Registrierungspflichtiger Artikel

Co-Location-Rechenzentrum mit Blauem Engel Akquinet strebt Umweltzertifikat für sein Hamburger Datacenter an

Redakteur: Ulrike Ostler

Rechenzentrumsbetreiber Akquinet hat sich in diesem Jahr, nach über acht Jahren Betrieb des Rechenzentrums „AKQ-RZ-HAM-02“, dazu entschlossen, das Umweltzeichen 214 für klimaschonende Co-Location-Rechenzentren, den Blauen Engel, zu beantragen.

Firmen zum Thema

Am Hamburger Standort ist ein Teil des Rechenzentrumsgebäudes von Akquinet durch eine Sporthalle überbaut: Die Datacenter-Abwärme wird hier zum Heizen verwendet.
Am Hamburger Standort ist ein Teil des Rechenzentrumsgebäudes von Akquinet durch eine Sporthalle überbaut: Die Datacenter-Abwärme wird hier zum Heizen verwendet.
(Bild: Akquinet)

Damit Rechenzentren einen Blauen Engel bekommen können, müssen sie nachweisen, wie Energie-effizient und ressourcenschonend sie die IT betreiben. Da Co-Location-Sites Fläche, Verfügbarkeit und Connectivity lediglich an Unternehmen vermieten, die ihrerseits die IT betreiben, sind beim Co-Location-Engel die Kriterien für nachhaltige IT, ihren Betrieb, die Auswahl der Hardware und deren Auslastung weitestgehend ausgrenzt. Es bleiben in der Beurteilung der Rechenzentrumsbau, die Klimatisierung, die Maßnahmen zur Strombereitstellung ….

AKQ-RZ-HAM-02 ist eins von vier Rechenzentren, die Akquinet betreibt. Zwei der Rechenzentren sind baugleich: RZ-HAM-02 und „RZ-NOR-01“. Sie bilden in Hamburg und Norderstedt ein Twin Datacenter, das im Verbund die Standards „TSI 4.1“ der TÜV-IT und die Norm EN 50600 erfüllen.