Zukauf von Know-how in Quantencomputer-Kontrollsystemen Rohde und Schwarz steigt ins Quantencomputing ein

Redakteur: Ulrike Ostler

Der Technologiekonzern Rohde & Schwarz agiert künftig auch im Bereich Quantencomputing; denn er hat zum 1. Juli das Messtechnik-Unternehmen Zurich Instruments AG übernommen. Das Unternehmen bietet nach eigenen Angaben das erste kommerziell erhältliche Quantencomputer-Kontrollsystem an.

Firma zum Thema

Der „SHFSG“-Signalgenerator von Zurich Instruments erzeugt Qubit-Steuersignale im Frequenzbereich von DC bis 8,5 GHz mit einer störungsfreien Modulationsbandbreite von 1 GHz. Der SHFSG verwendet eine doppelte Superheterodyn-Technik für die Frequenzaufwärtskonvertierung, wodurch die Notwendigkeit einer Mischer-Kalibrierung entfällt und Zeit bei der Systemabstimmung eingespart wird. Jeder SHFSG verfügt über 4 oder 8 analoge Ausgangskanäle mit 14 Bit vertikaler Auflösung. Gesteuert durch „Labone“, seine APIs oder die Labone QCCS Software, unterstützt der SHFSG Quantencomputing-Projekte mit Größen von wenigen bis zu mehreren hundert Qubits.
Der „SHFSG“-Signalgenerator von Zurich Instruments erzeugt Qubit-Steuersignale im Frequenzbereich von DC bis 8,5 GHz mit einer störungsfreien Modulationsbandbreite von 1 GHz. Der SHFSG verwendet eine doppelte Superheterodyn-Technik für die Frequenzaufwärtskonvertierung, wodurch die Notwendigkeit einer Mischer-Kalibrierung entfällt und Zeit bei der Systemabstimmung eingespart wird. Jeder SHFSG verfügt über 4 oder 8 analoge Ausgangskanäle mit 14 Bit vertikaler Auflösung. Gesteuert durch „Labone“, seine APIs oder die Labone QCCS Software, unterstützt der SHFSG Quantencomputing-Projekte mit Größen von wenigen bis zu mehreren hundert Qubits.
(Bild: Zurich Instruments AG)

Quantentechnologien werden die High-Tech-Industrie in den nächsten Jahrzehnten bedeutend prägen. Das Potenzial für die Industrie wie auch für die Forschung ist enorm. Ein Zukunftstrend, dem Milliarden an staatlichen Fördermitteln und Industrieinvestitionen zuteilwerden.

Bereits heute ist Rohde & Schwarz im Bereich Quanten-Sensing tätig. Mit der Akquisition von Zurich Instruments AG positioniert sich der Konzern nun auch im Bereich Quantencomputing mit seiner Messtechnik. Das Schweizer Unternehmen wird als hundertprozentige Tochtergesellschaft geführt.

Der Zukauf bietet Messsysteme für Kunden in der wissenschaftlichen und industriellen Forschung. Das Unternehmen bewegt sich seit seiner Gründung im Jahr 2008 an der Spitze der Wissenschaft. Als Spin-Off der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETH Zürich) ist Zurich Instruments seither kontinuierlich gewachsen.

Das Geschäft von Zurich Instruments

Am Hauptsitz in Zürich sowie in den Vertretungen in China, USA, Frankreich, Südkorea, Japan und Italien werden mehr als 100 Mitarbeitende beschäftigt. Über die Quantentechnologie hinaus bringt Zurich Instruments ein starkes Netzwerk und Erfahrungen in der akademischen Forschung der Physik mit.

Insbesondere der Messtechnikmarkt für Quantencomputing birgt für beide Unternehmen ein erhebliches Potenzial. Denn der Betrieb und die Wartung eines Quantencomputers im größeren Maßstab erfordern eine Vielzahl an spezifischen Messlösungen.

Das Kernangebot des Unternehmens umfasst Lock-in-Verstärker, Impedanz-Analysatoren, Arbitrary-Waveform-Generatoren und das erste kommerziell erhältliche Quantencomputer-Kontrollsystem. Zurich Instruments bringt Innovation in die wissenschaftliche Instrumentierung und in Quantenkontrollsysteme in den mittleren (MF), ultrahohen (UHF) und jetzt auch superhohen (SHF) Frequenzbereichen durch die Kombination von Frequenz- und Zeitbereichstools in jedem seiner Produkte.

Gut aufgehoben

Für die Kunden von Zurich Instruments bedeutt die neue Konstellation mehr Zukunftssicherheit für innovative Produkt-Roadmaps von Lock-in Verstärkern, Impedanzmessgeräten und Quantencomputer-Kontrollsystemen, teilen Rohde und Schwarz sowie Zurich Instruments mit. Die Fortführung der Beziehungen zu bestehenden Kunden und Partnern ist für beide Unternehmen essenziell. Alle Funktionen von Zurich Instruments von Entwicklung über Produktion bis hin zu Marketing und Sales bleiben bestehen.

(ID:47494411)