Alles für AI-Anwendungen Atos pakt Service, Hardware und Software in ein KI-Framework

Redakteur: Ulrike Ostler

Mit „Think AI“ bringt Atos eine, nach eigenen Angaben „Komplettlösung für hochleistungsfähige KI-Anwendungen“ auf den Markt. das Framework richtet sich sowohl an Unternehmen, die klassisches HPC nutzen und genauere und schnellere Simulationen durchführen möchten, als auch an Entwickler*innen von KI-Anwendungen, die mehr Rechenleistung benötigen.

Anbieter zum Thema

Zum Framework gehört auch Hardware von Atos, etwa die mit Graphcore-IPUs bestückten IPU „Exapods“ sowie „Bull Sequana“.
Zum Framework gehört auch Hardware von Atos, etwa die mit Graphcore-IPUs bestückten IPU „Exapods“ sowie „Bull Sequana“.
(Bild: Atos)

Leistungsstarke KI-Anwendungen ergänzen die traditionelle HPC-Simulation und sind unerlässlich, um umfangreiche und komplexe Datensätze effektiv zu verarbeiten und zu analysieren. Im Vergleich zu herkömmlichen HPC-Simulationen ermöglicht die KI-gestützte Simulation den Forscher*innen eine schnellere und gründlichere Problemlösung mit höherer Genauigkeit sowie verbesserter Kosteneffizienz und TCO (Total Cost of Ownership). Dadurch werden zudem der CO2-Fußabdruck gesenkt und Wettbewerbsvorteile geschaffen.

KI-Anwendungen, beispielsweise in der Medikamentenentwicklung, in Smart Cities oder beim autonomen Fahren, werden bereits heute entwickelt. Allerdings gibt es nach wie vor Barrieren wie die Datenqualität, die Sicherheit und die Skalierbarkeit. Um diese zu überwinden, sei eine kompetente Beratung unerlässlich, die es Anwender*innen ermöglicht, erfolgreich eine KI-Roadmap zu definieren, skalierbare KI-Anwendungen aufzubauen und diese zu industrialisieren, so Atos.

Think AI sei das „umfassendste HPC-KI-Framework“, das es derzeit auf dem Markt gebe, und das einzige, das ein komplettes Angebot von der Beratung über Hardware und Software bis hin zur Orchestrierung und endgültigen Integration vereine. Es liefere schnelle Ergebnisse und Einblicke in Daten bei gleichzeitig optimierten Kosten.

Das „Atos Think AI Solution Framework“ - Agnès Boudot, Senior Vice President, Head of HPC & Quantum bei Atos: „KI hat ein neues Paradigma für Anwendungen im wissenschaftlichen und industriellen Bereich geschaffen und katalysiert die Übersetzung von Daten in nutzbare Erkenntnisse. Da die Komplexität des Machine-Learning-Modells und die damit verbundenen Kosten immer weiter zunehmen, werden dedizierte, hochleistungsfähige KI-Infrastrukturen entscheidend für Organisationen, die Forschungsdurchbrüche erzielen wollen. “
Das „Atos Think AI Solution Framework“ - Agnès Boudot, Senior Vice President, Head of HPC & Quantum bei Atos: „KI hat ein neues Paradigma für Anwendungen im wissenschaftlichen und industriellen Bereich geschaffen und katalysiert die Übersetzung von Daten in nutzbare Erkenntnisse. Da die Komplexität des Machine-Learning-Modells und die damit verbundenen Kosten immer weiter zunehmen, werden dedizierte, hochleistungsfähige KI-Infrastrukturen entscheidend für Organisationen, die Forschungsdurchbrüche erzielen wollen. “
(Bild: Atos)

Alex Norton, Principal Technology Analyst und Data Analysis Manager bei Marktforschungsunternemen Hyperion unterstützt diese Sichtweise: „Atos Think AI bringt die notwendigen Komponenten für HPC-Anwender*innen in allen Phasen ihrer KI-Journey zusammen, damit sie das enorme Potenzial von KI in ihrer eigenen Forschung nutzen können.“ Das Angebot könne Anwender*innen sowohl im wissenschaftlichen als auch im industriellen Sektor helfen, die neuesten, leistungsfähigsten Hardware- und Softwarelösungen effektiv zu kombinieren, um die Entwicklung kritischer KI-basierter Lösungen zu beschleunigen und den Wert ihrer Simulations-Workloads zu steigern.

Das Framework besteht aus:

  • „Advise“: Beratung im jeweiligen Industriekontext, unterstützt durch die Expert*innen des Atos Center of Excellence in Advanced Computing.
  • „Architec“”: Einsatz von erstklassiger KI-Hardware und –Software. Dabei werden die Partnerschaften mit Graphcore und Nvidia durch die digitalen Security-Lösungen von Atos ergänzt.
  • „Accomplis“: Eine End-to-End-Lösungsorchestrierung, die die Zeit bis zur KI-Operationalisierung beziehungsweise -Industrialisierung bei optimierten Kosten beschleunigt.

Jetzt Newsletter abonnieren

Täglich die wichtigsten Infos zu RZ- und Server-Technik

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:47485315)