BleachBit hilft beim sicheren löschen von nicht mehr benötigen Daten Datenreste in Linux und Windows mit Open Source sicher entfernen

Autor / Redakteur: Thomas Joos / Thomas Joos

Um temporäre Dateien, Suchlisten, Browserverläufe, Cookies und andere, datenschutzrelevante Daten zu löschen, helfen kostenlose Tools. Ein Beispiel für ein solches Tool ist das Open Source-Programm Bleachbit. Das Tool steht auch als portable Version zur Verfügung.

Firma zum Thema

Linux und Windows im Netzwerk bereinigen (Screenshot: Thomas Joos).
Linux und Windows im Netzwerk bereinigen (Screenshot: Thomas Joos).
(Linux und Windows im Netzwerk bereinigen (Screenshot: Thomas Joos).)

Um auf Computern heikle Daten wie temporäre Dateien, Cookies, den Suchverlauf, Cache und Müll zu entfernen, hilft das kostenlos Tool BleachBit. Dieses steht als installierbare Version und als portable Version zur Verfügung. 

Ein Vorteil des Programmes ist auch der leichte Umgang. Nach dem Start muss lediglich ausgewählt werden, was das Tool löschen soll.  Mit "Vorschau" kann das Löschen zuvor überprüft werden, mit "Bereinigen" entfernt BleachBit die Daten. Soll der Vorgang unterbrochen werden, steht mit "Abbruch" die Schaltfläche dazu zur Verfügung. 

Mit dem Icon oben links steht das Steuerungsmenü zur Verfügung. Hier stehen mit "Einstellungen" Optionen zur Verfügung, mit denen das Tool an die eigenen Anforderungen angepasst werden kann. Die Anpassungen sind aber optional. Auch unerfahrene Anwender oder Admins können mit dem Tool mit wenigen Klicks nicht mehr notwendige Daten sicher löschen.