Lösungskonzepte für Telekommunikationsunternehmen und Service-Provider

Die Telekommunikationsunternehmen (Telcos) und IT-Service-Provider stehen treiben die Digitalisierung der Gesellschaft voran – und aus. Somit ist es nicht weiter verwunderlich, dass ihre eigene IT-Infrastruktur sehr stark auf die Zukunft gerichtet sein muss. Zugleich kämpft die Branche noch immer mit den Folgen der Deregulierung.

Telcos werden zu Content-Providern, ersetzen und ergänzen etwa Fernsehanstalten, werden zu Finanzdienstleistern, wenn Verbraucher mit dem Smartphone zahlen, und entern mit ihren Cloud-Services den Schreibtisch und das Rechenzentrum der Geschäftskunden.

Die neuen Geschäftsbereiche und Angebote müssen mit IT unterfüttert werden, neue Anwendungen entwickelt, alte konsolidiert und umgemünzt werden. Die Datenmengen wachsen ins Unermessliche. Grund genug für ein DataCenter-Insider-Special.

 

NEWSFACHBEITRÄGE, INTERVIEWS & NEWS ZUM THEMA SOFTWARE

VMware kauft die Dell EMC Service Assurance Suite

5G-Bereitschaft aus dem Hause VMware

VMware kauft die Dell EMC Service Assurance Suite

VMware über nimmt von Dell EMC dessen „Service Assurance Suite“, eine Software, die den Netzwerkzustand, die Leistungsüberwachung sowie die Ursachenanalyse für Kommunikationsdienstleister (CSPs) und deren Kunden umfasst. Damit erhalten Kommunikationsdienstleister eine Service-Garantie bei der Einführung neuer Services in bestehenden und 5G-Netzwerken von VMware. lesen

So bauen Telkos ihre Netze für 5G um

VMware arbeitet an Cloud Infrastructure Execution Environment

So bauen Telkos ihre Netze für 5G um

Telkos und deren Ausrüster diskutieren aktuell darüber, wie sie Infrastrukturen für kommende 5G-Netze aussehen müssen. Gefordert werden dabei ganz neue Grade von Effizienz, Automatisierung und Abstraktion. lesen

Frisches Geld und Pestigekunden für Mesosphere

DC/OS bei der Telekom, Royal Carribean und den IT-Awards 2018

Frisches Geld und Pestigekunden für Mesosphere

Das 2013 gegründete Unternehmen Mesosphere hat in diesem Monat eine neue Finanzierungsrunde in Höhe von 125 Millionen Dollar bekannt geben können. Früher in diesem Jahr konnte das Unternehmen melden, dass die „Seamless Connectivity App“ der Telekom, die in Bälde elf Millionen europäische Anwender nutzen sollen, unter anderem auf seiner Technik, der Plattform Datacenter Operation System, „DC/OS“, basiert. lesen

Die Cisco Jasper IoT-Plattform findet mehr und mehr Gefallen

Management und Drehscheibe für IoT-Dienste

Die Cisco Jasper IoT-Plattform findet mehr und mehr Gefallen

2016 hatte Cisco die Firma Jasper Technologies übernommen und deren SaaS-basierte Plattform für das Internet of Things (IoT) etwa in die Produkte für Enterprise-WLAN, Sicherheit oder Advanced Analytics integriert. Herausgekommen ist eine Cisco Jasper Control-Center-Plattform, die etwa von Entel Peru genutzt wird. lesen

VMware-Produkte für eine IoT-Strategie

VMware und das Edge-Computing

VMware-Produkte für eine IoT-Strategie

Gemeinsam mit Partnern wie Axis Communications und Wipro Limited entwickelt VMware neue Edge-Computing-Produkte für spezifische Anwendungen wie Asset Management und Smart Surveillance. Diese ergänzen die Software „VMware vSAN Hyper-Converged Infrastructure“ (HCI), „VMware vSphere“ und „VMware Pulse IoT Center“. lesen

FACHBEITRÄGE, INTERVIEWS & NEWS ZUM THEMA HARDWARE

Dezentrale DV braucht dezentrale Strukturen

Act local – wie Edge Computing die Datacenter-Landschaft verändert

Dezentrale DV braucht dezentrale Strukturen

Edge Computing ist zu einer Voraussetzung für das Ausschöpfen des vollen Potenzials des Internet der Dinge (IoT) geworden. Damit einher geht ein Wandel in der Rechenzentrumsinfrastruktur – und auch die Sicherheitsfrage bei der Datenspeicherung muss entsprechend gelöst werden. lesen

Die Bewerbungsfrist für den 17. Eco-Award endet am 3. September

eco://award 2018

Die Bewerbungsfrist für den 17. Eco-Award endet am 3. September

Am 28. November 2018 ist es soweit: ECO - Verband der Internetwirtschaft e.V. verleiht in Köln die „ECO-Awards“. Noch bis zum 3. September 2018 können sich Bewerber melden, um in die Auswahl um einen der Preise aus den sieben Kategorien zu gelangen. DataCenter-Insider ist Medienpartner. lesen

AMS-IX verbessert und spart mit neuer Verbindungstechnik

Extreme Networks und Rosenberger OSI im Nervensystem des Amsterdamer Internet-Austauschknotens

AMS-IX verbessert und spart mit neuer Verbindungstechnik

Der Internet-Knoten Amsterdam Internet Exchange (AMS-IX) ist einer der größten. Die Nachfrage nach erhöhter Bandbreite und Netzwerkskalierbarkeit steigt und doch sollen Netzwerkkomplexität und Betriebskosten abnehmen. Wie das in einem Projekt seit 2016 gelungen ist, beschreibt diese Geschichte aus dem Hause Rosenberger OSI und Brocade. lesen

„Das Management verwendet jetzt die Worte Mainframe und Innovation in einem Satz.“

Konkurrenzlos

„Das Management verwendet jetzt die Worte Mainframe und Innovation in einem Satz.“

Mainframe aufs Abstellgleis? Das scheint ein Motto von gestern zu sein. In vielen Unternehmen entdeckt man den IBM-Großrechner als zuverlässige Plattform für moderne Anwendungen wieder. lesen

Keine HPE-Commodity-Hardware für die Hyperscaler – Was macht die Konkurrenz?

Ein Mitbewerber aus dem Nichts reitet die Welle des kognitiven Computing

Keine HPE-Commodity-Hardware für die Hyperscaler – Was macht die Konkurrenz?

Den Hyperscaler möchte HPE im Geschäftsjahr 2018 für seine „schörkellosen Server“, so genannte „Commodity-Hardware“, die Tür weisen. Das Augenmerk des Anbieters gilt nun margenstärkeren Produkten. Doch aus dem Schatten des angeschlagenen Marktführers tritt ein hierzulande weitgehend unbekannter Mitbewerber hervor. lesen

NEWSFACHBEITRÄGE, INTERVIEWS & NEWS ZUM THEMA MARKT

Das erste Rechenzentrum in einer Windmühle läuft und die Kundschaft ist happy

Datacenter-Stromversorgung ohne Umwege

Das erste Rechenzentrum in einer Windmühle läuft und die Kundschaft ist happy

Gelegentlich ist es für Rechenzentren in Ballungsgebieten schwierig, an genug Strom zu kommen. Dass es auch anders und vernünftiger geht, zeigt ein Pilotprojekt in Paderborn. Es integriert ein Co-Lokation-Rechenzentrum direkt in den Fuß einer Windenergieanlage von Enercon. lesen

Telekom eröffnet weiteres Cloud-Rechenzentrum

150 Petabyte Speichervolumen am Datendrehkreuz Biere

Telekom eröffnet weiteres Cloud-Rechenzentrum

T-Systems, die Großkundensparte der Deutschen Telekom, baut seinen Cloud-Standort Deutschland in Biere weiter aus. lesen

Datacenter-Park Helsinki ergänzt Falkenstein und Nürnberg

Hetzner bietet Rechenzentrums-Nutzung in Finnland an

Datacenter-Park Helsinki ergänzt Falkenstein und Nürnberg

Hetzner hat vor wenigen Tagen seinen Datacenter-Park in Helsinki, Finnland, offiziell eröffnet. Er bietet auf einer Fläche von 150.000 Quadratmetern Platz für bis zu 20 Rechenzentren und ergänzt die beiden deutschen Rechenzentrumsstandorte Falkenstein und Nürnberg. lesen

Joint Venture baut 15 Megavoltampere-Rechenzentrum am Main

Platz für 3.000 Racks

Joint Venture baut 15 Megavoltampere-Rechenzentrum am Main

In Offenbach entsteht ein neuer Rechenzentrum-Campus, für den langfristig bis zu 70 Megawatt zur Verfügung stehen. Die erste Phase des Neubaus soll im 3. Quartal 2019 eröffnet werden. Für den Bau und Betrieb hat sich ein Joint-Venture gebildet: EVO, der lokale Energieversorger, Rechenzentrumsausstatter Data Center Group und der globale Betreiber von Rechenzentren Etix Everywhere haben sich zusammengetan. lesen

Datacenter Day 2018 stellt die „Initiative Digital“ vor

Ein Rechenzentrum für jede Gemeinde

Datacenter Day 2018 stellt die „Initiative Digital“ vor

Die „Initiative Digital“ will den deutschen Mittelstand zur Digitalisierung verhelfen und dabei anderes sein als andere – und vor allem erfolgreicher. Eines der „Nebenprojekte“: Rechenzentren in jeder Gemeinde. Um die Einstiegshürde gering zu halten, müssen die Angesprochenen zunächst kein Geld in die Hand nehmen. lesen

NEWSFACHBEITRÄGE, INTERVIEWS & NEWS ZUM THEMA SERVICES

Für die Digitalisierung brauchen wir Flexibilität, Kreativität - Co-Creation

Interview mit Guido Eidmann, CIO und Vorstandsmitglied bei Telefónica Deutschland

Für die Digitalisierung brauchen wir Flexibilität, Kreativität - Co-Creation

In der vergangenen Woche hat Tech Mahindra in München eine neue Dependance mitsamt „Makers Lab“ in Sichtweite des Kunden Telefónica Deutschland eröffnet. Zum Konzept gehört die räumliche Kundennähe; denn die Partner streben Co-Creation an. Was er darunter versteht, hat Guido Eidmann, Vorstandsmitglied des Telco-Konzerns, im Interview erläutert. lesen

Digitalisierung hebt Partnerschaft von Tech Mahindra und Telefónica auf eine höhere Ebene

Co-Innovation: Modell Software Factory of the Future bei Telefónica Deutschland

Digitalisierung hebt Partnerschaft von Tech Mahindra und Telefónica auf eine höhere Ebene

„Co-Innovation“ist ein Schlagwort, das der Zwang zur Digitalisierung hervorbringt. Auch bei Telefónica Deutschland ist der Transformationsdruck zu spüren und deshalb soll die Produktivität in der IT und insbesondere in der Entwicklung neuer Services gesteigert werden, verdeutlicht Guido Eidmann, CIO und Vorstandsmitglied beim Telco-Unternehmen. Partner ist etwa Tech Mahindra, nun mit einem „Makers Lab“ in München. lesen

Managed Services für SAP auf Azure

T-Systems wirbt mit Sonderkonditionen zur Sapphire Now

Managed Services für SAP auf Azure

T-Systems betreibt ab sofort SAP-Anwendungen auf der Microsoft Cloud-Plattform „Azure“. Kunden bietet der Service Provider aktuell sechs Digitalisierungspakete zu Sonderkonditionen an. lesen

Datacenter in Schweden und in Deutschland - best Practices versus Ignoranz

Es könnte besser laufen - bei uns!

Datacenter in Schweden und in Deutschland - best Practices versus Ignoranz

Zugegeben: Es ist ein wenig unfair, eine kleine Veranstaltung in Frankfurt mit einer großen in Stockholm zu vergleichen, obwohl es in beiden um die Art und Weise ging, Rechenzentren zu betreiben – möglichst nachhaltig. Allerdings: In Schweden setzen die Verantwortlichen, von der Politik über Behörden bis zu Energielieferanten und den Rechenzentrumsbetreibern, die Zukunft bereits um. Das spricht sich herum und zieht Publikum an, während in Deutschland das Nachdenken erst einsetzt. lesen

Was passiert am 25. Mai, wenn das „Monster“ DSGVO losgelassen wird?

Blick in die Glaskugel und fünf Thesen

Was passiert am 25. Mai, wenn das „Monster“ DSGVO losgelassen wird?

Das „furchterregende Monster“ Datenschutzgrundverordnung wetzt die Klauen und will Chaos stiften. Hier kommen meine fünf Prognosen dazu, was tatsächlich geschehen wird, wenn die DSGVO „von der Leine gelassen“ wird. lesen