Suchen

Pfiffige Details inklusive Schäfer IT-Systems stellt eine neue Generation Einhausungen vor

| Redakteur: Ulrike Ostler

Eine neue Generation der Einhausungslösung „Cold Section“ soll es sein. Schäfer IT-Systems bietet eine kostengünstige Erweiterung, die passgenau auf die IT-Schrankserien von Schäfer oder auch Fremdracks zugeschnitten ist. Damit lasse sich der für die Kühlung notwendige Energieaufwand erheblich senken, so der Hersteller.

Firmen zum Thema

Schäfer IT-Systems bietet Einhausungen an, die auch auf Server-Schränke von anderern Anbietern passen.
Schäfer IT-Systems bietet Einhausungen an, die auch auf Server-Schränke von anderern Anbietern passen.
(Bild: Hetzner Online AG)

Die Einhausung mit großen Dachelementen und Schiebetüren dient der gezielten Trennung von Kalt- und Warmluftgängen zwischen den Rack-Reihen. Sie garantiert die gezielte Führung der Kaltluft aus dem Doppelboden oder aus reihenbasierenden Seitenkühlern zu den Hot-Spots im Schrank und die der erwärmten Luft hinter den Racks zurück zur Kühlung.

Die Cold-Section-Dachelemente sind als Dachplatte ohne Rahmen ausgeführt und haben dadurch einen maximalen Lichtdurchsatz. Aufgrund der großen Dachplatten ist in den Kalt-/Warmluftgängen keine zusätzliche Beleuchtung notwendig. Die Dachplatten werden mit Vorreibern gegen Anheben gesichert.

Als Dacherhöhungselemente gibt es Sandwich-Platten in 100 oder 200 Millimetern Höhe. Diese können im Bedarfsfall auch an die Vor-Ort-Bedingungen angepasst werden.

Die Verbesserungen

Die Schiebetüren, die ebenfalls mit einem Sicherheitsglasfenster versehen sind, bewegen sich in einer wartungsfreien Schienenkonstruktion. Diese ist mechanisch so konstruiert, dass die Türen sich nach dem Öffnen von selber wieder schließen und im geschlossenen Zustand automatisch zugehalten werden.

Zum Niederknien? Die neuen Cold-Section-Einhausungen
Zum Niederknien? Die neuen Cold-Section-Einhausungen
(Bild: Hetzner Online AG)
So wird verhindert, dass die Schiebetüren aus Versehen offen stehen bleiben. Die Führung der Schiebetüren wird nicht durch eine Führungsschiene am Doppelboden realisiert, sondern durch spezielle Führungshalter am Rack, so dass der Doppelboden nicht beeinträchtigt wird.

Alle Elemente der Einhausungs-Lösung sind in den Standardfarben schwarz und lichtgrau verfügbar. Diese Einhausungslösung ist auch für Fremd-Racks geeignet und kann zum Beispiel bei Skyline-Einhausungen zum Einsatz kommen.

Gar nicht proprietär

Peter Wäsch, Leiter Vertrieb IT in Deutschland, Österreich und der Schweiz bei Schäfer IT-Systems, sagt: „Unser Einhausungskonzept bietet dem Rechenzentrumsbetreiber größtmögliche Flexibilität. Die „IS-1“-Schränke kann er damit genauso einhausen wie unsere Klassiker, die „SP“- und „PX“-Racks.“ Er betont: „ Zugleich aber ist unsere Lösung nicht proprietär, sondern hilft auch bei der Einhausung der Racks von anderen Herstellern.“

Schäfer IT Systems hat sich mit dem Seitenkühler „Loopus“ in 300Millimetern Breite mit CW (Kaltwasser) und DX (Kältemittel)“ für den Deutschen Rechenzentrumspreis 2013, für den DataCenter-Insider eine Medienpartnerschaft übernommen hat, in der Kategorie 3 "RZ- Klimatisierung und Kühlung" beworben. Die Bewerbung befand sich unter den Award-Nominierten.

(ID:39137210)