Suchen

Vereinfachtes Lizenzmodell für Extreme Cloud IQ Zentrales Management bis an an die Cloud-Ränder

Redakteur: Ulrike Ostler

"Portable Branch Kit" (PBK) und "Rapid Outdoor Connectivity Kit" (ROCK) von Extreme Networks sollen Unternehmen die Möglichkeit bieten, Netzwerkzugriff überall bereitzustellen. Die Funktionen ergänzen die hauseigene Management-Plattform „Extreme Cloud IQ“, die nun in der 4. Generation vorliegt.

Firmen zum Thema

Die Management-Plattform „Extreme Cloud IQ“ von Extrme Networks erhält Erweiterungen für den Netzwerkrand.
Die Management-Plattform „Extreme Cloud IQ“ von Extrme Networks erhält Erweiterungen für den Netzwerkrand.
(Bild: Wynn Pointaux auf Pixabay)

Abby Strong, Vice President of Product Marketing bei Extreme Networks, zeigt auf, wohin sich die Management-Plattform entwickelt: „Die Reaktion der Kunden und Partner auf Extreme Cloud IQ war von Anfang an äußerst positiv und täglich melden sich mehr Endnutzer an. Wir sind sehr zufrieden mit den Fortschritten, die wir bei der Bereitstellung der Plattform für unser gesamtes Edge-Portfolio in so kurzer Zeit gemacht haben und freuen uns auf die kommende Integration unserer Campus-Lösung.“

Insbesondere das Portable Branch Kit und das Rapid Outdoor Connectivity Kit könnten Organisationen bei ihren Bemühungen um die Aufrechterhaltung des Geschäftsbetriebs unterstützen. „Es ist unser Ziel, dass Cloud-basierte Vernetzung für die IT überall Realität wird – und wir sind auf dem besten Weg dahin“, so Strong.

Extreme Cloud IQ ist eine netzwerkfokussierte Cloud-Management-Architektur, die alle gängigen Cloud-Hosting-Services und Cloud-Betriebssysteme unterstützt. Es handelt sich um eine durch Maschinelles Lernen (ML) und Künstliche Intelligenz (KI) gesteuerte Cloud-Management-Plattform, die Onboarding, Konfiguration, Monitoring, Management, Troubleshooting, Warnmeldungen und Reporting für Netzwerkinfrastrukturgeräte vereinfacht. Dabei bietet sie Administratoren einen 360-Grad-Überblick über die Geräte-, Client-, Anwendungs- und Netzwerkintegrität.

Die Adaptionsrate

Der Einsatz von Extreme Cloud IQ ist in den vergangenen zwölf Monaten um 40 Prozent gestiegen, teilt der Anbieter mit. Die Lösung verwalte täglich über 1 Million Geräte mit durchschnittlich mehr als 25.000 Administrator-Logins und nehme über 4 Milliarden Management-Nachrichten auf, die das System für Maschinelles Lernen und Künstliche Intelligenz speisen.

Die Software wird in weltweit über 15 regionalen Datenzentren von Amazon, Google und bald auch Microsoft gehostet. So können die verwalteten Infrastrukturgeräte und die mit ihnen verbundenen Clients mehr als 4 Petabyte an Daten pro Tag verarbeiten. Lokale Datenzentren in Dublin und Frankfurt unterstützen die Datenschutzrichtlinien der Europäischen Union.

Noch schneller als ursprünglich geplant stelltder Anbieter nun Extreme Cloud IQ für alle Edge-Systeme von Extreme zur Verfügung, darunter der stapelbare, premium Gigabit-Ethernet-Switch „X465“, die „X440-G2“-Serie und „Extreme Wireless“ Access Points und Controller, einschließlich Wi-Fi 6 Access Points. Weitere Teile des Portfolios werden in den kommenden Monaten in Extreme Cloud IQ integriert, um IT-Abteilungen erweiterte Plattformoptionen sowie ML- und AI-Fähigkeiten zu bieten.

Darüber hinaus kündigt Extreme Networks an, die Migration seiner auf Microservices basierenden Architektur der 3. Generation auf eine vollständig containerisierte, auf Microservices basierende Architektur der 4. Generation bis Ende April abzuschließen. Damit soll das Extreme Cloud IQ Betriebssystem Cloud-agnostisch sein.

Unterschiedliche Services

  • Die Plattform ist mit unterschiedlichen Service-Umfängen erhältlich.
  • „Extreme Cloud IQ Connect“ bietet grundlegende Geräteverwaltung und ist beim Kauf jeder unterstützten Hardware-Plattform kostenlos.
  • „Extreme Cloud IQ Pilot“ baut auf den Funktionen von Connect auf und bietet weitere Tools für Infrastruktur-Management, Reporting und Problembehebung, einschließlich ML- und AI-gesteuerter Insights und Analysen. Das neue Pilot-Abonnement ist zum gleichen Listenpreis von 150 Dollar für das gesamte Extreme-Produktportfolio verfügbar.
    Zusätzlich erhalten alle Kunden, die das Extreme Cloud IQ Pilot-Abonnement ab Mai 2020 erwerben, eine Übersicht über die Daten der letzten 90 Tage.

(ID:46501180)