Lösungskonzepte für Telekommunikationsunternehmen und Service-Provider

Die Telekommunikationsunternehmen (Telcos) und IT-Service-Provider stehen treiben die Digitalisierung der Gesellschaft voran – und aus. Somit ist es nicht weiter verwunderlich, dass ihre eigene IT-Infrastruktur sehr stark auf die Zukunft gerichtet sein muss. Zugleich kämpft die Branche noch immer mit den Folgen der Deregulierung.

Telcos werden zu Content-Providern, ersetzen und ergänzen etwa Fernsehanstalten, werden zu Finanzdienstleistern, wenn Verbraucher mit dem Smartphone zahlen, und entern mit ihren Cloud-Services den Schreibtisch und das Rechenzentrum der Geschäftskunden.

Die neuen Geschäftsbereiche und Angebote müssen mit IT unterfüttert werden, neue Anwendungen entwickelt, alte konsolidiert und umgemünzt werden. Die Datenmengen wachsen ins Unermessliche. Grund genug für ein DataCenter-Insider-Special.

 

NEWSFACHBEITRÄGE, INTERVIEWS & NEWS ZUM THEMA SOFTWARE

OpenStack überall: Was muss sich ändern, was bleiben?

OpenStack Summit 2017 in Sydney

OpenStack überall: Was muss sich ändern, was bleiben?

Ja, OpenStack lebt - und gedeiht. Heute hat der 16. „OpenStack-Summit“ begonnen, der erste in Australien. Doch das ist nicht das einzige Novum, das die Foundation ganz seiner Konferenztradition folgend zu verkünden hat. Des Weiteren gibt es neue Zahlen zur OpenStack-Nutzung und die Ausrichtung der Konferenz zielt noch stärker auf die Anwender ab. Das zeigt sich in den Themen: Integration und Organisation drängen in den Vordergrund. lesen

Ein Cloud-Ausfall ist jederzeit möglich

Offline? Nicht mit mir.

Ein Cloud-Ausfall ist jederzeit möglich

Viele tausende Websites und mobile Apps vertrauen auf „Amazon S3“ und andere Cloud-basierte Dienste. Wie sich aber im Fall von Amazon Anfang des Jahres gezeigt hat, kann ein Ausfall selbst eines der größten und am besten etablierten Unternehmen treffen. Smarte Unternehmen sollten daher auf eine Multi-Cloud-Strategie setzen, empfiehlt Chip Childers, CTO der Cloud Foundry Foundation. lesen

VMware erweitert Angebote für den Cloud-Auf- und -Ausbau

Auf dem Weg in die Multi-Cloud-Ära

VMware erweitert Angebote für den Cloud-Auf- und -Ausbau

Auf der diesjährigen „VMworld Europe“standen die Cloud-Produkte von VMware im Mittelpunkt der Ankündigungen. Das erweiterte Cloud-Angebot umfasst Produkte und Services für die Implementierung, Verwaltung, Vernetzung und Sicherheit jeglicher Anwendungen über Clouds und Geräte hinweg. lesen

SDN und mehr von Big Switch besticht durch Integration, Offenheit und einfache Handhabung

Alles Software; Big Switch Networks

SDN und mehr von Big Switch besticht durch Integration, Offenheit und einfache Handhabung

Kennen Sie schon „Big Switch Big Cloud Fabric“? Nein? Das aber könnte rein technisch eine ernsthafte Konkurrenz für Cisco oder Arista sein – allerdings ist der Anbieter zwar innovativ, aber noch recht klein. Doch nun kann er auf neue, wichtige Partnerschaften und erweiterte regionale Aktivitäten verweisen. lesen

Network Functions Virtualization mit OpenStack

NFV mit Open-Source- und Cloud-Technologien für Netzbetreiber

Network Functions Virtualization mit OpenStack

Über viele Jahre hinweg implementierten Netzbetreiber benötigte Funktionen auf proprietären Systemen. Mit der Virtualisierung auf Basis von Open-Source- und Cloud-Techniken wie OpenStack sind Carrier nun in der Lage, neue Services schneller auf den Markt zu bringen. Sie können ihre Infrastruktur nahezu beliebig skalieren und einen Großteil des Netz-Managements automatisieren. lesen

FACHBEITRÄGE, INTERVIEWS & NEWS ZUM THEMA HARDWARE

Über 150 TBit/s Kapazität für Routing und Switching

Erweiterte Plattformen für Cloud- und Service-Provider

Über 150 TBit/s Kapazität für Routing und Switching

Mit neuer Soft- und Hardware sollen die Plattformen „7280R Universal Leaf“ und „7500R Universal Spine“ von Arista Networks mehr als 150 Terabit pro Sekunde Kapazität für Switching- und Routing-Applikationen bieten. Auch Cloud-basierte Software von „Arista EOS“ wie „Flex Route“ und „Algo Match“ sei einsetzbar. lesen

ICT Facilities und ABB vereinbaren Kooperation

Datacenter-Technologie-Partnerschaft

ICT Facilities und ABB vereinbaren Kooperation

Das Juli 2015 gegründete Unternehmen ICT Facilities gehört zur Zech Group und ist als Generalübernehmer für modulare Rechenzentrumsprojekte tätig. ABB wiederum gehört zu den Marktführern in Energie- und USV-Technik. Die beiden Unternehmen haben nun eine Zusammenarbeit als Technologie-Partner im Bereich der Stromversorgung und -verteilung geschlossen. lesen

Mehr Open Source auf der Open Platform@Lenovo mit Red Hat

Lenovo eröffnet Cloud Technology Center

Mehr Open Source auf der Open Platform@Lenovo mit Red Hat

Lenovo hat auf dem „Red Hat Summit 2017“, der vergangene Woche in Boston stattfand, eine neue Version seiner Open-Source-Plattform „Open Platform@Lenovo“ (OP@L) angekündigt, unterstützt durch den Red Hat Software-Stack zur Network Function Virtualization (NFV). Außerdem eröffnet der Hersteller auf seinem Campus in Morrisville (North Carolina) ein Cloud Technology Center. lesen

Rechenzentren an jeder Straßenecke

Edge-Computing

Rechenzentren an jeder Straßenecke

Was sind eigentlich Edge-Rechenzentren? hat DataCenter-Insider Dr. Peter Koch gefragt. Der muss es wissen. Er bei Vertiv Vice President Solutions & Complexity Management und für das Produkt-Management und die Entwicklung von Rack-integrierten Lösungen zur Stromversorgung, Kühlung und Zugangssicherung von IT Komponenten sowie deren Monitoring und Management verantwortlich sowie ein sehr gefragter Redner. lesen

Die Datacenter-Infrastruktur 2017 in der Trendanalyse von Vertiv

Das Industrielle Internet of Things verändert die Rechenzentren

Die Datacenter-Infrastruktur 2017 in der Trendanalyse von Vertiv

Vertiv, früher Emerson Network Power, stellt sechs Trends vor, die 2017 für die Infrastruktur von Rechenzentren wichtig werden. lesen

NEWSFACHBEITRÄGE, INTERVIEWS & NEWS ZUM THEMA MARKT

Accelerated IT Services und First Colo werden eins

Fusion unter Frankfurter Datacenter-Betreibern

Accelerated IT Services und First Colo werden eins

Die beiden Frankfurter Datacenter-Betreiber Accelerated IT Services und First Colo treten zukünftig gemeinsam am Markt auf. Initiiert wurde die Transaktion von der Diva-e Digital Value Enterprise GmbH, die bereits 2015 die First Colo GmbH integriert hatte. lesen

Plusserver kauft Nexinto

Konsolidierungswelle im Hosting-Markt

Plusserver kauft Nexinto

Der Kölner Hosting Provider Plusserver übernimmt den Mitbewerber Nexinto. Damit erwirbt das Unternehmen zusätzliche Kompetenz beim Betrieb kritischer Systeme. lesen

Welche Trends bestimmen RZ-Design, -Ausstattung und -Betrieb?

Anlass: DataCenter-Day - Interview: Delta-Managerin - Gültigkit: Jetzt und gleich

Welche Trends bestimmen RZ-Design, -Ausstattung und -Betrieb?

Im Vorfeld des dritten DataCenter Day, den die Vogel IT-Akademie am 24. Oktober dieses Jahres erneut in Würzburg ausrichtet, hat Astrid Hennevogl-Kaulhausen DataCenter-Insider ein Interview gegeben. Sie ist Head of MCIS/UPS Sales Germany, Mission Critical Infrastructure Solutions (MCIS) bei Delta Energy Systems. Sie erörtert die Herausforderungen für RZ-Betreiber und aktuelle Trends im deutschen Rechenzentrumsmarkt. lesen

Tencent Cloud expandiert mithilfe von Interxion in Frankfurt

FRA13 und Tencent Cloud kommen

Tencent Cloud expandiert mithilfe von Interxion in Frankfurt

Rechenzentrumsbetreiber und Anbieter von Carrier- und Cloud-neutralen Datacenter-Diensten Interxion wird in Frankfurt den ersten europäischen Hub von Tencent Cloud beheimaten. Damit kann der asiatische Anbieter jetzt weltweit mit 34 Verfügbarkeitszonen aufwarten. Interxion kündigt darüber hinaus sein 13. Rechenzentrum auf dem Frankfurter Campus an. lesen

Rackspace eröffnet erstes Rechenzentrum in Deutschland

Managed IT Infrastruktur

Rackspace eröffnet erstes Rechenzentrum in Deutschland

Noch hat Rackspace Public-Cloud-Kunden, doch die möchte der Anbieter, der heute „Managed Hybrid Cloud Hosting“ offeriert, am liebsten los werden. Die eigenen Datacenter bieten auf der Basis von OpenStack, AzureStack und VMware Private Cloud sowie Services zur Bewältigung der Komplexität und Kosten bei der Verwaltung von AWS, Azure und der Google Cloud Plattform. Jetzt betreibt Rackspace ein Rechenzentrum in Frankfurt am Main. lesen

NEWSFACHBEITRÄGE, INTERVIEWS & NEWS ZUM THEMA SERVICES

Technik vom Feinsten und gut durchdacht - das Rechenzentrum München Ost

Das neue Datacenter von Noris Network

Technik vom Feinsten und gut durchdacht - das Rechenzentrum München Ost

Die Grundsteinlegung des jüngsten Rechenzentrums von noris network war am 24.11. 2015, in Aschheim bei München, also nicht in Nürnberg, wo schon Datacenter des Betreibers stehen. Doch wie dort gehören die „Kyoto“-Räder, die zum Kühlen benötigt werden zum Profil, nicht nur außen sichtbar. Ansonsten hat das Unternehmen an feinster Technik verbaut, was der Markt derzeit so hergibt. Ein Besuch lohnt sich also. lesen

Rechenzentren in schwindelnder Höhe, unter Rotorblättern

„Wir haben ´was Verrücktes gemacht“ – Windcores

Rechenzentren in schwindelnder Höhe, unter Rotorblättern

Den vermutlich höchsten Server-Raum der Welt wird die Westfalen Wind IT GmbH & Co. KG unter der Marke „Windcores“ in Betrieb nehmen. Derzeit befindet sich der Pilot in der Abnahme. Mit dem Konzept verschmelzen Windenergie-Anlagen mit der Dienstleistung IT Hosting. lesen

Iaas für Kleine und Mittelständler aus den Niederlanden

Dedizierte Server auf dem Einstiegslevel

Iaas für Kleine und Mittelständler aus den Niederlanden

3W Infra ist ein Amsterdamer Hosting- und Co-Location-Unternehmen, das Software as a Service (IaaS) anbietet. Jetzt stockt der Anbieter sein IaaS-Portfolio um Dedizierte-Server-Angebote auf, die auf Dell-Rechnern basieren. lesen

Das erste deutsche OVH-Datacenter steht in Limburg

Wasserkühlung und Expansionskurs

Das erste deutsche OVH-Datacenter steht in Limburg

Anfang Juli 2017 hat OVH sein erstes deutsches Datacenter in Limburg (Nähe Frankfurt) eröffnet. Im Interview mit DataCenter-insider geht Jens Zeyer, Marketing & PR Executive bei OVH Germany, auf die Besonderheiten des Rechenzentrums ein. lesen

Gründung einer Interessenvertretung deutscher Datacenter-Betreiber

German Datacenter Association geplant

Gründung einer Interessenvertretung deutscher Datacenter-Betreiber

„Die Stellung und Wahrnehmung der deutschen Rechenzentren im wirtschaftlichen, politischen und gesellschaftlichen Bereich ist suboptimal.“ So lautet die These, die Harry Schnabel formuliert. Er ist Berater bei ICT Facilities. Zusammen mit Gleichgesinnten strebt er die Gründung einer Interessenvertretung deutscher Datacenter-Betreiber an. lesen