Hybrid und multi darf es sein plus ein paar zusätzlichen Fachkräften Red Hat veröffentlicht Global Tech Outlook 2022

Von Ulrike Ostler

Multicloud sagt das Red-Hat-Barometer für das Jahr 2022 voraus. Der Anbieter von Open-Source-Software, präsentiert die Ergebnisse seines jährlichen „Global Tech Outlook“.

Firmen zum Thema

Hybride und Multicloud-Strategien sind das Maß aller Dinge.
Hybride und Multicloud-Strategien sind das Maß aller Dinge.
(Bild: Red Hat)

Der „Global Tech Outlook“ analysiert die Cloud-Strategien und Digitalisierungserfolge von Unternehmen. Aus der aktuellen Ausgabe geht hervor, dass Unternehmen vor allem auf Hybrid-Cloud-Konzepte setzen (30 Prozent), die Multicloud-Strategie erfreut sich aber einer zunehmenden Beliebtheit (von 11 auf 13 Prozent).

Die Zahl der Unternehmen, die auf eine Public- oder Private-Cloud-first-Strategie setzen, ist hingegen von 10 auf 9 Prozent (Public Cloud) beziehungsweise 17 auf 14 Prozent (Private Cloud) gesunken. Mit lediglich fünf Prozent ist die Anzahl der Unternehmen ohne Cloud-Strategie anhaltend gering.

Die Pandemie und andere Bedingungen

Die Pandemie hat bereits im vergangenen Jahr dazu geführt, dass Unternehmen ihre Pläne für die Digitale Transformation vorantreiben und anpassen: Dieser Trend setzt sich fort.

Doch nicht nur die Pandemie (52 Prozent) ist laut des Berichts der Grund für diese Entwicklung. Auch Gewinnsteigerungen geben die Hälfte der Teilnehmer als Beschleunigungsfaktor an. Die immer umfangreicheren Cloud-Strategien bedingen auch Investments finanzieller Art, die vor allem in den Bereichen Cloud-Security (43 Prozent), Sicherheitsautomatisierung (36 Prozent) und Datensicherheit und -integrität (45 Prozent) stattfinden. Den größten Zuwachs in Sachen Finanzierungen verzeichnet mit 38 Prozent die Automatisierung des IT-Betriebs – im Vorjahr waren es 32 Prozent.

Hybride und Multicloud-Strategien sind das Maß aller Dinge.
Hybride und Multicloud-Strategien sind das Maß aller Dinge.
(Bild: Red Hat)

Widerstände

Es gibt allerdings auch Hemmfaktoren, die der Digitalen Transformation entgegenstehen. Der größte ist aktuell ein Mangel an nötigen Skills in der Belegschaft oder so genannte Talent Gaps. Diese Problematik nannten 26 Prozent der Teilnehmer als Grund dafür, keinen Erfolg bei der Digitalen Transformation zu haben.

Interesseneten können sich den Bericht Global Tech Outlook von der Red-Hat-Seite herunterladen. Er enthält eine Fülle weiterer Einblicke, etwa über die Pläne zum Einsatz neuer Technologien, Automatisierungsinitiativen und vieles mehr.

(ID:47822234)