Puppet DevOps Salary Report 2017

Wie viel verdienen DevOps-Spezialisten?

| Redakteur: Stephan Augsten

DevOps-Praktiker in den USA werden im weltweiten Vergleich am besten vergütet (Bildausschnitt, komplettes Diagramm in der Bildergalerie).
DevOps-Praktiker in den USA werden im weltweiten Vergleich am besten vergütet (Bildausschnitt, komplettes Diagramm in der Bildergalerie). (Bild: Puppet)

Mit welchem Gehalt darf man im DevOps-Umfeld rechnen, welches sind die häufigsten Berufe und wie hoch ist in dieser IT-Disziplin der Frauenanteil? Mit solchen Fragen befasst sich Puppet im „DevOps Salary Report 2017“.

Für den DevOps Salary Report hat Puppet im vergangenen Jahr weltweit mehr als 3.200 IT-Profis befragt. Die meisten der Befragten arbeiten in den USA, gefolgt von West-Europa und Asien. Weitere Regionen sind Australien und Neuseeland, Ost-Europa und Latein-Amerika. Wobei diese Regionen mit unter 200 Befragten sehr viel kleiner sind.

Der Umfrage zufolge blieben die Gehälter der IT-Profis im Bereich DevOps weltweit stabil und zeigten eine leichte Tendenz nach oben. In den USA wird aktuell deutlich mehr gezahlt als in der restlichen Welt, das übliche Gehalt bewegt sich zwischen 100.000 bis 125.000 Dollar. Westeuropas IT-Praktiker verdienen am häufigsten zwischen 50.000 und 75.000 Dollar pro Jahr.

In Asien verdient die Mehrheit der Befragten 25.000 Dollar oder weniger. In Osteuropa liegt der Schnitt knapp höher, wobei die beiden Gehaltsbereiche „von 25.000 bis 35.000 Dollar“ sowie „25.000 Dollar oder weniger“ gleichauf liegen. Mehr als ein Drittel der Befragten gab an, dass sie in der Technologiebranche tätig sind, weitere 13 Prozent arbeiten in der Finanzdienstleistungsbranche.

Von diesen beiden größten Branchen in den Umfragedaten verdienen die Beschäftigten in der Finanzdienstleistungsbranche durchschnittlich mehr. Während 62 Prozent der Beschäftigten in der Technologiebranche weltweit weniger als 100.000 Dollar jährlich verdienen, nehmen 44 Prozent der Beschäftigten in der Finanzdienstleistungsbranche jährlich mehr als 100.000 Dollar mit nach Hause.

Bei den Berufsbezeichnungen verschob sich die Verteilung von den Systemadministratoren hin zu mehr Ingenieurtiteln: In den USA war „Software Engineer“ zum ersten Mal die am häufigsten gemeldete Berufsbezeichnung, dicht gefolgt von DevOps Engineer. Auch in Westeuropa ist DevOps Engineer nun die am häufigsten gemeldete Berufsbezeichnung, die damit die Titel Systemadministrator und Systementwickler oder -ingenieur verdrängt.

Im Jahr 2017 identifizierten sich sechs Prozent der Befragten als weiblich. Obwohl die Zahl der an der Umfrage beteiligten Frauen langsam zunimmt, fehlt laut Puppet noch die Stichprobengröße, die für eine robuste und zuverlässige Analyse der globalen Gehaltsdaten nach Geschlecht erforderlich ist. Die 2017 gesammelten Daten deuten darauf hin, dass IT-Praktikerinnen am häufigsten Jahresgehälter in der Bandbreite von 100.000 bis 125.000 Dollar verdienen, also ähnlich wie ihre männlichen Kollegen.

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 45062020 / Anwendungen)