Suchen

API-Management von CA Technologies Microservices und APIs schneller entwickeln und verwalten

| Autor: Stephan Augsten

Die Entwicklung und Bereitstellung von Microservices und das Management der erforderlichen APIs soll sich dank CA Technologies vereinfachen. Hierfür wurde der Live API Creator um etliche Funktionen erweitert und ein API-Developer-Portal bereitgestellt.

Firmen zum Thema

Das API-Management-Portfolio von CA soll bessere Metriken, Authentisierung und mehr Komfort bieten.
Das API-Management-Portfolio von CA soll bessere Metriken, Authentisierung und mehr Komfort bieten.
(Bild: CA Technologies)

Unternehmen können mit den beiden als Docker-Container verfügbaren Anwendungen CA Live API Creator und CA API Gateway ihre Microservices und zugehörigen Programmierschnittstellen entwickeln, verwalten und sichern. Damit dies noch komfortabler vonstattengeht, wurde jüngst der Live API Creator um einige Funktionen erweitert.

Programmierschnittstellen sollen sich deshalb neu oder aus bestehenden Datenquellen bis zu zehn Mal schneller erstellen lassen. Microservices werden mithilfe der Lösung über ein Point-and-Click-Interface zusammengesetzt, Daten lassen sich über SQL- und NoSQL-Datenbanken oder wahlweise auch über Cloud Services integrieren.

An anderen Stellen wurde das API-Management-Portfolio von CA ebenfalls erweitert. Die Integration von APM (Application Performance Management) soll dabei helfen, Performance-Probleme von Apps und APIs aufzudecken und aufzulösen. Über ein neu entwickeltes API Developer Portal können Unternehmen ihre APIs wahlweise On-Premises, Hybrid oder in der Cloud managen. Der Wechsel zwischen diesen Plattformen soll nahtlos erfolgen.

Mit Blick auf mobile Sicherheit wurde das Mobile API Gateway mit CA Advanced Authentication verknüpft. Gemeinsam sollen die Lösungen durch Authentisierung und den Zugang über Risikoprofile für mehr Sicherheit sorgen – von der mobilen App bis zur API. Ein einheitliches, mobiles SDK unterstützt Entwickler dabei, Authentifizierungsanforderungen umzusetzen.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:44759198)

Über den Autor

 Stephan Augsten

Stephan Augsten

Chefredakteur, Dev-Insider