Suchen

DTM erlaubt RZ-Monitoring von jedem mobilen Endgerät aus Envi Monitor behält das Rechenzentrum von unterwegs im Blick

| Redakteur: Ulrike Ostler

Die von der DTMGroup entwickelte Software „Envi Monitor“ erlaubt ein Remote-Monitoring der Umgebungsbedingungen in einem Rechenzentrum auf jedem Web-fähigen Endgerät. Aufgrund seiner schlanken Architektur lässt sich das Programm auf den Betriebssystemen Windows, iOS und Android betreiben.

Firmen zum Thema

Envi Monitor erlaubt einen Echtzeitzugriff auf die Sensordaten aus dem Rechenzentrum, ohne Medienbrüche sowohl vom PC am Arbeitsplatz als auch vom Tablet oder Smartphone aus.
Envi Monitor erlaubt einen Echtzeitzugriff auf die Sensordaten aus dem Rechenzentrum, ohne Medienbrüche sowohl vom PC am Arbeitsplatz als auch vom Tablet oder Smartphone aus.
(Bild: DTM Group )

Die Software Envi Monitor der DTM Group erlaubt den Echtzeitzugriff auf die Sensordaten aus dem Rechenzentrum. Ein Monitoring ist somit ohne Medienbrüche sowohl vom PC am Arbeitsplatz als auch vom Tablet oder Smartphone möglich.

Eine lokale Installation von Apps oder Plug-ins ist aufgrund dieser Architektur nicht notwendig. Der passwortgeschützte Zugriff der mobilen Clients aus dem öffentlichen Netz ist durch die Verwendung von HTTPS gesichert.

Das Produkt unterstützt herstellerunabhängig alle SNMP-fähigen Sensoren für die Größen Temperatur, Luftfeuchte, Luftstrom, Taupunkt, Leistung, Leckage, Bewegung, Kontakt und Geräuschpegel. Die Position der Sensoren wird in einem Grundriss des Rechenzentrums visualisiert. Auch die Einbindung von Kamerabildern aus dem Datacenter ist möglich.

Vereinfachungen für die Administratoren

Mehrere Sensoren desselben Typs lassen sich zu einer Sensorgruppe zusammenfassen. Sensorgruppen können hierarchisch in einer Baumstruktur angeordnet und mit bestimmten Regeln, beispielsweise für Alarmierungen, versehen werden.

Für Envi Monitor lässt sich etwa eine iOS- und Android-Divice nutzen.
Für Envi Monitor lässt sich etwa eine iOS- und Android-Divice nutzen.
(Bild: DTM Group )

Die Konfigurierung kann nach Herstellerangaben intuitiv und für Mobilgeräte optimiert per Drag & Drop erfolgen. Für jede Gruppe lassen sich Limits und Aktionen definieren, also etwa die Grenzwerte, bei deren Überschreiten ein Alarm und die Abschaltung von Komponenten ausgelöst werden sollen.

Wenn für eine Sensorgruppe keine Grenzwerte und Regeln für Benachrichtigungen festgelegt wurden, „erbt“ diese Gruppe die Limits und Aktionen von der übergeordneten Gruppe. Der Aufwand für das händische Konfigurieren wird damit stark reduziert.

Linux, Tomcat und QNAP

Envi Monitor ist als Web-basierte Anwendung für „Apache-Tomcat“-Server angelegt und stellt nur minimale Anforderungen an die Server-Plattform. Als „TurnKey-Linux“-Appliance läuft Envi Monitor in einer virtuellen Umgebung mit einem Hauptspeicherbedarf von nur 512 Megabyte RAM.

Als Server-Plattform werden auch alle Netzwerkspeicher von QNAP mit der aktuellen Betriebssystemversion „QNAP 4.0“ unterstützt. History-Daten werden in einer ebenfalls Server-basierten SQL-Datenbank gespeichert und können grafisch dargestellt werden.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 42625321)