Jülicher Forscher bauen künstliche Synapsen

Schaltelemente aus Nanodrähten ähnlich wie Nervenzellen

Jülicher Forscher bauen künstliche Synapsen

In Sachen künstlicher Intelligenz (KI) ist durchaus noch einiges an Grundlagenforschung vonnöten. Nun ist Wissenschaftlern vom Forschungszentrum Jülich ein entscheidender Schritt hin zur denkenden Maschine gelungen: Zusammen mit Kollegen aus Aachen und Turin haben sie ein Schaltelement aus Nanodrähten hergestellt, das ähnlich einer biologischen Nervenzelle funktioniert. lesen

Durchbruch beim Erstellen virtueller Welten

Nvidia AI Interactive Graphics

Durchbruch beim Erstellen virtueller Welten

Forscher von Nvidia haben eine KI-Technik vorgestellt, mit der auf Basis von einfachen Videos am Computer virtuelle Welten erzeugt werden können. Dafür nutzten sie ein neuronales Netzwerk, um visuelle Elemente aus Filmen auf 3D-Umgebungen anzuwenden. lesen

„Irgendwann wird jeder Quantencomputer nutzen – bewusst oder unbewusst“

Quantencomputer

„Irgendwann wird jeder Quantencomputer nutzen – bewusst oder unbewusst“

Die Entwicklung von Quantencomputern geht voran, ihr flächendeckender Einsatz wird allerdings noch Jahre dauern. Sebastian Feld, Leiter des QAR-Lab an der LMU, sagt im Interview, wie der aktuelle Entwicklungsstand ist, wofür Quantencomputer einsetzbar sind und wie die langfristige Nutzung aussehen könnte. lesen

Neue Umgebungen für die AMD-Server-CPU Epyc

AMD-Prozessoren bei AWS und im Cray-Supercomputer

Neue Umgebungen für die AMD-Server-CPU Epyc

Ab sofort gibt es „AMD-Epyc“-basierte Instanzen auf der „Amazon Elastic Compute Cloud“ (EC2. Außerdem verleihen die Prozessoren der „Shasta“ Supercomputing-Plattform von Cray die Leistung, mit der „Perlmutter“, der jüngste Superrechner des National Energy Research Scientific Computing (NERSC) Center am Lawrence Berkeley National Laboratory, betrieben wird. lesen

Die Medizinforschung bei Bayer und RWTH Aachen setzt auf Quantencomputing

Die Quantum Learning Machine hilft bei der Analyse von Krankheitsbildern

Die Medizinforschung bei Bayer und RWTH Aachen setzt auf Quantencomputing

Computing- und Life-Science-Experten der Organisationen Bayer und RWTH Aachen nutzen den Quantensimulator „Quantum Learning Machine“ (QLM) von Atos, um mit Hilfe großer Datenbestände die Entwicklung von Mehrfacherkrankungen zu erforschen. Sie evaluieren den Einsatz der Quantentechnologie bei der Erforschung und Analyse von Krankheitsbildern. lesen

OSS baut Präsenz am europäischen Markt aus

Bressner Technology übernommen

OSS baut Präsenz am europäischen Markt aus

Der Spezialist für High-Performance-Computing-Infrastruktur One Stop Systems (OSS) hat die Übernahme von Bressner Technology angekündigt. Das Systemhaus aus der Nähe von München agiert auch als Value-Added-Distributor für industrielle Hardware. lesen

ISS-Astronauten dürfen Spaceborn füttern

HPE bringt Supercomputing zur Internationalen Raumstation

ISS-Astronauten dürfen Spaceborn füttern

Hewlett Packard Enterprise (HPE) stellt seinen auf der Internationalen Raumstation (ISS) betriebenen „Spaceborne“ Computer für Forschungsarbeiten zur Verfügung. Denn der einjähriger Test gilt als abgeschlossen, so dass die Forscher ihn vor Ort nutzen können. lesen

Lenovo-Server für Künstliche Intelligenz und High Performance Computing

Thinksystem SR670 mit neuem Design

Lenovo-Server für Künstliche Intelligenz und High Performance Computing

Der Lenovo-Server „Thinksystem SR670“ ist von Grund auf neu konzipiert und für den Einbau von Bauteilen, die einen Mehrwert liefern - wie GPUs und Beschleuniger – optimiert und flexibilisiert. lesen

Ulmer Supercomputer Justus darf wachsen

4,7 Mio. Euro für rechnergestützte Forschung

Ulmer Supercomputer Justus darf wachsen

In Zukunft steht die Rechenleistung des Ulmer Supercomputers „Justus“ nicht nur theoretisch forschenden Chemikern an den baden-württembergischen Landesuniversitäten zur Verfügung, sondern auch Forschenden aus Festkörperphysik und Quantentechnologie.Denn die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) einer Erneuerung des „bwForClusters Justus“ in Höhe von insgesamt 4,7 Millionen Euro zugestimmt. lesen

Die Reise zum Mars beginnt im Erd-Orbit

Der Spaceborne Computer von HPE

Die Reise zum Mars beginnt im Erd-Orbit

Wenn irgendwann Menschen zum Mars fliegen sollen, können sie eines bestimmt nicht brauchen: Einen Bordcomputer, der ausfällt. Um dafür zu sorgen, dass ein derartiger Zwischenfall möglichst unwahrscheinlich wird, läuft derzeit das Experiment „Spaceborne Computer“. lesen

Allianz im Quantencomputing und Maschinellen Lernen

Deutsch-kanadische Verschränkung

Allianz im Quantencomputing und Maschinellen Lernen

Das Forschungszentrum Jülich, das deutsche Beschleunigerzentrum Desy und das kanadische Teilchenphysik-Forschungszentrum Triumf wollen gemeinsam mit den kanadischen Unternehmen Triumf Innovations, D-Wave Systems Inc. und 1QBit gemeinsame Netze für Quantencomputing und maschinelles Lernen aufbauen. Bei einem Workshop in Vancouver wurde eine entsprechende Vereinbarung unterzeichnet. lesen

D-Wave knackt mit 2.048-Qubit Prozessor bisher unlösbares Magnetismusproblem

Vorglühen im Quantencomputing

D-Wave knackt mit 2.048-Qubit Prozessor bisher unlösbares Magnetismusproblem

Es gibt zwei Arten von Computern, die im Quantencomputing eingesetzt werden: der so genannte Quantum Gate Computer à la IBM, der mit „Superposition“, Verschränkung („Entanglement“) und Quantum Tunneling rechnet, also auf Lasermanipulation der Ionen basiert, oder auf so genannten „Annealer“ (anneal = glühen), die dieses Verhalten im Wesentlichen simulieren. Vorreiter hier ist D-Wave. lesen

Ein ARM-Prozessor aus dem Hause Fujitsu

ISC 2018: Fujitsu macht auf Exascale

Ein ARM-Prozessor aus dem Hause Fujitsu

Fujitsu hat eine erste Version des ARM-Prozessors produziert, der in „Post-K“, Japans erstem Exascale-Supercomputer, eingesetzt werden soll. Heimat des geplanten Superrechners ist die Forschungseinrichtung Riken Center for Computational Science (R-CCS). lesen