HPE Proliant-Server im Immersionskühlungsbad Lenovo- und HPE-Server Ice(otope)-gekühlt

Redakteur: Ulrike Ostler

Server und das „Iceotope Ku:l Extreme“-Gehäuse bilden zusammen ein Mikro-Rechenzentrum, das auch an abgelegene Standorte und in Unternehmensrechenzentren werkeln kann. Das erstmals 2019 Design kombiniert die Immersionskühlungstechnik von Iceotope in Avnet-Racks mit dem „Ecostruxure“-Management von Schneider Electric

Anbieter zum Thema

HPE verkauft nun flüssigkeitsgekühlte „Iceotope“-Racks mit Proliant-Servern.
HPE verkauft nun flüssigkeitsgekühlte „Iceotope“-Racks mit Proliant-Servern.
(Bild: Icetope)

Das kombinierte System ist nach Angaben der beteiligten Firmen robust genug für extreme Edge-Umgebungen, in denen Menschen, Verunreinigungen in der Luft, Feuchtigkeit und die Elemente die IT-Ausrüstung beschädigen könnten. Es kann aber auch in Unternehmensrechenzentren betrieben werden, ohne die vorhandenen Kühlsysteme zusätzlich zu belasten.

Das Ku:l-Produkt wurde 2019 von Avnet, Schneider und Iceotope zusammengestellt und liefert Server auf Standardplatinen in einer Tauchkühlwanne auf einer Höheneinheit von Iceotope. Das Out-of-Band-Management wird von Redfish und Schneiders Ecostruxure bereitgestellt.

HPE und Lenovo

Nicht nur, dass HPE die Iceotope-Racks mit „Proliant“-Servern vermarkten will, auch Lenovo hat bereits wissen lassen, dass die „Thinksystem“-Server ab November 2020 in den Voll- und Halbchassis-Versionen des Systems zur Verfügung stehen soll.

David Craig, CEO von Iceotope Technologies, erläutert warum die Systeme insbesondere für Anwendungen an der Edge gedacht sind: „IT- und Rechenzentrumsmanager sind heute gefordert, Nachhaltigkeitsziele zu erfüllen, während Data Gravity immer mehr Komplexität erzeugt, da sie immer mehr Verarbeitungs- und Analyseleistung an den Rand zieht.“

Phil Cutrone, Vice President und General Manager of Service Providers, OEM and Major Accounts bei HPE, ergänzt: „Es gibt einen größeren Bedarf an Zero-Touch-Edge-Computing-Funktionen, um die Zuverlässigkeit an entfernten Standorten zu gewährleisten, wenn eine persönliche Überwachung und Wartung nicht immer machbar ist.“.

Jetzt Newsletter abonnieren

Täglich die wichtigsten Infos zu RZ- und Server-Technik

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:47540720)