Der Gartner Hype Cycle sieht den Marktdurchbruch fast erreicht

Produktkosten-Management ist marktreif

| Autor: Ludger Schmitz

Produktkosten-Management soll Kosten für alle Elemente und Abschnitte von Produktionsprozessen genauer kalkulieren.
Produktkosten-Management soll Kosten für alle Elemente und Abschnitte von Produktionsprozessen genauer kalkulieren. (Bild: Andreas Hermsdorf / www.pixelio.de)

Dass Management per dickem Rotstift der Zukunft von Unternehmen nicht zuträglich ist, haben nicht nur prominente Fälle wie die Bahn oder Air Berlin belegt. Differenzierter könnte es mit Software für die Produktkosten-Kalkulation zugehen.

Bevor eine breitere Anwenderschaft ein Produktsegment als notwendig erkennt und damit einen größeren Markt gewinnt, durchläuft es eine „Pfad der Erleuchtung“. So heißt diese Phase steigender Aufmerksamkeit im „Gartner Hype Cycle“. Laut Gartner zeichnet sich der „Pfad der Erleuchtung“ dadurch aus, dass eine zunehmende Zahl unterschiedlicher Organisationen zielgerichtet Ressourcen in eine Technologie investiert. Dies führt zu einem breiteren Verständnis der Anwendungsfelder, der Risiken und des Nutzens der Technologie.

Make or Buy?

In dieser Phase soll sich nach Einschätzung der Analysten jetzt das Produktkosten-Management befinden. Software für Produktkosten-Management liefert belastbare Daten für Make-or-Buy-Entscheidungen. Der Return on Investment lässt sich genauer kalkulieren. Auf der Basis verschiedener Beschaffungs- und Lieferstrategien können unterschiedliche Zielkosten kalkuliert werden.Damit wäre eine solidere Basis für Verhandlungen mit Lieferanten geschaffen.

Gartner-Analysten meinen daher: „CIOs müssen sich mit Cost Management Software auseinandersetzen, wenn ihre Unternehmen die Kotnrolle und Steuerung der Kosten, die auf Teile, Produkte und den Fertigungsprozess anfallen, übernehmen wollen.“

Marktpioniere erfreut

Über diesen Ratschlag freuen sich natürlich Anbieter in dem meist noch nicht recht verstandenen Segment. Einer davon ist die 1998 in Potsdam gegründete Facton GmbH. Sie offeriert die Facton EPC Suite, als Enterprise Product Costing (EPC)-Lösung vor allem für die Automotive-, Aerospace-, Maschinenbau- und Elektronik-Industrie. „Wir haben quasi alle Stationen des Gartner Hype Cycle mitgemacht“, erklärt Alexander Swoboda, CEO von Facton. Sein Unternehmen beobachte seit einigen Jahren, dass das Thema Kostenmanagement bei den Kunden an Bedeutung gewinne. „Wir sind also auf dem besten Weg zur ausgereiften Stufe des Hype-Zyklus, dem Plateau der Produktivität.“

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44845213 / Anwendungen)