Suchen

Schneller Überblick zur Ressourcen-Auslastung in Linux Netzwerklast in Linux mit Nload anzeigen

Autor: Thomas Joos

Wer die Auslastung von Linux-Servern regelmäßig überwachen will, dabei aber nicht auf umfassende Tools, sondern auf kleine Werkzeuge setzen will, sollte sich Nload anschauen. Mit dem Tool können Sie in der Konsole die Auslastung des Netzwerkes überprüfen.

Firma zum Thema

Open Source und Freeware im Rechenzentrum nutzen (Image by Arek Socha from Pixabay )
Open Source und Freeware im Rechenzentrum nutzen (Image by Arek Socha from Pixabay )
(Open Source und Freeware im Rechenzentrum nutzen (Image by Arek Socha from Pixabay ))

Um die Auslastung der Netzwerkressourcen auf einem Linux-Server zu überprüfen können Sie mit "Nload" arbeiten. Um Nload auf CentOS und RHEL zu installieren, werden die folgenden Befehle verwendet:

yum install epel-release
yum install nload

Zur Installation auf Fedora nutzen Sie "dnf install nload".

Auch die Installation auf Ubuntu ist möglich. Dazu wird "sudo apt install nload" genutzt. 

Nload kann im Terminal durch Eingabe von "nload <Netzwerkschnittstelle> gestartet werden, zum Beispiel mit "load eth0". Mit  dem Parameter "-t 2500" wird der Intervall zur Aktualisierung angegeben. 

Das Tool zeigt im Terminal die aktuelle Auslastung des ein- und ausgehenden Datenverkehrs übersichtlich an.  Wenn mehrere Adapter überwacht werden sollen, oder die Ansicht unterschiedlich angezeigt werden soll, verwenden Sie den Parameter "-m". 

 

Über den Autor

 Thomas Joos

Thomas Joos

Freiberuflicher Autor und Journalist