Von der Domain bis zur Enterprise-Cloud

Aus 1&1 Hosting und Profitbricks wird 1&1 Ionos

| Redakteur: Ulrike Ostler

Aus der 1&1 Internet SE und Profitbricks wird 1&1 Ionos.
Aus der 1&1 Internet SE und Profitbricks wird 1&1 Ionos. (Bild: 1&1 Ionos)

Einer der größten europäischen Hosting-Anbieter, die 1&1 Internet SE, schließt sich mit dem Anbieter von Cloud-Infrastrukturen Profitbricks zusammen. Die neue Firmenbezeichnung lautet: 1&1 Ionos. Das Unternehmen will den Kunden erstmals die Möglichkeit bieten, kostenlos einen persönlichen Berater als zentralen Ansprechpartner bei allen Fragen rund um die Produkte, ihren Vertrag und den Erfolg im Netz zu nutzen.

1&1 Ionos will der erste Hosting-Anbieter sein, der Unternehmen durch alle Phasen der Firmenentwicklung begleiten kann – von der Homepage über Shop-Systeme und eigene Server bis hin zur Nutzung der selbst entwickelten Enterprise-Cloud-Infrastruktur. Zusätzlich sollen Firmen die Möglichkeit haben, Cloud-Anwendungen zu nutzen, die ihr Geschäft unterstützen.

1&1 wurde 1988 gegründet. Inzwischen ist das Unternehmen in mehr als zehn Ländern vertreten. 1&1 Ionos wird eigene Rechenzentren in Europa und den USA betrieben, die die den höchsten europäischen Sicherheits- und Datenschutzrichtlinien entsprechen.

Achim Wei?: „Dass für uns der Kunde wirklich im Mittelpunkt unserer Unternehmensphilosophie steht, zeigen wir mit dem neuen persönlichen Berater, der ab sofort allen Kunden weltweit ohne Aufpreis zur Verfügung steht – ein Angebot, das es so bei keinem anderen Anbieter gibt.“
Achim Wei?: „Dass für uns der Kunde wirklich im Mittelpunkt unserer Unternehmensphilosophie steht, zeigen wir mit dem neuen persönlichen Berater, der ab sofort allen Kunden weltweit ohne Aufpreis zur Verfügung steht – ein Angebot, das es so bei keinem anderen Anbieter gibt.“ (Bild: © kai abresch fotograf)

2010 gründete Achim Weiß mit Profitbricks einen der ersten auf IaaS-Lösungen spezialisierten Anbieter Deutschlands. Davor war er zehn Jahre lang als Chief Technology Officer bei 1&1 tätig. Profitbricks wurde 2017 vom 1&1 Mutterkonzern United Internet AG übernommen und geht nun in der Marke 1&1 Ionos auf. Als CEO der Company verantwortet Achim Weiß die Strategie und Produktentwicklung des Unternehmens.

Der neue Player

1&1 Ionos löst die Marken 1&1 Internet und Profitbricks in Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Kanada, Mexiko, Österreich, Spanien und den USA ab. Die übrigen 1&1-Gesellschaften mit ihren Angeboten für DSL, Mobilfunk und Glasfaseranschlüsse sind von dem Zusammenschluss nicht betroffen.

Das Unternehmen verfügt über mehr als acht Millionen Kundenverträge, Es bietet Cloud-Infrastruktur, Cloud-Services und Hosting-Dienstleistungen: von Domains über klassische Websites, Do-It-Yourself-Angebote und Online-Marketing-Tools bis hin zu Servern und einem IaaS-Angebot. Damit richtet sich das Unternehmen mit seinem Portfolio an Freiberufler, Gewerbetreibende und Konsumenten sowie an Unternehmenskunden mit komplexen IT- Anforderungen.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45574225 / News)