Suchen

Schäfer IT Systems stellt Clima Door vor Wärmetauscher für die direkte Kühlung von Server-Racks

| Redakteur: Jürgen Sprenzinger

Schäfer IT-Systems bringt mit „Clima Door“ eine direkte Kühlung für Server-Racks per Wärmetauscher auf den Markt. Die Technik ist in die Tür von Server-Schränken integriert.

Firmen zum Thema

Clima Door: Ein Luft-Wasser-Wärme-Überträger zur Abführung von Wärmelasten aus Server-Schränken, der in der Rücktür eines Schrankes integriert ist.
Clima Door: Ein Luft-Wasser-Wärme-Überträger zur Abführung von Wärmelasten aus Server-Schränken, der in der Rücktür eines Schrankes integriert ist.
(Bild: Schäfer IT-Systems )

Das Kühlsystem Clima Door von Schäfer IT-Systems verspricht laut Hersteller eine hohe Energie-Effizienz mit einer Kühlleistung von bis zu 35 Kilowatt. Möglich wird dies durch den Wegfall des des sonst üblichen Raumkühlungslüfters. Das Produkt wird erstmalig auf der Fachmesse Future Thinking, die am 26. und 27. März 2014 im Campus Westend in Frankfurt am Main stattfindet, der Öffentlichkeit vorgestellt (siehe: Kasten).

Ergänzendes zum Thema
Über Future Thinking

Die Fachmesse Future Thinking ist eine Ausstellung mit Expertenvorträgen für die Rechenzentrumsbranche. Sie findet in diesem Jahr am 26. und 27. März statt.

Zahlreiche Experten stellen in diesem Jahr auf dem Campus der Goethe-Universität ihr Know-how zur Verfügung und informieren. Unter anderem gibt es Vorträge zu den Einreichungen für den Deutschen Rechenzentrumspreis. (Das Voting für den „Online-Publikumspreis“, an dem sich jeder Interessierte beteiligen kann, endet heute.)

Im Rahmen der Ausstellung können sich die Besucher zusätzlich über Top-Produkte und Neuentwicklungen, aktuelle Trends und Visionen für eine nachhaltigere Zukunft im Rechenzentrum informieren.

Die Konfiguration von Clima Door kann so gewählt werden, dass keinerlei thermische Lasten in den umgebenden Server-Raum abgegeben werden. Die Kühlung erfolgt, wenn die warme Server-Abluft den Wärmetauscher in der Rücktür des Server-Schrankes durchströmt. Der Luftvolumenstrom wird durch die Server erzeugt. Der Wärmetauscher ist für eine sensible Kühlung bei einem Betriebsdruck von bis zu zehn Bar ausgelegt.

Keine thermischen Lasten im Server-Raum

Der Wärmetauscher von Clima Door besteht aus Kupferrohr und Aluminiumlamellen und ist über ein Drehgelenk von 90 bis 160 Grad schwenkbar. Das Leergewicht beträgt 26,6 Kilogramm. Das maximale Füllvolumen liegt bei 10,3 Liter.

Ergänzendes zum Thema
Schäfer IT-Systems

Schäfer IT-Systems stellt maßgeschneiderte Netzwerk- und Server-Schränke sowie Rechenzentrumsprodukte für konventionelle und komplexe Anwendungen her und ist ein Teil der international tätigen Schäfer-Werke. Die inhabergeführte Unternehmensgruppe hat Ihren Hauptsitz in Neunkirchen im Siegerland.

Alle Bereiche des Gesamtunternehmens, also Schäfer IT-Systems, Schäfer Industriegehäuse, Schäfer Einrichtungssysteme, Schäfer Container Systems, Schäfer Lochbleche und das EMW Stahl-Service-Center arbeiten auf der gemeinsamen Grundlage hochwertigen Stahlfeinblechs, dessen Verarbeitung zu den Kernkompetenzen des Unternehmens gehört.

Clima Door eignet sich zur Montage in Türen mit Maßen von 700 oder 800 mal 2.000 oder 2.100 Millimetern und einer Tiefe von 150 Millimetern bei einer Nutzhöhe von 43 beziehungsweise 47 Höheneinheiten. Andere Abmessungen sind auf Anfrage möglich.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 42590050)