Der persönliche Butler

Was ist ein Dedicated Server?

| Autor / Redakteur: Otto Geißler / Ulrike Ostler

Ein Dedicated Server empfiehlt sich immer dann, wenn für eine bestimmte Anwendung oder Funktion auf längere Sicht größere Ressourcen benötigt werden.
Ein Dedicated Server empfiehlt sich immer dann, wenn für eine bestimmte Anwendung oder Funktion auf längere Sicht größere Ressourcen benötigt werden. (Bild: © djama - stock.adob.com)

Ein Dedicated Server (dedizierter Server) ist ein Server, der seine volle Leistung für nur eine bestimmte Funktion zur Verfügung stellt. Im Online-Marketing werden damit Angebote bezeichnet, bei dem ein Kunde das exklusive Nutzungsrecht für ein einzelnes Gerät in einem Data Center erhält.

In der Regel mietet ein Kunde Serverleistungen eines Providers aus einem Rechenzentrum. Handelt es sich hierbei um einen Dedicated Server, so wird dieser Server mit seiner kompletten Hardware dann nur von diesem einen Kunden genutzt. Beim Angebot von Webhosting-Services wird gerne die Bezeichnung Dedicated Server angeführt, um Kunden die besondere Exklusivität eines mitunter aufwendigen und teuren Angebots zu bescheinigen.

Solche Angebote sollen sich dann von denen mit Virtuellen Servern oder Shared Servern absetzen. Ob die Performanz dann tatsächlich höher ist, hängt jedoch immer noch von dem Qualitätsstandard des Datacenter ab. Meist bieten Provider zusammen mit Dedizierten Servern ebenfalls einen umfassenderen Service an Software-Support sowie Hardware-Betreuung an. Zum Beispiel schließt ein Managed Server zusätzlich noch Funktionen wie Updates oder die Überwachung der Services ein.

Dedicated to a Customer oder Dedicated to a Service?

Wer einen dedizierten Server eines Betreibers als Dedicated to a Customer in Anspruch nimmt, teilt sich weder eine Serverfestplatte mit anderen Usern noch sind seine Nutzerrechte eingeschränkt. Das ist ideal für Unternehmen, die ihre sensiblen Daten nicht mit anderen Nutzern auf einem Server aufbewahren wollen. Für den Fall, dass ein Dedizierter Server nicht von einem Kunden, sondern nur von einem Service genutzt wird, so wird dieser Server als Dedicated to a Service bezeichnet.

Ein solcher Server arbeitet Aufgaben wie zum Beispiel die Bereitstellung von Druck-, E-Mail- oder VPN-Diensten oder sonstigen Verwaltungsaufgaben innerhalb eines Netzwerkes ab. Dedicated to a Service-Server werden häufig auch als Datenbank-, Game- oder Web-Server genutzt. Auch Server-Betriebssysteme, die mit anderen Systemen oder Diensten inkompatibel sind, werden auf solchen Servern gehostet.

Die Variante: Virtuell Dedicated Server

Die Vorteile aus einem Shared Hosting und Dedicated Server vereinigt ein virtuell Dedicated Server. Bei dieser Form des Hosting wird ein physikalischer Server mit der Besonderheit an mehrere User vermietet, dass dieser Server dabei mehrere einzelne Server emuliert. Auf diese Weise können für jeden einzelnen Server ausgesuchte Ressourcen wie zum Beispiel RAM, CPU-Kapazität, Festplattenplatz zuwiesen werden. Das bedeutet, bestimmte physikalische Ressourcen werden zwar geteilt, was aber andere wichtige Spezifizierungen wie zum Beispiel eine eigene IP-Adresse jedoch nicht ausschließt.

Drüber hinaus kann per Virtualisierung jedem virtuellen Server die jeweils erforderliche Prozessorkapazität zugewiesen werden. Das ist ein Feature, das ohne Virtualisierung nur auf einem dedizierten Server realisierbar ist. Selbst bei einer DDoS-Attacke, wenn gleichzeitig viele sinnlose Anfragen einen Server lahmlegen sollen, laufen die anderen virtuellen Server auf diesem System stabil weiter.

Indem sich bei einem virtuell Dedicated Server mehrere Web-Projekte ein Host-System teilen, entstehen attraktive Kostenmodelle – ohne auf die Vorzüge eines eigenen Servers zu verzichten. Gerade für Anwendungen wie zum Beispiel Webshops, die bei veränderlicher Besuchsfrequenz gleichzeitig eine stabile Performanz und eine SSL-gesicherte Datenübertragung benötigen, haben sich diese Server bestens bewährt.

Vorteile eines Dedicated Servers

Ein Dedicated Server empfiehlt sich immer dann, wenn für eine bestimmte Anwendung oder Funktion auf längere Sicht größere Ressourcen benötigt werden. Trotz höherer Kosten als ein virtueller Server oder Shared Hosting bietet er jedoch auch viele Vorteile: So kann der Arbeitsspeicher an die notwendige Performanz individuell angepasst werden. Im Falle einer positiven Entwicklung eines Web-Projekts, zum Beispiel legenTraffic und Datenbankabfragen zu, lässt sich die Server-Leistung jederzeit anpassen.

Darüber hinaus kann der Kunde die erforderliche Software für seinen Server maßgeschneidert installieren. Ein dezidierter Server verhindert Gefahren, die durch Sicherheitslücken anderer Websites entstehen können. Zudem sind alle Server-Daten nur für den Mieter selbst einsehbar und eine auf dem Dedicated Server gehostete Website genießt eine höhere Verfügbarkeit.

Hinsichtlich etwaiger SEO-Maßnahmen sollten wichtige und höherwertige Web-Projekte immer auf einem dedicated Server gehostet werden. Damit sendet der Webmaster schon von Anfang an ein Signal an Google und andere Suchmaschinen, dass es sich bei seinem Vorhaben nicht um ein „unseriöses Spamprojekt“ handelt.

Bei einem Dedicated Server müssen jedoch noch einige zusätzliche Aufgaben beachtet werden. Dazu gehört zum Beispiel eine regelmäßige Datensicherung, da der Provider in der Regel über keinen Zugriff auf den Server verfügt. Bei einem Vertragsabschluss sollte ebenfalls beachtet werden, dass der Server mit einer unbegrenzten Bandbreitennutzung (Traffic-Flat) betrieben wird und im Notfall ein Support-Team rund um die Uhr erreichbar ist.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45145000 / Definitionen)