Suchen

FC-Konnektivität mit QXP-16G2FC und QXP-32G2FC QNAP bringt neue Erweiterungskarten

| Autor / Redakteur: Dr. Dietmar Müller / Ulrike Ostler

QNAP bringt mit der QXP-16G2FC und QXP-32G2FC zwei selbst entwickelte Fibre Channel-Erweiterungskarten auf den Markt. Die Erweiterungskarten verfügen über eine energieeffiziente FC-Konnektivität und unterstützen - nomen est omen - Verbindungsgeschwindigkeiten von jeweils 16Gb FC und 32Gb FC.

Firma zum Thema

QNAP bringt mit der QXP-16G2FC und QXP-32G2FC zwei selbst entwickelte Fibre Channel Erweiterungskarten auf den Markt.
QNAP bringt mit der QXP-16G2FC und QXP-32G2FC zwei selbst entwickelte Fibre Channel Erweiterungskarten auf den Markt.
(Bild: QNAP)

„FC SAN sind im Allgemeinen geschlossene Netzwerkumgebungen, die oft teure Geräte mit begrenzten Einsatzmöglichkeiten erfordern", so Mathias Fürlinger, Senior Storage Consultant von QNAP und fügt hinzu: „Durch die Integration von QNAP NAS-Protokollen mit Fibre Channel können Benutzer QNAP NAS kostengünstiger zu ihrer bestehenden FC SAN-Umgebung hinzufügen als mit SAN-Geräten. Dabei werden sie allen Anwendungen gerecht, die eine geringe Latenz, hohe Zuverlässigkeit und schnelle Datenübertragung erfordern, etwa in den Bereichen Finanzdienstleistung und Rechenzentrum sowie in der Film- und Fernsehindustrie.“

Benutzer installieren die QNAP FC Erweiterungskarten in den PCIe Steckplätzen eines QNAP NAS und konfigurieren anschließend ein Fibre Channel Ziel mit Hilfe der QTS iSCSI & Fibre Channel App. QTS bietet Geschäftsfunktionen für Speicheranwendungen, darunter erweiterter LUN Snapshot-Schutz, Auto-Tiering (Qtier), SSD Cache Beschleunigung und Hybrid Cloud-Sicherungslösung (HBS). Das QNAP NAS fungiert als einheitliche Speicherlösung, die SAN, NAS und Cloud-Speicherfunktionen kosteneffizienter macht.

Die QNAP FC Erweiterungskarten unterstützen QNAP NAS der Unternehmensklasse mit dem Betriebssystem QTS 4.4.1 (oder höher). QXP-16G2FC ist ab sofort ab 869 Euro, die QXP-32G2FC ab 1369 Euro erhältlich.

(ID:46191112)

Über den Autor

Dr. Dietmar Müller

Dr. Dietmar Müller

Journalist