Defintion: Byte, Kilobyte, ... Yottabyte

Ursprung von Megabyte, Gigabyte und Co.: Das Binärsystem

| Autor / Redakteur: Drachenatem / Ulrike Ostler

(Bild: © djama/ Fotolia.com)

Bei Artikeln und Produktbeschreibungen rund um den Computer werden Datenmengen meist in Byte, Kilobyte, Megabyte, Gigabyte, Terabyte und mehr und mehr in Petabyte oder gar Zettabyte angegeben. Aber wie kommt es eigentlich zu diesen Bezeichnungen, und was bedeuten sie?

Im Rechner werden die Daten in Form von Einsen und Nullen dargestellt, weil sich diese mit Elektronik am einfachsten umsetzen lassen. So kann zum Beispiel die Eins für "eingeschaltet" stehen, während die Null für "ausgeschaltet" steht.

Bei Festplatten und CDs wird hingegen eine Oberfläche überprüft: Weist diese Oberfläche den einen Zustand (Magnetisierung beziehungsweise Reflektion eines Lichtstrahls) aus, wird dies als "Eins" interpretiert, während der andere Zustand auch hier für die Null steht.

In frühen Rechnern wurde zwar anfangs versucht, Zahlen mithilfe des Dezimalssystems darzustellen, was sich aber als unzweckmäßig und technisch schwierig zu realisieren erwiesen hat. Daher ist man zum Binärsystem übergegangen, welches die Grundlage für Bit, Byte, Kilobyte, Megabyte, Gigabyte, Petabyte, Zettabyte und künftig wohl Yottabyte darstellt.

Ein Bit steht dabei für Ziffer, die den Wert 0 oder 1 aufweisen kann. Acht Bit werden zu einem Byte zusammengefasst. Um die gebräuchlichsten Einheiten zu erhalten, geht es dann in 1024er Schritten weiter. Diese auf den ersten Blick vielleicht unverständliche Zahl stammt daher, dass sie genau 2 hoch 10 entspricht - einer Zahl, die im Unterschied zur Tausend glatt im Binärsystem dargestellt werden kann.

Ein Kilobyte sind 1024 Byte, ein Megabyte 1024 Kilobyte (oder etwa 1000 x 1000 Byte, genauer: 2 hoch 10 mal 2 hoch 10). Die Vorsilbe "Mega" stammt dabei, ebenso wie die Vorsilben in Kilobyte, Gigabyte, Petabyte und Zettabyte, aus dem Griechischen und bezeichnet 1000 x 1000 Einheiten von etwas. Zu Ehren der frühen Denker und Naturforscher des Altertums wurde diese Bezeichnung bis heute beibehalten.

Weiter geht es mit dem Gigabyte, dies sind 1024 Megabyte oder etwa 1000 x 1000 x 1000 Byte. Darauf folgen Terabyte (1024 Gigabyte) und schließlich das Zettabyte, das eine Datenmenge von rund 1000 x 1000 Gigabyte umfasst.

Gigabyte, Petabyte und Zetabyte anschaulich erklärt - Das Volumen entspricht beim Petabyte was?

Möchte man diese Datenmengen anschaulich verstehen, so kann man sich ein Kilobyte etwa als eine Schreibmaschinenseite Text vorstellen. Ein Megabyte entspricht dann einem Stapel von etwa tausend Schreibmaschinenseiten, das Volumen entspricht also einem dicken Buch.

Ein Gigabyte wäre in diesem Bild dann ungefähr die Datenmengen, die in einer kleinen Bibliothek gespeichert ist, und beim Terabyte kann man sagen: Das Volumen entspricht etwa tausend solcher Bibliotheken, also rund einer Million tausendseitiger Bücher (genauer: 2 hoch 10 mal 2 hoch 10 oder 1024 x 1024).

Zu noch größeren Datenmengen kommt man beim Petabyte und Zetabyte. Das Volumen entspricht beim Petabyte etwa 1.000 Bibliotheken oder in etwa einer Milliarde dieser Bücher. Somit gilt beim Zettabyte: Das Volumen entspricht einer Datenmenge, die wahrscheinlich über die in allen gedruckten Büchern der Welt niedergeschriebenen Informationen hinausgeht.

1 Byte B = 8 bit 10 hoch 0 Byte
1 Kilobyte KB
= 1.000 Byte 10 hoch 3 Bytes
1 Megabyte MB
= 1.000.000 Bytes (1.000 KB) 10 hoch 6 Bytes
1 Gigabyte GB
= 1.000.000.000 Bytes (1.000 MB) 10 hoch 9 Bytes
1 Terabyte TB
= 1.000.000.000.000 Bytes (1.000 GB) 10 hoch 12 Bytes
1 Petabyte PB
= 1.000.000.000.000.000 Bytes (1.000 TB) 10 hoch 15 Bytes
1 Exabyte EB
= 100.000.0000.000.000.000 Bytes (1.000 PB) 10 hoch 18 Bytes
1 Zettabyte ZB
= 1.000.000.000.000.000.000.000 Bytes (1.000 EB) 10 hoch 21 Bytes
1 Yottabyte YB
= 100.000.000.000.000.000.000.000 Bytes (1.000 ZB) 10 hoch 24 Bytes

Fazit: Die üblichen Einheiten für Datenmengen sind im Prinzip nicht schwer zu verstehen, wenn man die Zahl 1024 und die Bedeutung "1000 mal", "1000 x 1000" mal ... und so weiter der Vorsilben im Kopf behält. Übung macht hier den Meister.

* Drachenatem (Nickname) arbeitet bei Conten.de AG.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44431524 / Definitionen)