Uptime Alliance ergänzt Netzwerküberwachung mit Umgebungsdaten

Paessler und Kentix kombinieren Monitoring mit Sensortechnik

| Redakteur: Ulrike Ostler

Die Allianz zwischen Paessler und Kentix soll die Anreicherung des Netzwerk-Monitoring um Umgebungsdaten aus dem Rechenzentrum ermöglichen. Ziel ist es, die Verfügbarkeit des IT-Equipment zu erhöhen.
Die Allianz zwischen Paessler und Kentix soll die Anreicherung des Netzwerk-Monitoring um Umgebungsdaten aus dem Rechenzentrum ermöglichen. Ziel ist es, die Verfügbarkeit des IT-Equipment zu erhöhen. (Bild: Paessler/Kentix)

Der Netzwerk-Monitoring-Spezialist Paessler und die Kentix GmbH, Hersteller professioneller Smart Building Security-Produkte, sind Technologiepartner im Rahmen der „Paessler Uptime Alliance“. Paesslers PRTG Network Monitor liefert zusammen mit der „Multisensor“-Technik von Kentix auf einen Blick alle relevanten Informationen zu den IT-Komponenten im Unternehmensnetzwerk.

Das Netzwerk-Monitoring von PRTG lässt sich durch die Partnerschaft des 1997 in Nürnberg gegründeten Unternehmens Paessler mit Kentix um wichtige Daten zu physikalischen Gefahren in Raum und Rack erweitern. Denn mit „PRTG Network Monitor“ der Paessler AG überwachen Systemadministratoren Netzwerke, Systeme, Apps und Geräte in Echtzeit. Kentix wiederum liefert mit Multisensor zusätzlich Daten zur physischen Umgebung geschäftskritischer IT-Infrastrukturen. Nun werden über das Simple Network Management Protocol (SNMP) die gesammelten Werte der Kentix-Sensoren wie Luftfeuchtigkeit und Temperatur auch in PRTG verfügbar.

Jürgen Thiel ist Alliance-Manager bei der Paessler AG: "Durch die ergänzende Darstellung von Umgebungsdaten in unseren PRTG Maps ergibt sich ein hohes Potential für Synergie-Effekte."
Jürgen Thiel ist Alliance-Manager bei der Paessler AG: "Durch die ergänzende Darstellung von Umgebungsdaten in unseren PRTG Maps ergibt sich ein hohes Potential für Synergie-Effekte." (Bild: Paessler)

Jürgen Thiel, Alliance Manager der Paessler AG, erläutert: „Probleme in der IT-Infrastruktur sind nicht immer digitaler Natur. Auch Umweltbedingungen, wie hohe Temperaturen oder starke Luftfeuchtigkeit, können Zuverlässigkeit, Performance und Lebensdauer von IT-Komponenten beeinträchtigen.“ Diesen Teil decke Kentix ab. Er fährt fort: „Durch die ergänzende Darstellung von Umgebungsdaten in unseren PRTG Maps ergibt sich ein hohes Potential für Synergie-Effekte. Deshalb freuen wir uns, die Kentix GmbH als neuen Partner in der Uptime Alliance (hat nichts mit dem Uptime Institute und seinen Datacenter-Klassifikationen zu tun) begrüßen zu dürfen.“

Thomas Fritz, CEO der Kentix GmbH, sagt: „Die Uptime Alliance ermöglicht die Kombination der Kentix Multisensor-Technologie zur physischen Überwachung der IT mit einem leistungsstarken Netzwerk-Monitoring-Tool wie PRTG."
Thomas Fritz, CEO der Kentix GmbH, sagt: „Die Uptime Alliance ermöglicht die Kombination der Kentix Multisensor-Technologie zur physischen Überwachung der IT mit einem leistungsstarken Netzwerk-Monitoring-Tool wie PRTG." (Bild: Kentix)

Thomas Fritz, CEO der Kentix GmbH, ergänzt: „So entsteht im Handumdrehen eine ganzheitliche Monitoring-Lösung zur lückenlosen Absicherung der gesamten IT-Infrastruktur, was eine wesentlich höhere IT-Verfügbarkeit ermöglicht." Dazu gehöre etwa eine redundante Alarmierung, die bevorstehende Systemausfälle rechtzeitig erkennen lasse.

Dazu werden die Umgebungsparameter der IT-Infrastruktur und ihrer jeweiligen physischen Umgebung auf der PTRG-Benutzeroberfläche zusammengeführt. Bei Auffälligkeiten setzt das Tool „Alarm Manager“ einen Alarm ab und informiert den Benutzer über das Netzwerk sowie per SMS.

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45017688 / RZ-Tools)