CA Technologies verbessert Service Assurance für Unternehmen und Service Provider Services über die gesamte IT-Infrastruktur hinweg verwalten

Redakteur: Peter Schmitz

CA Technologies, Anbieter von IT-Management-Software und -Lösungen, stellt seine umfassende Service Assurance Strategie vor. Damit wird der IT-Betrieb in die Lage versetzt, sämtliche Komponenten eines Business-Service umfassend zu überwachen – unabhängig davon, ob diese auf Basis physischer, virtueller oder Cloud-Umgebungen betrieben werden.

Firmen zum Thema

Das CA Service Assurance Portfolio integriert Transaktions-, Infrastruktur- und Geschäfts-Metriken ein einheitliches Service Delivery-Modell.
Das CA Service Assurance Portfolio integriert Transaktions-, Infrastruktur- und Geschäfts-Metriken ein einheitliches Service Delivery-Modell.
( Archiv: Vogel Business Media )

Ob für Versicherungs-Angebote, Musik-Download-Services oder Reisebuchungssysteme – CA Service Assurance will eine zuverlässige Grundlage für ein effektives Management bieten. Darüber hinaus soll es das IT Management bei der Analyse und Entscheidungsfindung bei einer Migration hin zu neuen, bedarfsgerechten Technologien und zukünftiger Services unterstützen.

Das CA Service Assurance Portfolio nutzt die durchgängige Integration und tiefgreifenden Analyse-Funktionen, welche sich in den Lösungen CA eHealth, NetQoS, CA Spectrum und CA Wily Application Performance Management (APM) finden. Damit lassen sich Anwendungen, Transaktionen und Services direkt mit der Infrastruktur verknüpfen und damit die Service-Bereitstellung und -Qualität verbessern.

Die aus den CA-Lösungen gewonnenen Informationen helfen, ein umfassendes und dynamisches Service-Modell aufzubauen. So erhalten IT-und Anwendungsverantwortliche sowie IT-Administratoren in Echtzeit eine zentralisierte Sicht auf die Verfügbarkeit, die Qualität sowie auf das Risiko ihrer geschäftskritischen Services und Transaktionen. Ebenso wichtig: Der Ansatz von CA Technologies nutzt domänenspezifische Daten und Analysen, die Unternehmen für die schnelle Behebung schwieriger Probleme sowie für Planung von Änderungen und Kapazitätsanpassungen benötigen.

„Unsere Kunden müssen ihre Services über die gesamte IT-Infrastruktur hinweg verwalten. CA Service Assurance überwindet das Silodenken in Netzwerken, Servern und Anwendungen und bietet einen umfassenden Blick auf die Service-Bereitstellung“, sagt Cliff Meltzer, Corporate Senior Vice President und General Manager des Geschäftsbereichs Service Assurance bei CA Technologies. „Mit diesem Grad an ‚Assurance‘ können sich Unternehmen auf ihre wichtigsten geschäftsrelevanten Herausforderungen konzentrieren, die Qualität der erbrachten Services verbessern und gleichzeitig die Aufwände und Kosten reduzieren“.

Drei Dashboards schaffen Übersicht über Transaktionen, Performance und Services

CA Service Assurance vereinigt auf drei integrierten Dashboards die Endanwender-Experience sowie die Geschäftstransaktionen mit den bereitgestellten Services. Die Dashboards liefern ein rollenbasiertes Monitoring für Führungskräfte und für Techniker. Dabei baut CA Service Assurance auf die Technologie von NetQoS auf, welche ein Performance-Dashboard zur Verfügung stellt. Es bietet eine konsolidierte, kundenspezifisch anpassbare Sicht auf die Daten, die innerhalb des Service-Assurance-Portfolios sowie aus anderen Quellen gesammelt werden. Zudem stellt CA Spectrum Service Assurance die nötigen Modellierungs- und Berichtsfunktionen für Business-Service-Analysen bereit und CA Wily APM sorgt mit seinen Dashboards wie bisher für Transparenz bei Geschäfts-Transaktionen und Qualität der Services aus Sicht der Endkunden.

„Die Notwendigkeit, in Begriffen wie Service und Transaktion zu denken und sie zu verwalten, ist sehr wichtig, denn Unternehmen sind heute gezwungen, mit den dynamischen IT-Umgebungen Schritt zu halten“, sagt Jim Frey, Research Director bei Enterprise Management Associates. „Durch die Verbindung der Vorzüge aus NetQoS und CA Wily mit den Fähigkeiten aus CA eHealth und CA Spectrum gibt CA Service Assurance Unternehmen eine umfassende servicebasierte Sicht auf ihre IT-Welt– von der Endanwender-Experience über das Netzwerk bis zur physischen und virtuellen Infrastruktur.“

(ID:2045837)