Alles verbunden: Clouds, Netzwerke und Services

ECX Fabric verbindet Unternehmen in 37 Märkten über 5 Kontinente hinweg

| Redakteur: Ulrike Ostler

Interconnection ermöglicht Multipoint-Konnektivität zwischen Nutzern und lokalen Services über direkte, private und miteinander verbundene Traffic Exchange Points. Die ECX Fabric soll das für die Anwender vereinfachen.
Interconnection ermöglicht Multipoint-Konnektivität zwischen Nutzern und lokalen Services über direkte, private und miteinander verbundene Traffic Exchange Points. Die ECX Fabric soll das für die Anwender vereinfachen. (Bild: Equinix Global Interconnection Index)

Der Bedarf an On-Demand-Verbindungen, insbesondere in Co-Location-rechenzentren wächst. Equinix hat nun seine Konnektivitätsdienste erweitert, die über „Equinix Cloud Exchange Fabric“ (ECX Fabric) bereitgestellt werden. Dadurch werden Verbindungen zwischen 37 ECX-Fabric-Märkten auf fünf Kontinenten möglich.

Mit diesem erweiterten Interconnection-Service, der zwischen jeweils zwei beliebigen ECX Fabric-Märkten verfügbar ist, ergeben sich laut Anbieter für Kunden viele Vorteile. So können Unternehmen die Plattform nutzen, um Clouds, Netzwerke und Services über private Verbindungen mit weltweiten Rechenzentren an ihrer Digital Edge zu verbinden. Laut Equnix wird es erstmals möglich, direkt On-Demand-Netzwerkverbindungen zwischen Amerika, Europa, dem asiatisch-pazifischen Raum und Brasilien herstellen.

Die Digitalisierung der Welt schreitet zügig voran, während wichtige Makro-, Technologie- und regulatorische Trends eine Verlagerung des Geschäfts hin zur Digital Edge erfordern. Viele Unternehmen sind mit dem hohen Tempo der digitalen Transformation überfordert und tun sich somit schwer, in einer zunehmend Cloud-getriebenen Welt konkurrenzfähig zu bleiben. Eine globale und auf das digitale Geschäft ausgerichtete Interconnection-Plattform kann die Prozesse rund um die digitale Transformation beschleunigen, indem sie Unternehmen und Anbietern dabei hilft, ihre Reichweite beliebig zu erweitern, Verbindungen herzustellen und alle Komponenten zu integrieren.

Die private Anbindung an andere Unternehmen sowie strategische Cloud-Service-Provider und Netzwerkdienste erscheint somit unerlässlich, da die digitale Transformation den Bedarf an lokalen digitalen Diensten auch am Netzwerkrand erhöht. Laut der 2. Ausgabe des „Global Interconnection Index“, einer von Equinix veröffentlichten Marktstudie, wird die Kapazität für den privaten Datenaustausch zwischen Unternehmen und Cloud-Anbietern bezeihungsweise Netzwerkdienstleistern bis 2021 voraussichtlich annähernd zehnmal schneller wachsen als der öffentliche Internet-Verkehr.

Das Netz jenseits des Internets wächst um 45 Prozent

Equinix veröffentlicht einen Global Interconnection Index

Das Netz jenseits des Internets wächst um 45 Prozent

19.01.18 - Der von Equinix veröffentlichte „Global Interconnection Index“ ist ein Gradmesser für das Wachstum der digitalen Wirtschaft. Die Prognose geht davon aus, dass 2020 die genutzte Interconnection-Bandbreite auf über 5.000 Terabit pro Sekunde wachsen wird. Sie überholt damit traditionelle Konnektivitätsansätze, ist zweimal schneller als IP-Traffic und sechsmal umfangreicher sowie zehnmal schneller als MPLS-Netzwerke. lesen

ECX Fabric ist ein SDN-fähiger On-Demand-Interconnection-Dienst, der Unternehmen dabei unterstützt, ihre eigene verteilte Infrastruktur untereinander sowie mit anderen Unternehmen, einschließlich der weltweit größten Netzwerk- und Cloud-Anbieter, auf der Plattform Equinix zu verbinden. Der optimierte Zugang schließt etwa den zu den weltweit führenden Cloud-Anbietern wie Amazon Web Services, Microsoft Azure, Oracle Cloud Infrastructure und Google Cloud ein. Über den Zugang zur größtmöglichen Dichte an Cloud-Anbietern, ist ECX Fabric bestens dafür ausgelegt, die Anforderungen von Kunden im Bereich Multicloud-Netzwerkanbindung zu bedienen.

Um es Kunden zu ermöglichen, ihr Unternehmen so schnell zu skalieren, wie es die digitale Wirtschaft erfordert, kann die erweiterte Verbindungsfähigkeit von ECX Fabric als primäre Verbindung oder als Ergänzung zum bestehenden MPLS- oder Ethernet-basierten Netzwerk eines Kunden für Rechenzentrum-zu-Rechenzentrum-Verbindungen verwendet werden. Diese ermöglicht Backup-Verbindungen zwischen Märkten, gleicht saisonale Traffic-Peaks aus, verlagert nötigenfalls Datenverkehr mit geringer Priorität oder stellt kurzfristig eine erhöhte Bandbreite für bestimmte Projekte bereit, die diese erfordern.

Das prognostizierte weltweites Interconnection-Wachstum beträgt pro Jahr 48 Prozent durchschnittlich – bei mehr als 8.200 Terabit pro Sekunde installierter Bandbreite.
Das prognostizierte weltweites Interconnection-Wachstum beträgt pro Jahr 48 Prozent durchschnittlich – bei mehr als 8.200 Terabit pro Sekunde installierter Bandbreite. (Bild: Equnix Global Interconnection Index)

ECX Fabric ist derzeit in 37 Märkten weltweit verfügbar, darunter Amsterdam, Atlanta, Boston, Chicago, Culpeper, Dallas, Denver, Dublin, Düsseldorf, Frankfurt, Genf, Helsinki, Hongkong, Houston, London, Los Angeles, Madrid, Manchester, Melbourne, Miami, Mailand, München, New York, Osaka, Paris, Perth, São Paulo, Seattle, Silicon Valley, Singapur, Stockholm, Sydney, Tokyo, Toronto, Warschau, Washington, D.C. und Zürich. Bis heute haben mehr als 1.400 Kunden mehr als 14.900 aktive virtuelle Verbindungen zu ECX Fabric aufgebaut.

Der Zugriff auf ECX Fabric ist ab sofort über eine neue Self-Service-Portal-Benutzeroberfläche oder per API möglich, mit der Kunden nach Bedarf Verbindungen innerhalb oder zwischen Märkten rund um den Globus herstellen und verwalten können.

Einordnung durch den Analysten

Brad Casemore, Vice President, Datacenter Networking beim Marktforschungsunternehmen IDC sagt: „Die unaufhaltsame digitale Transformation drängt Unternehmen zu Multicloud-Strategien, die ein komplexes Management von Multicloud-Umgebungen erfordern. Dies führt zu einer zunehmend verteilten Anwendungslandschaft, da Anwendungen nicht nur in lokalen Rechenzentren, sondern auch in öffentlichen Clouds betrieben werden.“

Im Zuge dieser komplexen Veränderungen müssten die Unternehmen erkennen, dass sie ihre Definition dessen, was ein Rechenzentrumsnetzwerk ausmacht, überarbeitet gehört. In diesem Zusammenhang stellt IDC fest, dass Interconnection-Architekturen an der Digital Edge zu einem integralen Bestandteil umfassender, Cloud-getriebener Netzwerke werden.

„Die geografische Expansion von ECX Fabric wird eine wichtige Rolle dabei spielen, die digitale Transformation in Unternehmen zu beschleunigen, indem diese in die Lage versetzt werden, flexible, zusammenschaltungsorientierte Netzwerkarchitekturen überall auf der Welt umgehend einzurichten“, so der Analyst.

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 45882612 / Co-Location)