Unterbrechungsfreie Stromversorgung für mittelgroße Rechenzentren „Vertiv Liebert EXM2“ bietet Doppelwandler-Effizienz von bis zu 97 Prozent

Redakteur: Ulrike Ostler

„Vertiv Liebert EXM2“ ist eine dreiphasige, monolithische Unterbrechungsfreie Stromversorgung mit einer Doppelwandler-Effizienz von bis zu 97 Prozent. Dieser Wert lässt sich laut Vertiv durch den dynamischen Online-Modus noch auf bis zu 98,8 Prozent erhöhen. Mit einer Leistungskapazität von 100 bis 250 Kilovoltampere eignet sie sich für Rechenzentren mittlerer Größe.

Firma zum Thema

Das Vertiv-Produkt „Liebert EXM2“ ist in den Leistungswerten 100, 120, 160, 200 und 250 kVA/KW erhältlich.
Das Vertiv-Produkt „Liebert EXM2“ ist in den Leistungswerten 100, 120, 160, 200 und 250 kVA/KW erhältlich.
(Bild: Vertiv)

Die USV ist ab sofort in Europa, dem Nahen Osten und Afrika (EMEA) sowie in ausgewählten Ländern im asiatisch-pazifischen Raum und in Indien erhältlich. Das System Liebert EXM2 ersetzt die bisherigen Flaggschiff-Modelle „Liebert EXM“ und „Liebert NXC“. Nach Darstellung des Herstellers adressiert die Produktneuerung den wachsenden Bedarf an hoch zuverlässigen und effizienten USV-Systemen für mittelgroße Anwendungen, die geringe Latenzen zwischen Cloud- und Edge-Standorten ermöglichen.

Zu den technischen Highlights gehöre eine „intelligente Parallelschaltung“ und drei auf Machine Learning basierende Betriebsmodi, so Vertiv. Damit ließen sich die Betriebskosten senken und Energieverluste auf ein Minimum reduzieren.

Ohnehin sorge der dynamische Online-Modus einen Wirkungsgrad von bis zu 98,8 Prozent und gewährleiste dennoch gleichzeitig eine schnelle Übertragungsleistung und Zuverlässigkeit. Zudem verfüge die USV über ein modulares und „fehlerresistentes“ Design, was für eine sichere, einfache und schnelle Installation und Wartung sorgen soll. Die mittlere Reparaturzeit (MTTR) werde minimiert.

Der hohe Wirkungsgrad sorgt für Energie-Einsparungen, welche wiederum die Gesamtbetriebskosten (TCO) deutlich senken können und eine schnellere Amortisierung (ROI) ermöglicht. Das Modell Liebert EXM2 ist mit Lithium-Ionen-Batterien (LIB) kompatibel und toleriert hohe Temperaturen bis zu 50 Grad, was den Kühlungsbedarf und den Gesamtenergieverbrauch zusätzlich senkt.

Die USV verfügt außerdem über Überwachungs-, Management- und Diagnosefunktionen. Das 9-Zoll-Touchscreen-Panel ermöglicht verschiedene Ansichten und bietet diverse Sicherheitsoptionen. Die Steuerungs- und Kommunikationsfunktionen sind kompatibel mit „Vertiv Life Services“, „Liebert Nform“, „Sitescan“ und der „Trellis“-Plattform-Infrastrukturüberwachungssoftware sowie mit Batterie-Management-Systemen (BMS) und DCIM-Produkten (Datacenter Infrastructure Management) von Drittanbietern.

Andrea Ferro, AC Power Director für Vertiv in Europa, dem Nahen Osten und Afrika, erläutert: „Mit der fortschrittlichen Technologie und dem optimierten fehlertoleranten Design kombiniert die Liebert EXM2 Zuverlässigkeit, Effizienz, Flexibilität und Intelligenz. […] Das System kann in verschiedenen Konfigurationen installiert werden: in Reihe, frei im Raum, an Wänden oder in Ecken.“ Kunden hätten somit Kunden eine Vielzahl von verfügbaren Konfigurationen und Optionen zur Auswahl.

(ID:47394714)