Kentix-Boxen und Cloud-Services

Multisensor-Systeme für die Überwachung von IT-Räumen

| Autor: Ulrike Ostler

Auf der Homepage von Kentix zeigt ein interaktives Bild, wie die Sensorsysteme zusammenspielen können.
Auf der Homepage von Kentix zeigt ein interaktives Bild, wie die Sensorsysteme zusammenspielen können. (Bild: Kentix)

Als langjähriger Leser von DataCenter-Insider kennen Sie die Firma Kentix schon. Sie bietet Multisensor-Systeme für das IT-Umgebungs-Monitoring. Auf der CeBIT in diesem Jahr stellte das Unternehmen aus Idar-Oberstein zudem „Doorlock“ vor, eine Online Zutrittskontrolle, auch für IT-Räume.

„Es gibt heute kaum noch ein Unternehmen, das ohne IT auskommt oder nicht davon abhängig ist“, sagt Kentix-CEO Thomas Fritz. Dennoch seien 80 Prozent der weltweiten IT Infrastrukturen nicht ausreichend gegen physische Gefahren gesichert (siehe auch: Kasten). „Wir setzen auf neue IoT-Technik, die unsere Produkte über das Internet der Dinge einfach vernetzbar machen und damit schneller und sicherer informieren“, heißt es auf der Website des Unternehmens.

Die Produkte der „Multisensor“-Reihe bringen viele verschiedene Sensoren in einer Funktionseinheit zusammen. Das mache die vernetzbarer Funksysteme zur Überwachung im Vergleich zu anderen Sensorsystemen im Markt effizient. Die bisher verfügbaren Systeme „Multisensor-LAN“, „Multisensor-Rack“ und das „Komplettset-Basic“ oder „Pro“ helfen Betreibern von IT-Infrastrukturen Störungen der Betriebsumgebung zu vermeiden, die Anlagen gegen Diebstahl und Sabotage zu sichern und die Auswirkungen menschlichen Fehlerverhaltens zu begrenzen. Während die erstgenannten Produkte Stand-alone-Einheiten sind, gehört das Komplettset und das neue Sicherungssystem „Komplettset-Access“ zu den vernetzten Produkten.

Das Einstiegsprodukt

Demnach kann Multisensor-LAN als das Einstiegsprodukt für das Umgebungs-Monitoring bezeichnet werden. Es bietet laut Hersteller „umfassende Monitoring-Funktionalität“ und SNMP-V2-Unterstützung sowie Langzeit-Daten-Logging mit Grafik und CSV/XML-Export.

Das Gerät wird per Power-over-Ethernet (PoE) mit Spannung versorgt und verfügt über einen integrierten Web-Server. Für Fortgeschrittene lässt sich das Produkt mit den Kentix-Systemen „Alarmmanager-Pro“ und dem Komplettset-Pro koppeln.

Das gehört zum Multisensor-LAN:

Ergänzendes zum Thema
 
Server-Raum-Check stößt auf physische Sicherheitsmängel
  • Acht integrierte Sensoren, mit denen sich bis zu 19 Gefahren detektieren lassen
  • Integrierter Web-Server mit intuitiver Oberfläche
  • PoE oder externe Spannungsversorgung möglich
  • Umfassende SNMP-V2 MIB
  • Alarmierung per E-Mail (TLS) oder SNMP-Trap sowie Integration in Network Monitoring Systeme via SNMP

Multisensor-Rack

Dieses Gerät in einem 19″ Standardgehäuse mit 1HE dient dem Rack-Monitoring, also der Fehler- und Brandfrüherkennung in Datenschränken und IT-Safes, und bietet eine intelligenter PDU für die Strom- und Spannungsanalyse. Auch dieses Gerät lässt sich entweder als Stand-alone-System oder in Verbindung mit dem Kentix Alarmmanager-Pro oder dem Komplettset-Pro) betreiben. Das System enthält:

  • Zwölf integrierte Sensoren, die bis zu 24 Gefahren überwachen
  • Integrierter Web-Server mit intuitiver Oberfläche
  • Langzeit Daten-Logging mit Grafik und CSV/XML-Export
  • Integrierte Netzanalyse für Netz-Flicker und Überspannung
  • Umfangreiche SNMP-V2 Unterstützung sowie Alarmierung per E-Mail (SSL) oder SNMP-Trap
  • OLED Display mit allen wichtigen Messwerten
  • PDU, an die sich bis zu 44 Geräte anschließen lassen, mit redundanter 2 x 3.600 VA Versorgung, 4-fach schaltbar

Komplettset-Basic und -Pro

Das Komplettset-Basic beinhaltet laut Hersteller IT Sicherheit nach Grundschutz mit GSM-Meldezentrale und einem 360° Monitoring für Server-Räume bis zu 20 Quadratmeter.

Ein Gerät für das Erkennen vieler Gefahren.
Ein Gerät für das Erkennen vieler Gefahren. (Bild: Kentix)

Das Komplettset-Pro hingegen eignet sich zur Überwachung eines Server-Raumes bis 40 Quadratmeter oder zwei verteilten Räumen mit jeweils 20 Quadratmeter benötigen. Beide Sets lassen sich mit weiteren Multisensoren und Zubehör erweitern. Auch diese Kentix-Produkte dienen dem Umgebungs-Monitoring für verteilte IT- und Server-Räume, Rechenzentren, Infrastruktur, bieten Daten-Logging mit Langzeitaufzeichnung, Fehlerfrüherkennung und Alarmierung, Klimaüberwachung von IT-Räumen oder Racks und lasen sich per SNMP in Network-Monitoring-Systeme auswerten.

Die Ausstattung

  • Erweiterbar bis 10 Multisensoren via Funk (Basic) oder 100 Multisensoren (Pro) für die Überwachund von bis zu 30 Gefahren (Basic) oder 37 Gefahren (Pro)
  • PC-App – Web-Server – Smartphone App – Cloud
  • Alarmierung per E-Mail (SSL), SMS oder SNMP-Trap
  • Server Live-Check Monitoring

Das Online-Zugangssystem Kentix Doorlock

Kentix Doorlock ist eine elektronische Schließlösung, die die Vernetzung zu einem Online-System von Türen und 2.000 Benutzerprofilen mit nur zwei Komponenten ermöglicht. Es handelt es sich um eine IT vernetzbare RFID-Lösung mit integriertem Funk. In Betrieb zusammen mit „Kentix Accesspoint“ lassen sich damit vernetzte Online-Schließsysteme aufbauen.

Pro Accesspoint können bis zu 16 Schließzylinder genutzt werden. Zugleich lassen sich bis zu 99 Accesspoints miteinander zu einem System verbinden. So entsteht mit nur zwei Basiskomponenten –Accesspoint und Doorlock – eine komplette, einfach zu handhabende Schließlösung für über 1500 Türen und bis zu 2000 Benutzer mit Zeit-Berechtigungsprofilen.

Sämtliche Zutritte werden dabei im System dokumentiert. Außerdem ist das Produkt auch für Brandschutz- und Fluchttüren geeignet. Speziell für Fluchttüren gibt es eine Variante mit Anti-Panik-Funktion. Diese gewährleistet, dass auch die verschlossene Tür von innen direkt über den Türdrücker geöffnet werden kann.

Das System lässt sich an den „Kentix 360“ Cloud Service“ anbinden. Dadurch kann es von überall und jederzeit überwacht und bei Bedarf auch ferngesteuert werden. So ist es zum Beispiel möglich, über die Cloud oder per Smartphone-App eine Fernöffnung auszuführen. Diese gibt den Zylinder für 15 Sekunden frei, so dass die Tür in dieser Zeit geöffnet werden kann.

Der Cloud-basierte Sicherheits-Leitstand

Kentix 360 soll eine Cloud-basierte Sicherheitszentrale zur Überwachung von IT-Infrastruktur sein. Nach Herstellerangaben lassen sich auch kritische Anwendungsprogramme in Industrie 4.0, Logistik und Versorgung noch effektiver überwachen. Nutzer werden durch die Cloud-Lösung auf jedem Endgerät – auch mobil per Smartphone und Tablet – über alle Zustände der IT-Umgebung und eventuell entstehende Gefahren informiert.

Auch in kritischen Situationen kommen Alarmmeldungen immer zuverlässig an. Als redundante Meldewege stehen neben SMS, SNMP und E-Mail ab sofort auch Push-Benachrichtigungen an die mobile „Kentix-App“ zur Verfügung. Die i E-Mail-Funktion bietet zudem einen Meldekanal, der redundant zum eigenen Mail-Server ist. Kentix360 erinnert außerdem an die routinemäßige Überprüfung des Systems und checkt regelmäßig alle Systemkomponenten auf Funktion.

Den Cloud-Dienst gibt es nicht nur in Zusammenhang mit dem Sicherungssystem, sondern ist für sämtliche Multisensor Systeme verfügbar. So gehört zu den Funktionen von Kentix 360: Die integrierte Einbruchmeldeanlage per Knopfdruck von unterwegs ein- und ausschalten, Logbücher der letzten 24 Monate abrufen oder aufgezeichnete Temperaturkurven ansehen.

Die Kentix Komplettsets werden mit einer integrierten SIM-Karte der Deutschen Telekom ausgeliefert. Nach Registrierung für den Kentix 360 Cloud-Service steht ein Start-Kontingent von 600 redundanten Alarm-SMS zur Verfügung. Der Vorteil: Auch bei einem Netzwerk-Ausfall werden die Alarmmeldungen noch zuverlässig versendet.

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43956605 / Hardware)