Auch Mobilfunknetze können Energie sparen ZTE entwickelt einen grünen Piloten

Quelle: Pressemitteilung

Anlässlich der Mobilfunkmesse „MWC 2022“, die heute in Barcelona endet, hat ZTE das Whitepaper „Pathways to Carbon Neutrality, The Transformative Role of Digitalization“ vorgestellt, mit dem Forschungs- und Beratungsunternehmen Frost & Sullivan entstanden ist. Es untersucht die Auswirkungen digitaler Technologien auf die Dekarbonisierung in den Sektoren Telekommunikation, Elektrizität, Verkehr und Fertigung.

Anbieter zum Thema

Um ein 'grüneres' Mobilfunknetz zu ermöglichen, müssen viele Komponenten neu justiert werden. ZTE stellt dafür nun „Green Pilot“ vor sowie einen Studie von Frost & Sullivan.
Um ein 'grüneres' Mobilfunknetz zu ermöglichen, müssen viele Komponenten neu justiert werden. ZTE stellt dafür nun „Green Pilot“ vor sowie einen Studie von Frost & Sullivan.
(Bild: ZinetroN - stock.adobe.com)

Die Telekommunikation, so die These, sei hervorragend geeignet die Dekarbonisierungsbemühungen zu beschleunigen. Zunächst jedoch veranschaulicht das Papier die bevorstehenden Klimaveränderungen und die globale Verpflichtung zur Kohlenstoffreduzierung.

Zwischen dem aktuellen Status und dem Erreichen der Klimaziele des 'Pariser Abkommens" klafft eine riesige Lücke.
Zwischen dem aktuellen Status und dem Erreichen der Klimaziele des 'Pariser Abkommens" klafft eine riesige Lücke.
(Bild: ZTE/ Frost&Sullivan)

Nach Unternehmensangaben habe ZTE hat „grün und kohlenstoffarm" immer als eine der Kernstrategien betrachtet. Bis heute hat ZTE mehr als 500 Patente für 'grüne Innovationen' angemeldet.

Jetzt erweitert ZTE sein Portfolio um „Green Pilot“. Der End-to-End-Ansatz soll helfen, den Energieverbrauch von Mobilfunknetzen zu reduzieren. Chen Zhiping, Vice President von ZTE, erläutert: Die neue Lösung Green Pilot ist für verschiedene Szenarien geeignet und bietet umfassende Lösungen zur Energie-Einsparung, um die Energie-Effizienz zu maximieren und die Kohlenstoffemissionen zu reduzieren." Sie ergänzt: „Green Pilot beinhaltet Technik von 'Rural Pilot', 'Solar Master', 'Smartli', 'Power Pilot' und 'Green DC'."

Green DC: Die ZTE-Technik nutzt zur Erzielung von Energie-Einsparungen und Emissionsreduzierungen neue Techniken in den Bereichen Klimatisierung, Energieverteilung, Management und Steuerung. In China hat ZTE eng mit Tencent zusammengearbeitet, um ein vorgefertigtes, vollständig modulares Rechenzentrum einzurichten. Durch den großflächigen Einsatz der genannten Stromtechniken wird der Stromverbrauch um 30 Prozent und der PUE-Wert auf 1,25 gesenkt.

Prognostiziertes Wachstum des Datenzentrumsverkehrs und des nergieverbrauchs von 2020 bis 2030
Prognostiziertes Wachstum des Datenzentrumsverkehrs und des nergieverbrauchs von 2020 bis 2030
(Bild: Andrae(2020), Frost & Sullivan)

Rural Pilot: Mit seinem Lego-Design lässt sich ZTE Rural Pilot leicht auf- und abbauen und erweitern. Alle Geräte sind auf dem Mast installiert, was den Transport und den Aufbau erleichtert und zu einer Senkung der technischen Kosten um 50 Prozent führt. Darüber hinaus sorgen Solarzellen und 'intelligente' Lithiumbatterien für eine Stromversorgung ohne Netz- und Dieselgeneratorstrom. Und da der Gesamtstromverbrauch eines Standorts innerhalb von 150 Watt gesteuert werden kann, lassen sich der Stromverbrauch um 59 Prozent und die Investitionskosten um 35 Prozent senken.

Solar Master: Diese Technik unterstützt die reibungslose Umstellung auf Solarenergie und maximiert den Wirkungsgrad der Solarenergieumwandlung bei gleichzeitiger Steigerung des Wirkungsgrads der Stromerzeugung um über 10 Prozent.

Smartli: Die ZTE Smartli-Batterie ermöglicht den direkten hybriden Einsatz von Lithiumbatterien und Altbatterien, um eine reibungslose Kapazitätserweiterung zu erreichen und bestehende Standortinvestitionen zu schützen. Im AAU-Szenario der Fernstromversorgung kann die Spannungserhöhungsfunktion von Smartli den Kabelverlust verringern und so 30 Prozent zusätzliche Netzstromkosten einsparen. Laut Anbieter kann dadurch die Akkukapazität zu 100 Prozent entlastet und die die Investitionskosten für das Stromspeichersystem am Standort gesenkt werden.

Power Pilot 2.0: Auf der Grundlage von KI und Big Data kann die ZTE-Technik, die den wichtigsten Teil von Green Pilot darstellt, durch Echtzeitüberwachung die Netzressourcen und Lastvorhersage dynamisch anpassen. Laut ZTE wird der Stromverbrauch ohne Beeinträchtigung der Benutzererfahrung reduziert, indem redundante Ressourcen abgeschaltet werden. Der Gesamtstromverbrauch des Netzes lasse sich um mehr als 30 Prozent senken.

Jetzt Newsletter abonnieren

Täglich die wichtigsten Infos zu RZ- und Server-Technik

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:48056648)