Suchen

Systeminformationen und Berichte für Windows Server Freeware fragt Active Directory ab

| Autor / Redakteur: Thomas Joos / M.A. Dirk Srocke

Das kostenlose Tool Lumax von Cerro Torre Software fragt die "Active Directory"-Datenbank ab und versorgt Windows-Administratoren mit Berichten über Systemeinstellungen und Attribute von Benutzern.

Firmen zum Thema

Die Freeware Lumax basiert auf der LDAP Browser Enginge. Auf dieser setzt auch das kostenpflichtige Tool LEX – The LDAP Explorer von CerroTorre Software auf.
Die Freeware Lumax basiert auf der LDAP Browser Enginge. Auf dieser setzt auch das kostenpflichtige Tool LEX – The LDAP Explorer von CerroTorre Software auf.
(Bild: CerroTorre Software)

In Windows Server 2012 können Administratoren zwar auch mit dem "Active Directory"-Verwaltungscenter Informationen anzeigen und sortieren sowie Abfragen erstellen, allerdings nicht so effizient und umfassend wie es oft notwendig ist. So lassen sich ohne Weiteres weder das letzte Anmeldedatum noch spezielle Abfragen zur Kennwortsicherheit nutzen. Administratoren sollten sich daher Lumax herunterladen und testen, um Berichte zu erstellen.

Lumax im Praxiseinsatz

Lumax muss weder installiert noch auf direkt auf einem Domänen-Controller betrieben werden. Nach dem Download starten Administratoren einfach die *.exe-Datei. Das Tool liest mit den Anmeldedaten des aktuellen Kontos die Domäne aus und zeigt erste Informationen an. Mit den Schaltflächen am oberen Rand lassen sich Einstellungen vornehmen und direkt Berichte erstellen.

Neben der einfachen Erstellung von Berichten lassen sich über die Schaltflächen am oberen Rand auch eigene Filter erstellen, um so zwischen verschiedenen "Active Directory"-Objekten zu unterscheiden. Administratoren können Computer, Benutzerkonten, beides, oder einfach alle Objekte in Active Directory abfragen.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 7 Bildern

Standardmäßig verbindet sich das Tool mit dem ersten Domänencontroller in der Domäne. Über das Windows-Symbol lassen sich aber auch andere Domänencontroller abfragen. Hier unterstützt das Tool verschiedene Ports, nicht nur den LDAP-Standardport TCP 389. Auch SSL-Verbindungen lassen sich herstellen. In diesem Bereich erstellen Administratoren auch verschiedene Anmeldeprofile für verschiedene Server und unterschiedlichen Benutzerkonten. Die Ergebnisse lassen sich nicht nur in Echtzeit in Lumax anzeigen, sondern mit dem Diskettensymbol auch speichern.

Die ersten Schritte mit der Software zeigt die Galerie zu Beginn dieses Textes. Die Software selbst gibt es als kostenlosen Download bei CerroTorre Software.

Der Autor:

Thomas Joos ist freier Autor und DataCenter-Insider-Blogger. Er lebt in Bad Wimpfen.

(ID:38600860)