CoolControl von Daxten hilft bei der Ausmerzung von thermischen Schwachstellen im RZ

Sechs kostengünstige Möglichkeiten zur Optimierung der Kühlungseffizienz

11.12.2009 | Redakteur: Florian Karlstetter

Die CoolControl-Produkte von Daxten: Blindblenden, Vorhang, Umgebungsüberwachung, Luftstromführung, Lüfterplatten und Doppelbodenabdichtung.
Die CoolControl-Produkte von Daxten: Blindblenden, Vorhang, Umgebungsüberwachung, Luftstromführung, Lüfterplatten und Doppelbodenabdichtung.

Mit der CoolControl-Produktserie von Daxten können Rechenzentrumsbetreiber mit relativ einfachen Mitteln die Energieeffizienz im Serverraum erhöhen. Möglich wird dies durch eine optimierte Luftstromführung, Kaltgangeinhausung, Versiegelung der Racks sowie Abdichtung von Kabelführungen und anderen Einlässen im Doppelboden.

Experten von IDC und Gartner haben errechnet, dass allein zwischen 35 und 50 Prozent der gesamten Energiekosten eines Datacenters auf dessen Kühlung entfallen, das Uptime Institute geht dabei davon aus, dass bis zu 63 Prozent der eigentlich für die Hardware erzeugten Kühlluft gar nicht an ihrem Bestimmungsort ankommt, sondern zuvor schon durch undichte Stellen verlorengeht.

Diesen Umstand hat sich nun Daxten angenommen und bietet mit CoolControl eine Reihe mechanischer Mittel, mit deren Hilfe die Kühlungseffizienz auch im Nachhinein gesteigert werden kann. Wichtig ist es in diesem Zusammenhang, zunächst die thermischen Schwachstellen im Rechenzentrum zu ermitteln. Hierzu bietet Daxten so genannte CoolControl Assessments an, in deren Rahmen die gesamte RZ-Infrastruktur vor Ort unter die Lupe genommen wird.

Nachdem diverse Schwachstellen wie beispielsweise Luftströme über und im Doppelboden, Kühlluftverluste, den Wirkungsgrad der Kühlungsanlagen oder die Hitzeentwicklung an den Racks festgestellt sind, erarbeitet Daxten zusammen mit dem Kunden einen Maßnahmenkatalog, der exakt die zu erwartende Einsparung für jeden einzelnen Optimierungsschritt oder bei einem Ineinandergreifen mehrerer thermischer Korrekturen beziffert. Auf diese Weise lassen sich Amortisationszeiten exakt bestimmen.

Kaltgangeinhausung per Vorhang

Thermische Schwachpunkte treten häufig zwischen Warm- und Kaltgang auf. Die aktive Hardware in den Racks saugt die kalte Luft an der Rackfront an und gibt diese an der Rackrückseite als heiße Luft in den Warmgang ab. Diese strömt über das Rack hinweg oder durch nicht abgedichtete Höheneinheiten hindurch wieder in den Kaltgang zurück. Dadurch steigt sukzessive die Temperatur im Kaltgang an und muss durch eine gesteigerte Kühlanlagenleistung wieder aufwändig gesenkt werden.

Daxten begegnet diesen Umstand mit dem CoolControl Curtain, einem Vorhang aus PVC-Folie, der die Warmluft hermetisch vom Kaltgang über eine Einhausung abtrennt. Nach Angaben von Daxten kann damit die Kühlleistung der Anlagen um bis zu 30 Prozent reduziert werden - je nach Größe und räumlichen Gegebenheiten.

Versiegelung der Racks

Weiteres Einsparpotenzial verspricht die Abdichtung von unbelegten Höheneinheiten in Racks, so dass keine von Servern abgegebene heiße Luft zur vorderen Rackregion in den Kaltgang rezirkulieren kann. Hierfür bietet Daxten CoolControl Blindblenden aus brandschutzzertifiziertem Kunststoff an. Diese können Herstellerangaben zufolge werkzeugfrei mittels Befestigungsclips an den Rackprofilen angebracht werden. Neben einer Senkung der Lufttemperatur um bis zu 5,6 Grad verhindern die Blindblenden die Bildung von Hot Spots in den Racks und schützen die Hardware so vor hitzebedingten Störungen und Ausfällen.

weiter mit: Optimierte Kühlluftführung im Doppelboden

Inhalt des Artikels:

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 2042567 / Design und Umgebung)