Suchen

Datacenter-Infrastruktur von Schneider Electric und Dell EMC Universität Bordeaux halbiert ökologischen IT-Fußabdruck

| Redakteur: Ulrike Ostler

Mithilfe von Dell EMC und Schneider Electric verfügt die Universität Bordeaux nun über ein zentrales Rechenzentrum statt über zehn kleinere IT-Infrastrukturen, die zudem bisher über 14 Standorte verteilt waren. Das Datacenter wurde zum Teil durch den Staats-Regionalplanungsvertrag für die Region Aquitaine sowie durch die Universität Bordeaux finanziert und hat Anfang 2019 den Betrieb aufgenommen.

Firmen zum Thema

Die Universität Bordeaux hat konsolidiert und modersisiert.
Die Universität Bordeaux hat konsolidiert und modersisiert.
(Bild: Schneider Electric )

Die Universität Bordeaux zählt rund 56.000 Studenten und verfügt über insgesamt vier Campusgelände, die auf 14 Standorte innerhalb der französischen Region Neu-Aquitanien verteilt sind. Das bereits in die Jahre gekommene Bestandsrechenzentrum genügte aber dem Anspruch auf Nachhaltigkeit nicht mehr. Bei der IT-Modernisierung im Rahmen des SHM1-Projektes sind zwölf vorhandene IT-Räume konsolidiert worden.

Dafür plante die Universität im Rahmen des SHM1-Projektes ein IT-Hosting-Center mit strikten Optimierungszielen hinsichtlich Serverfläche und die Klimatisierung. Das Projekt entstand dabei unter Berücksichtigung des für den nationalen IT-Einkauf zuständigen Rahmenabkommens „Matinfo4“. Dieses regelt die IT-Beschaffung im Bereich der französischen Hochschulbildung und Forschung - Dell EMC war hier bereits als zugelassener Hersteller im Bereich LOT 4 gelistet; Schneider Electric und Dell EMC kooperierten.

Guy Melançon, Vizepräsident Digital der Universität Bordeaux, erläutert: „Das SHM1-Projekt ist eine der treibenden Kräfte bei der digitalen Transformation. […] Das Wissen der beiden Hersteller über das Ökosystem, den lokalen Kontext und unsere Hochschuleinrichtung kombiniert mit einer Vision eines solchen Projekts innerhalb eines globalen Kontexts war ein entscheidender Faktor.“

Viel Lob vom Anwender

Wie Philippe Torres, Vertriebsleiter für Rechenzentrumsprojekte bei Schneider Electric, heute ausführt, habe der ökologische IT-Fußabdruck durch das neue Rechenzentrum halbiert werden können. Doch das war nur ein Ziel. Die Universität Bordeaux war bestrebt, ihre Daten im Hause zu behalten. Dafür sollte ein Standard in puncto Redundanz, Sicherheit und Energie-Effizienz zu erreichen werden, wie ihn ansonsten nur professionelle Co-Location-Rechenzentren erreichen.

Unter anderem implementierte die Universität die IT-Monitoring- und Überwachungssystem von Schneider Electric: „Ecostruxure IT“ und „Ecostruxure Asset Advisor“. Die Software wird innerhalb des Infrastrukturteils der Rechenzentrumsausgestaltung eingesetzt, um den Energieverbrauch und die Temperatur der IT-Anlagen zu kontrollieren. Denn die Hochschule hat nach eigenen und Partnerdarstellungen den Ehrgeiz, sich als professioneller Service Provider zu etablieren.

Guy Melançon (rechts), Vizepräsident Digital der Universität Bordeaux, zeigt sich erfreut über den Erfolg des Projekts mit Schneider Electric und Dell EMC.
Guy Melançon (rechts), Vizepräsident Digital der Universität Bordeaux, zeigt sich erfreut über den Erfolg des Projekts mit Schneider Electric und Dell EMC.
(Bild: Schneider Electric )

Das Monitoring erlaube dem für das Rechenzentrum und die IT-Dienstleistungen zuständige Team mehr Agilität und Autonomie. Zum Beispiel sind beim Hinzufügen von IT-Ressourcen, Server, Speicher und Netzwerk, zuverlässige Prognosen möglich und das erlaubt eine größere Unabhängigkeit von plötzlich auftretenden Anforderungen. Gleichzeitig lassen sich Energieverbräuche abschätzen und die Auswirkungen der implementierten Lösungen auf die IT-Infrastruktur genaustens dokumentieren.

Christophe Limousin, Regionalmanager für Hochschulwesen und Forschung bei Dell EMC, führt aus: „Heute verfügt die Universität Bordeaux über ein Rechenzentrum, das zu einem echten regionalen Vorzeigeprojekt geworden ist. Tatsächlich gibt es in der Region nur wenige Datacenter dieser Art.“

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46412297)