FACHBEITRÄGE, INTERVIEWS & NEWS ZUR VIRTUALISIERUNG DES RECHENZENTRUMS

Zerto und das Ende aller Snapshots

Disaster Recovery im Hypervisor

Zerto und das Ende aller Snapshots

Keine Snapshots mehr! Das Bostoner Unternehmen Zerto hat eine Replikations-Software entwickelt, die in der Hypervisor-Ebene angesiedelt wird. Das führt zu einem fortwährenden, automatisierten Prozess, der Admins und Systeme entlastet und den Unternehmen erlaubt, Business Continuity/Disaster Recovery (BC/DR) als Cloud-Service anzubieten oder zu konsumieren. lesen

Nutanix und Dell starten OEM-Partnerschaft

Infrastruktur-Appliances auf Web-Scale-Basis

Nutanix und Dell starten OEM-Partnerschaft

Im Rahmen einer Kooperation wird Dell künftig eine neue Familie von konvergenten Infrastruktur-Appliances auf Basis der Web-Scale-Technik von Nutanix anbieten und vertreiben. Dazu arbeiten die Unternehmen im Rahmen eines OEM-Abkommens zusammen. lesen

Red Hat wird eNovance übernehmen

Open-Source-Cloud-Computing auf dem Red Hat Forum

Red Hat wird eNovance übernehmen

Hersteller Red Hat wird eNovance übernehmen. Die Transaktion soll für 50 Millionen Euro in bar und 20 Millionen Euro Aktienkapital bis Ende Juni abgeschlossen sein. lesen

Facility as a Service - ein neues HP-Betriebsmodell für Rechenzentren

Sourcing-Alternative für Datacenter

Facility as a Service - ein neues HP-Betriebsmodell für Rechenzentren

HP stellt mit „Facility as a Service“ (FaaS) eine Sourcing-Alternative für Rechenzentren vor. Der Dienst soll Unternehmen in der Lage versetzen, ihre IT und Rechenzentrumsfläche selbst zu betreiben, ohne ein eigenes Rechenzentrum bauen zu müssen. lesen

Controlware bildet ein Datacenter-Consulting-Team

Von IT bis Design - Hilfe beim Auf- und Umbau von Rechenzentren

Controlware bildet ein Datacenter-Consulting-Team

Controlware, Systemintegrator und Managed Services Provider, bündelt sein Projekt-Know-how im Rechenzentrumsumfeld in einem interdisziplinären Datacenter-Consulting-Team. Dieses soll Kunden beim Aufbau und bei der Modernisierung von RZ-Infrastrukturen zur Seite stehen. lesen

Für Risiken und Nebenwirkungen der Virtualisierung übernimmt Microsoft….

Lizenzen für Windows und Microsoft-Desktop-Anwendungen - Vorsicht!

Für Risiken und Nebenwirkungen der Virtualisierung übernimmt Microsoft….

Software von Microsoft gehört zum Standardportfolio fast aller Unternehmen: „Windows“ als Plattform sowie zahlreiche Anwendungen aus der „Office“-Familie. Das wird sich in absehbarer Zeit nicht wesentlich ändern und die korrekte Lizenzierung bleibt, insbesondere in virtualisierten Umgebungen, eine zentrale Fragestellung. Denn sonst wird es teuer und illegal. lesen

Das Wichtigste zur Powershell 5.0 – OneGet-Framework und mehr

Powershell-Tipps: Wie Admin Netzwerk-Switches verwaltet und Software-Pakete erstellt

Das Wichtigste zur Powershell 5.0 – OneGet-Framework und mehr

Microsoft stellt den Nachfolger der aktuellen „Powershell 4.0“ für „Windows 8.1“ und „Windows Server 2012 R2“ als Preview bereit. Die Version 5.0 der Kommandozeilenoberfläche bietet Neuerungen, mit denen Administratoren und Anwender wesentlich effizienter arbeiten können. Handbuchautor Thomas Joos zeigt die wichtigsten auf. lesen

OpenStack-basierte Orchestrierung a la Brocade für mehrere Rechenzentren

Wenn virtuelle Maschinen von Datacenter zu Datacenter wandern

OpenStack-basierte Orchestrierung a la Brocade für mehrere Rechenzentren

Anlässlich des „OpenStack Summit“ präsentieren Brocade und Huawei ein neues Modell für einen OpenStack-Service zur Unterstützung rechenzentrumsinterner Mandantenfähigkeit. Gerade für Unternehmen mit mehreren Rechenzentren soll sich diese Orchestrierung eignen. lesen

Wenn ein Backup nicht mehr reicht

Notfallschutz für virtuelle Server und Anwendungen

Wenn ein Backup nicht mehr reicht

Bei aller Komplexität – Virtualisierung macht das Leben von IT-Administratoren auch leichter! Was früher Stunden dauerte, nämlich einen neuen Server einrichten, Betriebssystem und Anwendungen installieren, Backups einspielen etc., ist im Zeitalter der Virtualisierung oft in wenigen Minuten erledigt, denn mit einem Image-Backup kann bei Bedarf das komplette System mit ein paar Mausklicks wiederhergestellt werden. lesen

Wann macht Software-Defined Networking Sinn? Für jeden?

SDN mit Network Function Virtualization – ein Traumpaar

Wann macht Software-Defined Networking Sinn? Für jeden?

Software-Defined Networking (SDN) zusammen mit Ethernet Fabrics-Lösungen stellen zweifelsohne Technologien dar, die Unternehmen dabei helfen, die Herausforderungen unserer Zeit zu realisieren. lesen

VMware positioniert sich als strategischer Anbieter für seine Kunden

Software Defined - ehrgeizige Ziele auf allen Feldern

VMware positioniert sich als strategischer Anbieter für seine Kunden

VMware hat sich ehrgeizige Ziele für die drei Kernfeldern Enduser Computing, Hybrid Cloud und Software-Defined Datacenter (SDDC) gesetzt. Auf allen drei Feldern strebt der Hersteller eine führende Rolle an, wie Zentral- und Osteuropa-Chef Thomas Kühlewein ankündigt. lesen

Sharepoint und vShape = virtualisierte Business-Collaboration-Werkzeuge

Effizienz, Verfügbarkeit und Flexibilität für alle Projektpartner

Sharepoint und vShape = virtualisierte Business-Collaboration-Werkzeuge

Wettbewerbsfähigkeit entscheidet über den Erfolg eines Unternehmens. Gleichzeitig wird die Fähigkeit zur Zusammenarbeit („Collaboration“) zwischen Mitarbeitern, Partnern und Zulieferern zu einem wichtigen, wenn nicht sogar dem entscheidenden Erfolgskriterium. lesen

Wozu OpenFlow?

Software defined – neue Rollen im Rechenzentrum

Wozu OpenFlow?

Software Defined Networking (SDN) ermöglicht den effektiveren Einsatz von Netzwerk-Ressourcen und ist besonders sinnvoll bei Applikationen wie VM (Virtual Machine) Mobility, erfolgskritischen Netzwerken und IP-basierten mobilen Netzen. OpenFlow stellt dabei die Basis für diesen Paradigmenwechsel dar. lesen

Im Fujitsu-RZ beschleunigt ein Vena-Netz den Datenverkehr

Avaya und CMS sorgen für neue Nervenbahnen im Augsburger Datacenter

Im Fujitsu-RZ beschleunigt ein Vena-Netz den Datenverkehr

Fujitsu hat einige seiner Rechenzentren am Standort Augsburg konsolidiert. Auf Basis der „Avaya Virtual Enterprise Network Architecture“ (Vena) implementierte der IT-Hersteller und -Dienstleister ein hochverfügbares und ausfallsicheres Datennetz. lesen

Linux als virtueller Gast im Windows Server 2012 R2

Integrationsdienste, dynamischer Arbeitsspeicher, bessere Verwaltung mit Hyper-V

Linux als virtueller Gast im Windows Server 2012 R2

Microsoft trägt mit den Verbesserungen in „Hyper-V 2012 R2“ der recht starken Verbreitung von Linux-Servern in Netzwerken Rechnung. Denn: Linux lässt sich in „Windows Server 2012 R2“ besser als virtueller Gast nutzen, als in Vorgängerversionen und Administratoren können „Dynamic Memory“ jetzt auch in Linux einsetzen. lesen

CIOs legen Fokus auf Virtualisierung und Konsolidierung

Studie befragt IT-Entscheider zu geplanten Investitionen

CIOs legen Fokus auf Virtualisierung und Konsolidierung

Laut einer von Riverbed beauftragten Studie wollen 74 Prozent der IT-Entscheider in Deutschland Anwendungen im Laufe des Jahres 2013 zentralisieren. Befragt wurden 400 CIOs in Europa und dem Nahen Osten nach ihren für 2013 geplanten IT-Investitionen, 100 davon in Deutschland. lesen

VCS Fabric: Skalierbarkeit bis 100 GbE

Mandantenfähige Lösungen für reibungslosen Übergang zur Cloud

VCS Fabric: Skalierbarkeit bis 100 GbE

Brocade erweitert seine VCS-Fabric-Technologie um skalierbare Mandantenfähigkeit, Storage-QoS-Management und 100-GbE-Schnittstellen. Außerdem bringt das Unternehmen einen virtuellen Router für Netzwerke im Telekommunikationsbereich auf den Markt. lesen

Netzwerk-Transformation mit SDN und Ethernet Fabrics

Neue Netzwerk-Architekturen mit Software-Defined Networking

Netzwerk-Transformation mit SDN und Ethernet Fabrics

Die klassischen Netzwerk-Architekturen stoßen an ihre Grenzen. Neue Anwendungen und Dienstleistungen, exponentielles Wachstum beim Internet-Traffic sowie die Servervirtualisierung lassen sie alt aussehen. Die Lösung: neue Technologien wie Software-Defined Networking und Ethernet Fabrics. lesen

Microsoft launcht Portal für Volumenlizenzen neu

Lizenzrecht verstehen

Microsoft launcht Portal für Volumenlizenzen neu

Mit einem überarbeiteten Informationsportal für Fragen rund um Volumenlizenzen im Unternehmensumfeld will der Microsoft-Konzern mehr Licht in den Lizenz-Dschungel bringen. lesen

An SDN führt kein Weg vorbei

SDN-Praxis: Das durchgängige Datacenter-Angebot von Alcatel-Lucent

An SDN führt kein Weg vorbei

Nur SDN kann mit dem rasnaten Smartphone-Wachstum fertig werden. Netze müssen zudem so intelligent sein, dass sie immer den richtigen Service-Level bereit stellen – abhängig von Anwendung und Bedarf, nicht von der Anzahl angeschlosser Boxen: das Software Defined Network kann das. lesen