Cool Control von Daxten für Luftströme und Kühlung im Rechenzentrum

Matten verblenden Racks und dichten Doppelboden-Öffnungen

| Redakteur: Ulrike Ostler

Die Cool-Control-Matten von Daxten lassen sich für die abzudichtenden Bereiche in Racks oder im Doppelboden zuschneiden.
Die Cool-Control-Matten von Daxten lassen sich für die abzudichtenden Bereiche in Racks oder im Doppelboden zuschneiden. (Bild: Daxten)

In den meisten Rechenzentren hierzulande steht das IT-Equipment auf Doppelböden. Mit den „Cool-Control“-Matten von Daxten lassen sich Kabelführungen, Rohr- und sonstige Versorgungsschächte im Doppelboden mit größeren Durchmessern oder Radien abdichten, an denen ansonsten konditionierte Luft als Bypass-Luftstrom ungenutzt entweichen würde.

Wer als Rechenzentrumsverantwortlicher Energie einsparen will oder muss, kommt in aller Regel um eine Optimierung der Kühlung und Kaltluftführung nicht herum. Mit einem Anteil zwischen 30 und 40 Prozent an den gesamten Energiekosten einer Rechenzentrumsinfrastruktur ist die Klimatisierung eine der größten „Stromfresserinnen“ überhaupt.

Damit verbirgt sich hier auch das höchste Potenzial für einfach durchzuführende energetische Optimierungen. Als drei goldene Regeln dafür gelten:

  • m Rechenzentrum voneinander getrennte Warm- und Kaltluftzonen schaffen,
  • ein Entweichen von ungenutzter Kühlluft vermeiden und
  • die Führung der Kaltluft verbessern.
  • Unter Ausnutzung der dafür zur Verfügung stehenden Mittel – wie etwa die Verblendung und Einhausung von Racks sowie das Abdichten von Doppelbodeneinlässen – lassen sich bis zu 50 Prozent und mehr an Kühlungskosten einsparen. Daxten erweitert sein Cool-Control-Produktportfolio für Server-Räume und Rechenzentren um Matten, die nach Herstellerangaben eine besonders kostengünstige Lösung zur Versiegelung von vertikalen Luftströmungsräumen im Rack sowie von großformatigen Öffnungen im Doppelboden darstellt.

    Sondergrößen sind machbar

    Dazu wird die gemäß B1 brandschutzzertifizierte Kunststoffmatte einfach mit den entsprechenden Aussparungen für Versorgungsleitungen auf das gewünschte Maß und Format zugeschnitten und in die Doppelbodenöffnung eingepasst. Der Zuschnitt kann dabei individuell von einer bis zu 10 Meter langen Mattenrolle vorgenommen werden, deren Kantenbreite 57,5 und Stärke 2,5 Zentimeter betragen. Sonderformate und bereits konfektionierte Mattenzuschnitte sind laut Daxten auf Anfrage erhältlich.

    Ferner kommen die Matten zur Verblendung von seitlichen Freiräumen im Rack zum Einsatz, um ein Zurückströmen der von der Hardware in den Warmgang abgegebenen Abluft zur Rack-Front im Kaltgang zu verhindern. Auf diese Weise werden die Kalt- und Warmluftregionen im und am Rack sauber voneinander getrennt und die Zulufttemperatur an der Front konstant niedrig gehalten.

    Zugleich soll dadurch der Bildung von Wärmenestern vorgebeugt werden. Die aktive Rack-Hardware lasse sich so vor überhitzungsbedingten Funktionsstörungen und Ausfällen schützten. Die erzeugte Kaltluft wird in hohem Maße effizient genutzt.

    Matten fürs Rack

    Über die benannten Einsatzfelder hinaus werden die Matten auch als Bauteile für eine Einhausung verwendet. In heterogenen oder historisch gewachsenen Rack-Umgebungen schließen diese schmale Lücken zwischen den Racks, bilden Wand- oder Deckenabschlüsse oder stellen eine luftdichte Verbindung zwischen einzelnen Paneelen, Profilen oder Türelementen her.

    Die Cool-Control-Matten sind sowohl in einer Standardausführung als auch in einer halogenfreien LS0H (Low Smoke Zero Halogen)-Version in diversen Abmessungen zu beziehen.

  • Was meinen Sie zu diesem Thema?
    The article promotes an old concept that has not lost any of its significance and applicability.  lesen
    posted am 14.05.2013 um 16:38 von Unregistriert


    Mitdiskutieren
    copyright

    Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 39574650 / Rechenzentrums-Design)