Datenmüll entfernen und Systembremsen lösen WinExt: Windows 10 mit Freeware aufräumen

Autor / Redakteur: Thomas Joos / Thomas Joos

Das kleine Tool WinExt hilft dabei Datenmüll, fehlerhafte Registry-Einträge und temporäre Dateien zu entfernen. Damit ist WinExt auch interessant beim Freischaufeln von Speicherplatz.

Kostenlose Tools in Netzwerken nutzen (free stocks/Pixabay)
Kostenlose Tools in Netzwerken nutzen (free stocks/Pixabay)
(Kostenlose Tools in Netzwerken nutzen (free stocks/Pixabay))

WinExt ist ein kleines Freeware-Tool das dabei hilft verschiedene, nutzlose Daten auf einem Computer zu entfernen, Neben Datenmüll, temporären Dateien und Dateiresten, kann WinExt die Registry auch auf nicht mehr benötigte Einträge scannen und diese entfernen.

Vor dem Scannen lässt sich in den Optionen festlegen, welche Daten das Tool entfernen soll. Auch doppelte Dateien lassen sich mit WinExt über die integrierten Scanoptionen finden und entfernen. Darüber hinaus hilft WinExt auch beim Auffinden der größten Speicherfresser auf einem Rechner. Dazu kommen Funktionen für besseren Datenschutz. Hier kann WinExt auch die Privatsphäre in Windows 10 und Windows 11 deutlich verbessern, in dem Browserverlauf, Verlauf der Windows-Suche und auch der Verlauf der geöffneten Anwendungen gelöscht werden können. 

Damit das Tool genutzt werden kann, ist eine Installation notwendig, WinExt integriert sich auch als Systemdienst für regelmäßige Scans und bietet eine grafische Oberfläche.