen“ eine Option. (gemeinfrei)
Komponenten ab-, Gehirn einschalten!

Was ist, was bedeutet idle?

„Idle tasks“, also Leerlauf- oder Pseudo-Prozesse sind in Betriebssystemen etablierte Praxis, um beispielsweise auf Ein-Ausgabe-Prozesse zu warten. In Netzwerken ist „idle listening“ eine Möglichkeit des Mithörens, wann die Gegenseite empfangsbereit ist und der „Idle Repeat Request“ (IRQ) ist in verteilten Systemen ein Protokoll, mit dem gesteuert wird, wann Daten zur Gegenstelle gesendet werden können und wann man warten muss.

Weiterlesen
Auf dem Quanten-Summit des Bitkom haben sich Militärexperten um die Frage gekümmert, warum Quantencomputing auch eine Aufgabe nationaler Verteidigung sein muss.  (Wehrwissenschaftliche Forschung Jahresbericht 2020)
Im Kampf um den Cyber-Raum, um Ressourcen und um nationale Sicherheit

Quantentechnologie erfordert neue Waffentechnik und andere Verteidigungssysteme

Weltweit sind militärische Organisationen involviert, wenn es um Quantanecomputing geht. Kein Wunder, setzt die kommende Rechenleistung zum einen bisherige Sicherheitsstandards außer Kraft, so dass etwa die Verschlüsselung neu erfunden werden muss, das Stichwort lautet: Post Quantum Cryptography. Zugleich ergeben sich in alllen Belangen, von neuen Materialien bis zur Logistik, neue Chancen und Herausforderungen.

Weiterlesen
Monolithen reloaded: Die Core-Funktionen der traditionellen ERP-Systeme werden mehr denn je benötigt, aber mit Schnittstellen in die Cloud- und Edge-Welt. (Daniel_Kempken_pixelio.de)
Monolithen in neuem Gewand

ERP reloaded

Betriebswirtschaftliche Standardsoftware alias ERP entstand in den frühen Tagen der Digitalisierung. Aber auch heute in Zeiten von Edge und Cloud sind die Kern-Elemente der Monolithen von Nutzen, wenn nicht sogar unabdingbar.

Weiterlesen