Co-Locator und As-a-Service-Dienstleister Bare Metal von Equinix - Hilfe beim Kick-aaS

Quelle: Pressemitteilung

Im Dezember hat Equinix sein Bare-Metal-Angebot deutlich aufgestockt. Die Technology-as-a-Service-Angebote für „Equinix Metal“ umfasst nun Technologien von AMD, Ampere, Intel, Nutanix und Full-Stack-„Accelerated-Computing“ von Nvidia.

Blankes Metall: Bare Metal von Colocation- und Interconnection-Anbieter Euqinix umfasst jedoch mehr. Jüngst kamen weitere CPUs, KI- und Partner-Optionen hinzu.
Blankes Metall: Bare Metal von Colocation- und Interconnection-Anbieter Euqinix umfasst jedoch mehr. Jüngst kamen weitere CPUs, KI- und Partner-Optionen hinzu.
(Bild: fxcb cbfdzh auf Pixabay)

Nach Einschätzung von Gartner werden „bis 2025 rund 40 Prozent der neuen Rechen- und Speicherkapazitäten als Service bezogen werden, während es 2021 noch weniger als 10 Prozent waren.“ Durch die Ausweitung des Equinix Metal-Netzwerks auf sechs neue Märkte und die Einführung neuer Hardware-Optionen, die über Equinix Metal auf Abruf verfügbar sind, erhalten Kunden Zugriff auf deutlich mehr Rechenleistung und Durchsatz.

Diese Dienste in unmittelbarer Nähe zu Clouds und Endnutzern lassen sich in wenigen Klicks einrichten. Die neuen Unternehmenslösungen bieten Kunden darüber hinaus On-Demand-KI und hybride Infrastrukturen, mit denen sie ihre digitale Infrastruktur bedarfsgerecht aufstocken können. Zu den jüngsten technischen Erweiterungen zählen:

aktualisierte Gen3-Konfigurationen mit Next-Gen-Chips von AMD, Ampere und Intel – Das Angebot von Equinix Metal wird um eine neue Hardware-Reihe aktueller Prozessoren erweitert, darunter „AMD Epyc“ der 3. Generation, „Ampere Altra“ und „Intel Xeon Scalable“-Prozessoren der 3. Generation. Diese CPUs, die voraussichtlich Anfang 2022 auf den Markt kommen werden, bilden Teil der nächsten Generation (Gen3) von Equinix Metal-Serverkonfigurationen, die auf typische Workloads ausgelegt und innerhalb weniger Minuten auf Abruf verfügbar sind.

Nvidia AI – Im November hat Nvidie die verstärkte Zusammenarbeit mit Equinix angekündigt, um das Programm „Nvidi Launchpad“, das unter anderem den sofortigen bedarfsgesteuerten Zugriff auf KI-Infrastrukturen ermöglicht, in neun IBX-Rechenzentren (IBX = „Equinix International Business Exchange“) weltweit anzubieten, die Equinix Metal bedienen. Das Launchpad-Programm umfasst kuratierte Labore, in denen qualifizierte Unternehmenskunden NVIDIA KI-Software testen und Prototypen entwickeln, darunter NVIDIA AI Enterprise. Anschließend können diese KI-Produkte über Equinix Metal oder die ebenfalls auf der Equinix-Plattform betriebene „Nvidia DGX Foundry“ bereitgestellt und skaliert werden.

Workload-optimierte Server – Zusätzlich zur Gen3-Produktreihe wird Equinix Metal einen neuen Satz optimierter Konfigurationen anbieten. Diese leistungsstarken Maschinen erlauben eine schnellere Bereitstellung von Infrastrukturen, die auf spezialisierte Arbeitslasten wie KI-Training oder In-Memory-Datenbanken zugeschnitten sind – ohne die für angepasste Hardware sonst üblichen langen Vorlaufzeiten.

Hybrid Multicloud on Demand“ – Equinix Metal ist ab sofort zertifiziert für die Nutanix Cloud Platform. Dieser Dienst ermöglicht es, Anwendungen auf jeder Plattform bereitzustellen und über eine einzige, einheitliche Verwaltungsebene in den unterschiedlichen Umgebungen wie Bare Metal, öffentliche Cloud und On-Premises auszuführen. Equinix und Nutanix führen aktuell ein Testprogramm mit Kunden durch, um die allgemeine Verfügbarkeit vorzubereiten.

Sechs zusätzliche Märkte – Equinix plant, die Verfügbarkeit von Equinix Metal im Jahr 2022 auf sechs weitere Märkte in Nord- und Südamerika (Atlanta und Montreal), EMEA (Helsinki und Stockholm) und im pazifischen Asien (Melbourne und Osaka) auszuweiten. Neben dem Angebot von Bare Metal-as-a-Service in diesen 24 Lokationen bietet Equinix auch Interconnection- und Netzwerkdienste über „Equinix Fabric“ und „Network Edge“. Diese ermöglichen den weltweiten Einsatz von Anwendungen binnen weniger Minuten.

Betriebssystem-Partner– Maintainer oder Experten von Ubuntu, Debian, FreeBSD, NixOS, Talos, Alpine Linux, Alma Linux, Rocky Linux und VyOS werden künftig Cloud-Images für Equinix-Metal-Nutzer zertifizieren und bereitstellen, um die Leistung und Sicherheit von Multicloud- und anderen Anwendungen zu verbessern.

Erweiterung des Ökosystems – Equinix erweitert sein Ökosystem um vollständig dokumentierte und getestete Partnerangebote von Cycle.io, Era Software, Macrometa, Mist.io, HarperDB und Kubermatic (siehe: Partner Solutions)

Die APIs von Equinix Metal, die Integration mit gängigen DevOps-Tools und ein umfassendes Kubernetes-Ökosystem ist für Entwickler und IT-Führungskräfte gedacht. Sie können ihre Anwendungen in unmittelbarer Nähe zu geschäftsrelevanten Clouds, Nutzern, Netzwerken und Partnern platzieren und skalieren. Equinix liefert einige Kundenbeispiele:

  • Das Cyber-Sicherheitsunternehmen Human Security nutzt Equinix Metal; ein latenzarmes Netzwerk ist hier wichtig.
  • Super League Gaming, ein Anbieter von Gaming- und Unterhaltungsdiensten an der Schnittstelle von Entwicklern, Gameplay-Inhalten und dem „Metaverse“, setzt auf Equinix Metal, um Echtzeit-Inhalte und Live-Video-Streaming für Millionen von Nutzern auf der ganzen Welt bereitzustellen.
  • Der Blockchain-Anbieter Solana Foundation ist mit Equinix Metal in der Lage, seinen globalen Endnutzern innerhalb von Minuten neue Knoten auf der Solana-Blockchain zur Verfügung zu stellen. Dan Albert, Executive Director der Solana Foundation, sagt: „Equinix ist ein wichtiger Anbieter für die weltweite Community von Solana-Validierern. In einem Jahr, in dem Hardware eine knappe Ressource war, haben sich die Bare Metal-Server von Equinix als leistungsstärker erwiesen als andere Cloud-Angebote. Somit ist es nicht zuletzt ihnen zu verdanken, dass die Validierer und RPC-Anbieter mit dem enormen Wachstum des Solana-Ökosystems mithalten können.“

(ID:47931814)