Abschied von der Microsoft Cloud Deutschland

Aus für die Telekom als Treuhänder für Microsoft-Dienste

| Redakteur: Ulrike Ostler

Keine Neukunden und keine neuen Dienste mehr: Die Bestandskunden der Microsoft Cloud Deutschland sollen migrieren.
Keine Neukunden und keine neuen Dienste mehr: Die Bestandskunden der Microsoft Cloud Deutschland sollen migrieren. (Bild: gemeinfrei - analogicus/Pixabay / CC0)

Statt Treuhänderschaft per Telekom setzt Microsoft für seine Cloud-Angebote künftig auf zwei neue Cloud-Regionen: Berlin und Frankfurt. Wie das Unternehmen mitteilt, erfolgt somit die Speicherung der Kundendaten in Deutschland, zugleich würden die Cloud-Dienste auch stärker an das weltweite Microsoft-Cloud-Netzwerk angebunden.

Die neuen Rechenzentren stellen „Microsoft Azure“, „Office 365“ und „Dynamics 365“ in vollem Funktionsumfang bereit. Azure soll im vierten Quartal des Kalenderjahres 2019 allgemein verfügbar werden. Office 365 soll im ersten Quartal Kalenderjahr 2020 folgen sowie Dynamics 365 im Laufe des Jahres 2020.

Die neuen Rechenzentrums-Regionen in Deutschland sollen als Teil des globalen Microsoft-Cloud-Netzwerks die gleichen Service-Level und Sicherheitsstandards bieten wie die weltweiten Microsoft-Cloud-Angebote. Um zusätzliche Compliance-Anforderungen der Kunden zu erfüllen, plant das Unternehmen auch eine Zertifizierung nach dem Anforderungskatalog „Cloud Computing Compliance Controls Catalogue“ (C5).

Bezüglich der der europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) heißt es, das Unternehmen habe entsprechende Regelungen in die vertraglichen Verpflichtungen aufgenommen.

Treuhänderschaft gilt als unzeitgemäß

Die Treuhänderschaft war 2015 ins Leben gerufen worden. So wurden bei der Microsoft Cloud Deutschland die Kundendaten über ein von der globalen Infrastruktur getrenntes Netzwerk in Deutschland gespeichert. Zusätzlich sollte ein deutscher Datentreuhänder den Zugang zu diesen Daten kontrollieren.

Jetzt heißt es: In den vergangenen drei Jahren hätten sich die Kundenanforderungen verändert. Die Kunden wünschten sich umfassendere Funktionalitäten und die Konnektivität mit der globalen Cloud-Infrastruktur, die die souveräne Microsoft Cloud Deutschland mit ihrer besonderen Isolierung nicht ermögliche.

Raus aus der Microsoft Cloud Deutschland

Mit diesem neuen Schwerpunkt wird die Microsoft Cloud Deutschland nicht mehr für Neukunden zur Verfügung stehen und keine neuen Dienste mehr bereitstellen. Bestandskunden können nach wie vor die derzeit verfügbaren Cloud-Dienste der Microsoft Cloud Deutschland in Anspruch nehmen. Für diese Dienste werden wir auch künftig die erforderlichen Sicherheits-Updates ausliefern.

In Zukunft können Neukunden wählen, ob sie die derzeit schon verfügbaren europäischen Regionen oder die neuen Regionen in Deutschland nutzen wollen, sobald diese bereitstehen. Für Microsoft Cloud Deutschland Bestandskunden, die sich für eine Migration in eine andere europäische Region oder die neuen deutschen Regionen interessieren, will der Konzern voraussichtlich noch in diesem Jahr erste Details zu den Migrations-Optionen zur Verfügung stellen.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45482168 / News)