Login VSI untersucht Skalierbarkeit der jüngsten Microsoft-Bürosoftware-Variante

So performt Office 2019 in einer Virtual Desktop Infrastructure

| Autor / Redakteur: Dr. Dietmar Müller / Ulrike Ostler

Login VSI hat die Skalierbarkeit von „Office 2019“ in einer Virtual Desktop-Umgebung untersucht.
Login VSI hat die Skalierbarkeit von „Office 2019“ in einer Virtual Desktop-Umgebung untersucht. (Bild: gemeinfrei, StartupStockPhotos/Pixabay / CC0)

„Microsoft Office“ findet sich in fast allen Unternehmen – am weitesten verbreitet ist die Version „Office 2016“, vorzugsweise via SaaS (Office 365) bereitgestellt. Viele IT-Abteilungen setzen aber nach wie vor auf die On-premise-Version von Office.

Erste Volume-Lizenz-Kunden erhielten vor wenigen Tagen Office 2019. Login VSI hat die Skalierbarkeit der neuen Büroanwendung in einer Virtual Desktop-Umgebung - „VMware Horizon“, „Citrix Virtual Apps and Desktops“ oder „Plain RDSH“ - untersucht.

Login VSI testete Office 2019 in einer Windows 10 VDI-Umgebung (Version 1803) auf einem „Dell Poweredge R730“-Server mit 2 Gigabyte (GB) Speicher und Basic VMs mit und ohne GPU. „Interessanterweise können wir Schwankungen von bis zu fünf Sekunden in der maximalen Reaktionszeit sehen. (…) Diese Ausschläge sind jedoch nicht signifikant genug, um die VSImax-Ergebnisse zu beeinflussen.“

Ein erstes Fazit von Login VSI zur Skalierbarkeit der on-premise-Version von Office 2019 lautete denn auch „so weit, so gut“. Die Tests sollen fortgesetzt werden.

So weit, so gut

Microsoft wird On-premise-Office im Gegensatz zur SaaS-Version nicht mehr mit neuen Features - zu denken wäre etwa an Collaboration oder KI – ausstatten, will es aber auch weiterhin pflegen und anbieten. Office 2019 verfügt erstmals über keinen Windows Installer (MSI) mehr, sondern nur mehr ein Klick-zu-Run-Setup (C2R).

„Das bedeutet, dass Sie bei jeder Installation die neuesten Builds und Updates erhalten“, so Login VSI in einem Blog. Das ist gut für Endkunden, tricky aber für IT-Administratoren, die auf Kompatibilitäten achten müssen, so Login VSI.

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45535000 / Anwendungen)