Suchen

Eine Produktübersicht für ein erfolgreiches Virtualisieren Wer ist der richtige Anbieter für die Virtualisierung im Enterprise?

Autor / Redakteur: Dipl. -Ing. Thomas Drilling / Ulrike Ostler

Virtualisieren kann ja jeder! Stimmt. Und stimmt nicht. Alles war gut, solange es wenige virtuelle Maschinen gab und die kritischen Systeme auf dedizierter Hardware lief. Als die virtualisierten Welten groß wurden, hat so mancher eine Bruchlandung hingelegt. Die gestrauchelten fangen neu an. Hier ist eine Übersicht über die wichtigsten Anbieter für Enterprise-Formate mit Vor- und Nachteilen ihrer Produkte.

"Wir verstehen Ihre Bedürfnisse", behaupten alle Anbieter von Virtualisierungsprodukten. Doch welche treffen den Nerv in Ihrem Unternehmen?
"Wir verstehen Ihre Bedürfnisse", behaupten alle Anbieter von Virtualisierungsprodukten. Doch welche treffen den Nerv in Ihrem Unternehmen?
(Bild: Gajus/Fotolia.com)

Die erste Tabelle listet die führenden Closed-Source-Anbieter auf. Die zweite Tabelle enthält passende Open-Source-Lösungen. Denn der Siegeszug von Virtualiserung wäre ohne quelleoffene Software und Linux gar nicht möglich gewesen.

Bildergalerie

Selbst der Hypervisor von VMware basiert im Kern auf Linux. Wer nicht auf professionellen Support verzichten will, muss keine Angst haben, denn Open Source ist nicht notwendigerweise kostenlos.

So bietet etwa Open-Source-Marktführer Red Had mit Red Hat Enterprise Virtualization eine professionelle Lösung per Subskriptionsmodell (Abnonnement) an, die VMware und Hyper-V technisch überlegen ist. Wer aber Kosten sparen muss, findet im Open-Source-Lager die gleichen Lösungen auch in kostenloser Form mit allen Vorteilen.

Das Original und der Autor

Thomas Drilling bloggt in „Drillings OpenSource-Eck“. Seine Übersicht erschien in der Publikation „Erfolgreich virtualisieren“, Ausgabe April 2014. Aufgrund einer Kooperationsvereinbarung darf DataCenter-Insider Ihnen diesen Artikel kostenfrei zur Verfügung stellen.

(ID:42949433)

Über den Autor

Dipl. -Ing. Thomas Drilling

Dipl. -Ing. Thomas Drilling

IT-Consultant, Trainer, Freier Journalist