Special Energiemarkt

 

Es gibt gute Gründe, ein Branchen-Special für den Energiemarkt aufzusetzen; zum einen sind die Energiewende und damit die Dezentralisierung des Energiemarkts allgegenwärtig, die Energielieferanten müssen sich mit intelligenterer Technik auf den härteren Wettbewerb und die verteilte Bereitstellung sowie neuen Reglements darauf einstellen.
Zum anderen sorgen nicht nur neue Stromquellen für notwendige Änderungen in den Prozessen und neue Anwendungen, auch in der Abnahme zeigen sich neue Herausforderungen – von der Stromversorgung für LEDs über Datenkabel bis zur Elektromobilität.

Die Rechenzentren selbst können Energielieferanten sein, Fernwärme und Leistung für Regelstrom liefern, Rohstoff-Hersteller und Energielieferanten brauchen mehr Rechenpower vor Ort und in der Cloud als je zuvor.
 
In diesem Special finden Sie Artikel, die die IT des Energiemarkts betreffen. Diese erscheinen zwar auch auf der Startseite von DataCenter-Insider, stehen Ihnen hier aber gesammelt und damit konzentriert zur Verfügung. Damit Sie keinen für Sie relevanten Inhalt verpassen, können Sie auch den Newsletter zum Branchen-Special Energiemarkt bestellen.

Weitere Branchen-Specials auf DataCenter-Insider gibt es für die Öffentliche Hand, für Telekommunikation und Provider, für Banken, Versicherungen und das Finanzwesen

 

NEWS

Fujitsu erforscht Einsatzszenarien der Blockchain

Neues Innovationszentrum

Fujitsu erforscht Einsatzszenarien der Blockchain

Auf Basis der Blockchain-Technologie entwickelt Fujitsu im neuen Innovation Center in Brüssel völlig neue Geschäftsmodelle für die produzierende Industrie sowie einer Vielzahl von Branchen. Allen voran liegt jedoch der Fokus auf „Smart City“-Initiativen. lesen

So setzen Sie Predictive Analytics gewinnbringend ein

Kommentar von Sascha Bäcker, Duality Beratungs-GmbH

So setzen Sie Predictive Analytics gewinnbringend ein

Kunden halten und Kündigungen vermeiden: Vor dieser Herausforderung stehen viele Energieversorger. Big Data Analytics hilft ihnen dabei. Denn mit vorausschauenden Analysen können sie wechselwillige Verbraucher schon im Vorfeld ausmachen – und mit geeigneten Maßnahmen der Kündigung entgegensteuern. lesen

Selbstüberschätzung mündet in mangelnder Vorbereitung auf die neue Energiewirtschaft

Daten-Management, Energie- und Nachhaltigkeitskonzepte

Selbstüberschätzung mündet in mangelnder Vorbereitung auf die neue Energiewirtschaft

Eine aktuelle Studie von Schneider Electric zeigt, dass die meisten Unternehmen sich auf eine dezentrale, dekarbonisierte und digitalisierte Zukunft vorbereitet fühlen. Soweit, so gut. 81 Prozent der befragten Unternehmen haben Effizienzsteigerungen oder -planungen in Angriff genommen, aber maximal 30 Prozent denken über neue Energiechancen wie Mikronetze und Demand Response nach. lesen

Die Umsätze mit Strom-Gerätschaften im Datacenter wachsen

Grün sorgt für Wachstum

Die Umsätze mit Strom-Gerätschaften im Datacenter wachsen

Rund drei bis fünf Prozent des jährlich erzeugten Stroms entfallen auf die Verbraucher im Rechenzentrum. Laut dem Forschungsbericht „Data Center Power Market“ von Global Market Insights, Inc. wird der weltweite Strommarkt für Rechenzentren bis 2024 voraussichtlich 27 Milliarden Dollar übersteigen. lesen

Auch Dienstleister von KRITIS-Unternehmen müssen den Richtlinien genügen

Der konforme Umgang mit dem IT-Sicherheitsgesetz

Auch Dienstleister von KRITIS-Unternehmen müssen den Richtlinien genügen

Das erweiterte Gesetz zur Erhöhung der Sicherheit informationstechnischer Systeme (IT-Sicherheitsgesetz IT-SiG) zum Schutz Kritischer Infrastrukturen (KRITIS) sowie die KRITIS-Verordnung des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnologie (BSI) werden 2018 bindend – mit erheblichen Folgen für gut 1.700 Unternehmen und deren Subunternehmer. Auch KRITIS nahe Unternehmen sollten die Sicherheit ihrer IT-Systeme überprüfen, um IT-SiG-konform zu handeln. lesen

Energieversorger setzt auf integriertes IT-Service-Management mit Open Source

SAP-Monitoring, ITSM. Ticketing und Doku

Energieversorger setzt auf integriertes IT-Service-Management mit Open Source

Die Stadtwerke Gießen setzen Open Source im IT-Service-Management ein. Das Besondere daran: Alle Systeme sind miteinander integriert. Sie tauschen automatisiert Daten aus und synchronisieren sich gegenseitig. Das integrierte Service-Management besteht aus Netzwerk-Monitoring, Helpdesk und IT-Dokumentation. lesen

EU-weites Potenzial digitaler Netze

Intelligente Stromnetze

EU-weites Potenzial digitaler Netze

Wie weit ist Europa in puncto Smart Grids? Gibt es bereits Fallbeispiele, an denen sich Entscheider orientieren können? Konkrete Antworten darauf liefert jetzt TÜV Rheinland: Seine „Energise„“-Studie ist die erste Übersicht zu aktuellen Umsetzungsprojekten von Smart Grids auf Basis gemeinsam genutzter Kommunikationsinfrastrukturen weltweit. lesen

Warum Bitcoins Unmengen an Energie verbrauchen

Stromfresser Krypto-Mining

Warum Bitcoins Unmengen an Energie verbrauchen

Der Wert der Digitalwährung „Bitcoin“ steigt rasant, an manchen Tauschbörsen wird die Krypto-Einheit schon mit bis zu 15.000 Dollar Wert gehandelt. Kritiker verurteilen Bitcoins allerdings als umweltschädlich; der immense Energie-Aufwand, der für das Netzwerk nötig wird, dürfe eine solche Wertsteigerung nicht rechtfertigen. Warum eigentlich? lesen

Blockchain zieht in die Unternehmen ein

Thoughtworks Technology Radar Nr. 17

Blockchain zieht in die Unternehmen ein

Blockchain, die Technologie, die der Kryptowährung „Bitcoin“ zugrunde liegt, findet steigende Akzeptanz, stellt die 17. Ausgabe des „Technology Radar“ der Softwareberatung Thoughtworks fest. Unternehmen nutzten zunehmend Blockchain-Lösungen für verteilte Konten und „Smart Contracts“, heißt es darin. lesen

Anschluss verpasst? Rechenzentrumsstandort Deutschland rutscht ins Mittelmaß

Studie des Netzwerks Energie-effiziente Rechenzentren

Anschluss verpasst? Rechenzentrumsstandort Deutschland rutscht ins Mittelmaß

Auf den ersten Blick sind die Zahlen gut, die das Netzwerk Energie-effiziente Rechenzentren (NE- RZ) mit seiner jüngsten Studie für den Rechenzentrumsmarkt in Deutschland vorlegt: Die Energie-Effizienz steigt und der Markt prosperiert. Das sorgt für viele Arbeitsplätze und gute Umsätze. Doch andere Länder wie Dänemark und Schweden sind attraktiver, fördern die Ansiedlung von Datacenter. Das wirkt und Deutschland wird die Spitzenposition in Europa verlieren. lesen