Die Kältemittelverordnung droht

Lennox-Kältemaschinen gibt es jetzt auch in umweltfreundlicher

| Redakteur: Ulrike Ostler

Zu den Neuheiten, die Lennox anbietet, zählt die weltweit erste Kältemaschine mit drehzahlgeregeltem Scroll-Verdichter, welche mit dem Kältemittel R32 arbeitet.
Zu den Neuheiten, die Lennox anbietet, zählt die weltweit erste Kältemaschine mit drehzahlgeregeltem Scroll-Verdichter, welche mit dem Kältemittel R32 arbeitet. (Bild: Lennox)

Lennox hat sein Angebot an Kühlgeräten um einige Ausführungen erweitert, die ohne die Kältemittel R410A und R134a auskommen und stattdessen alternative Kältemittel mit niedrigem Treibhauspotential einsetzen, wie es die Kältemittelverordnung vorsieht.

Zu den Neuheiten des Unternehmens zählt auch die weltweit erste Kältemaschine mit drehzahlgeregeltem „Ecomfort“-Scroll-Verdichter, welche mit dem Kältemittel R32 arbeitet. Diese soll im vierten Quartal 2019 auf den Markt kommen. HLK-Fachkräfte (HKL = Heizung, Klima, Lüftung) können somit das Kältemittel R32 künftig auch für Anwendungen von 170 bis 400 Kilowatt einsetzen. Bisher ist das – zumindest bei Lennox – nur in größeren Anlagen möglich.

Zudem bietet die drehzahlgeregelte Kältemaschine eine deutlich verbesserte saisonale Energie-Effizienz und übertrifft damit die Anforderungen der neuen, ab 2021 geltenden Ökodesign-Richtlinie. Weitere Vorteile sind laut Hersteller:

  • höhere Kosteneffizienz
  • verbesserte Konnektivität für schnellere Wartung
  • kompaktes Design
  • leiser Betrieb

Außerdem erweitert Lennox sein Portfolio um eine „Genesis“-Baureihe. Dazu gehören wiederum Kühlgeräte mit Schraubenkompressoren, die sowohl für das Kältemittel R134a als auch für die Kältemittel R513A/R1234ze geeignet sind. Dadurch können Installateure und Ingenieure auf die umweltfreundlicheren Kältemittel umsteigen. Allerdings werden für diejenigen, die die gestiegenen Preise und das Treibhauspotential nicht scheuen, sowohl die Genesis- als auch die Ecomfort-Geräte weiterhin mit den Kältemitteln R410A und R134a erhältlich sein.

2018: Großer Schritt zu weniger F-Gasen

F-Gase zur Kühlung werden knapp, die Preise steigen

2018: Großer Schritt zu weniger F-Gasen

23.10.17 - Die EU verabschiedet sich schrittweise von der Nutzung so genannter F-Gase, die klimaschädliches Fluor enthalten. 2018 dürfen rund 30 Prozent weniger davon in den Verkehr gebracht werden als 2017. Was denkt die Datacenter-Branche darüber, und wie bereitet sie sich vor? lesen

Florian Beduchaud, Produktmanager für Kältemaschinen bei Lennox in Europa, dem Mittleren Osten und Afrika, führt aus: „Heute sind viele beratende Ingenieure auf der Suche nach Alternativen zu den Kältemitteln R410A und R134a, da diese durch das bevorstehende Verbot teurer und schwieriger zu beschaffen sind. Zwar sind die Kältemittel R410A und R134a noch nicht verboten, doch viele Anwender wollen jetzt auf Alternativen umzustellen, um so in den Genuss von Steuervorteilen und vereinfachten Dichtheitsprüfungen zu kommen.“

Ergänzendes zum Thema
 
Über Lennox EMEA

eBook „Innovative Kühlung“

High Performance Computing Weiterführende Information im eBook von DataCenter-Insider zum Kühlen von Datacenter. In Deutschland können mit der Energie, die Server und Rechenzentren verbrauchen, 2,3 Millionen durchschnittliche Privathaushalte versorgt werden. Der Kühlaufwand im Rechenzentrum macht dabei etwa ein Drittel des gesamten Energieverbrauchs aus.  (PDF | ET 21.06.2017)

eBook herunterladen »

Seinen Ausführungen zufolge sind die Kältemittel R32, R513A und R1234ze die besten Alternativen zu den herkömmlichen F-Gasen. „Wenn wir Geräte mit diesen Kältemitteln anbieten, können unsere Kunden entsprechende Umstellungen in aller Ruhe planen und durchführen“, so seine Überlegung.

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 46024659 / Klimatechnik)