Es gibt gute Gründe, ein Branchen-Special für den Energiemarkt aufzusetzen; zum einen sind die Energiewende und damit die Dezentralisierung des Energiemarkts allgegenwärtig, die Energielieferanten müssen sich mit intelligenterer Technik auf den härteren Wettbewerb und die verteilte Bereitstellung sowie neuen Reglements darauf einstellen. Zum anderen sorgen nicht nur neue Stromquellen für notwendige Änderungen in den Prozessen und neue Anwendungen, auch in der Abnahme zeigen sich neue Herausforderungen – von der Stromversorgung für LEDs über Datenkabel bis zur Elektromobilität.

Die Rechenzentren selbst können Energielieferanten sein, Fernwärme und Leistung für Regelstrom liefern, Rohstoff-Hersteller und Energielieferanten brauchen mehr Rechenpower vor Ort und in der Cloud als je zuvor.

In diesem Special finden Sie Artikel, die die IT des Energiemarkts betreffen. Diese erscheinen zwar auch auf der Startseite von DataCenter-Insider, stehen Ihnen hier aber gesammelt und damit konzentriert zur Verfügung. Damit Sie keinen für Sie relevanten Inhalt verpassen, können Sie auch den Newsletter zum Branchen-Special Energiemarkt bestellen.

Weitere Branchen-Specials auf DataCenter-Insider gibt es für die Öffentliche Hand, für Telekommunikation und Provider, für Banken, Versicherungen und das Finanzwesen

Für Außerirdische sähen heutige Rechenzentren wohl wie Heizkraftwerke aus. Bis jetzt gibt es  kaum Projekte zur Abwärmenutzung - in Deutschland.
Was tun mit der Wärme in den Datacenter? Das Leuchtturmprojekt DC-Heat

Rechenzentren als Gamechanger urbaner Energieversorgung

Könnte so schön sein, wenn es genugend enereuerbare Energie gäbe .... Den Entwurf eines Rechenzentrums hatte Stratus Data Centers bei der ursprünglichen Ankündigung neuer Rechenzentren in Frankfurt am Main und London mitgegeben. Es findet sich nach wie vor auf der Website des Rechenzentrumsbetreibers.
Cromwell Property Group legt Fonds für Datacenter in Frankfurt auf Eis

Kein Grünstrom – kein Rechenzentrum

0.000 und mehr Ereignisse pro Sekunde fallen beim Monitoring des Betriebs auf einer Bohrinsel an. Das Ausbalncieren von In-Memory-Computing, Verarbeitung an der Edge und im Rechenzentrum helfen aus den Daten frühzeitig Erkenntnisse für die Wartung zu gewinnen.
Zwischen Edge und Rechenzentrum

Daten-Streaming vom Bohrturm: Wie sich IoT-Vorteile ausspielen lassen

Das Borderstep Institut hat nach den Erwartungen gefrag, wie sich der Energiebedarf von Rechenzentren in Europa bis zum Jahr 2030 entwickelt?
Eco-Studie: Best Practices mit Potenzial für Green-IT 2030

Wie fit sind EU- Datacenter für den Green Deal - und wie werden sie besser?

Der Erfolg einer Digitalisierung in Deutschland hängt auch an einer erfolgreichen Energiepolitik und -strategie; denn Rechenzentren benötigen eine sehr sichere und wettbewerbsfähige Stromversorgung  - in erheblichem Umfang. Das Zieldreick Wirtschaftlichkeit, Nachhaltigkeit, Sicherheit ist zuegleich das Spannungsfeld für Digitalisierung und Energiepolitik.
Aufgabe für die Energiepolitik und für die Betreiber

Nachhaltige Datacenter sind ökonomisch und ökologisch sinnvoll

Die vorhandenen Datensätze waren relativ klein und für die Ausbildung ungeeignet, da zur Erzeugung selbst einer vergleichsweise kleinen Menge von DFT-Daten spezielles chemisches Wissen, technisches Fachwissen und eine beträchtliche Rechenleistung erforderlich waren.
KI und ein riesiger Datensatz für die Lösung des weltweiten Energieproblems

Das Open Catalyst Project soll Wege zur Speicherung erneuerbarer Energie finden

Wilfried Ritter, Geschäftsführer von Windcloud 4.0: „Mit der Algenfarm konnten wir jetzt ein lang geplantes Projekt umsetzen, mit dem wir das wichtige Thema nachhaltige Digitalisierung voranbringen wollen.“
Interview mit dem Geschäftsführer von Windcloud 4.0

Wilfried Ritter: Die Vision eines CO2-absorbierenden Rechenzentrums wird wahr