Suchen

Host Europe erweitert Hosting-Angebot um individuelle RedHat Enterprise Linux Server „Linux Cluster“ – ausfallsichere Server-Infrastrukturen aus der Cloud

Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Wer sich nicht selbst um ausfallsichere Apache Webserver, MySQL Datenbanken oder Network File Systeme (NFS) kümmern möchte, sollte sich das Angebot von Host Europe genauer ansehen. Der Cloud-Dienstleister bietet ab sofort gehostete Enterprise Linux Server an, auf denen die genannten Dienste und mehr als hochverfügbare Cluster-Ressource betrieben werden können.

Firmen zum Thema

Bei Host Europe können ausfallsichere Enterprise Linux Server aus der Cloud bezogen werden
Bei Host Europe können ausfallsichere Enterprise Linux Server aus der Cloud bezogen werden
( Archiv: Vogel Business Media )

Die Konfiguration eines Linux Clusters besteht in der Standardkonfiguration aus zwei dedizierten Servern mit RedHat Enterprise Linux als Betriebssystem, die miteinander über einen (oder mehrere) Switches an das Internet angebunden sind. Untereinander und mit dem zentralen SAN kommunizieren die Cluster-Nodes über redundante Switches.

Auf einem Linux Cluster können folgende Dienste als hochverfügbare Cluster-Ressource betrieben werden: Apache Webserver, MySQL Datenbank und Network File System (NFS). Diese Dienste sind auf allen Nodes installiert und werden im Normalbetrieb jeweils nur auf einem Node ausgeführt. Bei einem Ausfall übernehmen die anderen Nodes automatisch die ausgefallenen Dienste, indem sie diese neu unter sich aufteilen und starten. Dadurch können beispielsweise auch Wartungs- und Servicearbeiten jederzeit und ohne Herunterfahren der Applikation durchgeführt werden.

Bildergalerie

In der Basiskonfiguration von Linux Cluster werden die Kundendaten auf einem iSCSI SAN „shared“ gespeichert. Auf Wunsch erhält der Kunde auch ein dediziertes iSCSI SAN. Sollte der Kunde ein internes LAN einbinden wollen, so stehen ihm dafür eigene Ports zur Verfügung. Der zentrale Speicher macht nicht nur die Synchronisierung der einzelnen Server untereinander überflüssig, sondern minimiert auch wartungsbedingte Ausfallzeiten. Im Lieferumfang von Linux Cluster ist bereits „Monitoring M 2.0“ mit einer regelmäßigen Überprüfung von bis zu zehn Diensten alle 30 Minuten enthalten. Zusätzliche und weitergehende Services wie Backup und proaktives Patchmanagement sind optional verfügbar.

Linux Cluster kann durch die Erweiterung mit mehreren Webservern zu einer Enterprise-Variante ausgebaut werden. Das bietet die Möglichkeit, das System gleichzeitig hochperformant und hochverfügbar aufzubauen.

Als Managed Hosting-Produkt wird der Systemaufbau von Virtual Cluster komplett von Host Europe auf den Bedarf des Kunden zugeschnitten und gemanaged. Darüber hinaus kann der Kunde auf umfangreiche Support-Inklusivleistungen und optionale Services mit garantierten Reaktionszeiten zurückgreifen. Zudem stehen ihm dedizierte Ansprechpartner in Vertrieb und Technik zur Verfügung.

Die monatlichen Mietpreise für Linux Cluster werden auf Anfrage anhand der gewünschten Konfiguration errechnet.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:2045789)