Eine Pipeline für Open-Source-Ideen Open Compute Project Foundation ruft OCP Future Technologies Initiative ins Leben

Redakteur: Ulrike Ostler

Die Open Compute Project Foundation (OCP) fasst die Communities aus Forschungsbereichen in Inistuten, Lehranstalten und Unternehmen zu einem formalen Projekt zusammen. Die Aufgabe der OCP Future Technologies Initiative ist es, eine zukunftsorientierte Community innerhalb von OCP aufzubauen, die als Trichter für Ideen und Technologien dienen soll, die in drei bis fünf Jahre in die Zukunft reichen.

Mit der Future Technologies Initiative will die Open Compute Project Foundation Talente und Ideen einfangen, die der Zukunft voraus sind.
Mit der Future Technologies Initiative will die Open Compute Project Foundation Talente und Ideen einfangen, die der Zukunft voraus sind.
(Bild: jplenio auf Pixabay)

2019 hat die OCP Foundation das Future Technologies Symposium ins Leben gerufen, eine hernach halbjährliche Veranstaltung. Sie geht einher mit dem Aufruf an Akademiker, die Technologiebranche, Startups, Risikokapitalgeber und Analystenfirmen zu Einreichungen, die künftige Herausforderungen der Branche lösen und die Produktentwicklung durch Partnerschaften sowie Forschung und Entwicklung im Bereich Open-Source zu beschleunigen können. Diese werden vorgestellt und die Gewinner auf den OCP-Summits bekannt gegeben.

Ergänzendes zum Thema
Über OCP

Die Open Compute Project Foundation (OCP) wurde 2011 mit dem Ziel ins Leben gerufen, die Vorteile von Open Source und offener Zusammenarbeit auf Hardware anzuwenden und das Innovationstempo in, bei und um die Netzwerkausrüstung des Rechenzentrums, Allzweck- und GPU-Server, Speichergeräte und -Appliances sowie skalierbare Rack-Designs zu erhöhen. Das OCP-Modell wird über das Rechenzentrum hinaus angewandt und trägt dazu bei, die Telekommunikationsbranche und die Edge-Infrastruktur voranzubringen.

Ende 2020 haben die Verantwortlichen des Symposiums und der Foundation beschlossen, dass es an der Zeit sei, eine feste Schnittstelle zu etablieren, um die Bemühungen besser fokussieren und die Finanzierung und Kommerzialisierung dieser Innovationen im Frühstadium initiieren zu können. Ein Schwerpunkt dabei ist der Aufbau von Pipelines an Talenten und ihren Ideen mit dem letztendlichen Ziel der Kommerzialisierung.

Das Logo der OCP Future Technologies Initiative.
Das Logo der OCP Future Technologies Initiative.
(Bild: OCP)

Die Stiftung soll sich auf drei spezifische technische Bereiche konzentrieren. Diese werden sein:

  • Softwaredefinierte Speicher
  • Cloud-Service-Modelle
  • KI-Hardware-Software-Design (AI HW-SW Co-Design)
  • die Identifikation zusätzlicher Forschungs- und Entwicklungsaufgaben

Jeder Schwerpunktbereich wird von einem Branchenveteranen geleitet:

Manoj Wadekar, Storage Hardware Architect bei Facebook, wird die Software Defined Memory-Gruppe leiten und

Murugasamy (Sammy) Nachimuthu, ein leitender Architekt für Cloud-Lösungen und Senior Principal Engineer bei Intel Corporation, wird die Cloud Service Model-Gruppe leiten.

Ein Leiter für die AI HW-SW Co-Design wird noch Gruppe gesucht.

Das OCP Future Technologies Symposium wurde erfolgreich vom Vorsitzenden Allan Smith, derzeit Lab Manager für Area 404, dem Hardware-Prototyping-Labor von Facebook, und Lesya Dymyd, Ingenieurin für strategische Innovation bei 2CRSi, die als Vorsitzende des Symposiumsprogramms fungiert, geleitet. Beide werden ihre ehrenamtlichen Führungsrollen sowohl für das Symposium als auch für die Initiative beibehalten.

Es gibt mehrere Möglichkeiten, sich an der OCP Future Technologies Initiative zu beteiligen:

- Softwaredefinierte Speicher
- Cloud-Service-Modell
- AI-HW-SW-Co-Design

  • Das nächste OCP Future Technologies Symposium wird als „Day-0-Event“ vor Beginn des OCP Global Summit im November 2021 stattfinden. Geplant ist eine Hybrid-Veranstaltung, im San Jose Convention Center, San Jose, und virtuell.

(ID:47193964)