Suchen

Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung senkt den Energiebedarf um 70 Prozent Marburg installiert Vorzeigeprojekt zur Server-Kühlung

| Autor / Redakteur: Florian Lauw / Ulrike Ostler

In der Universitätsstadt schützt eine Kraft-Wärme-Kälte-Kopplungs-Anlage (KWKK) die zentralen Server gegen Überhitzung und spart zugleich 15.585 Euro pro Jahr.

Firmen zum Thema

Auf der sicheren Seite: Die KWKK-Anlage im Marburger Rathaus sorgt für über 700 Computer etwa in der Passstelle, im Jugend- und Sozialamt für reibungslosen Betrieb.
Auf der sicheren Seite: Die KWKK-Anlage im Marburger Rathaus sorgt für über 700 Computer etwa in der Passstelle, im Jugend- und Sozialamt für reibungslosen Betrieb.
(Bild: Invensor)

Kommunen können durch die Erneuerung ihrer technischen Anlagen ihre Energiekosten deutlich senken. Der Austausch veralteter gegen moderne Technik lohnt sich doppelt, da Investitionen in wirtschaftliche und umweltfreundliche Technologien sich aufgrund deutlich niedrigerer Energiekosten schnell amortisieren und darüber hinaus staatlich gefördert werden.

Ein aktuelles Beispiel, wie sich eine kommunale Investition zu einem solchen Sparmodell entwickeln kann, liefert die Universitätsstadt Marburg. Dort hatte der Magistrat entschieden, die zentralen Server mit einer Kraft-Wärme-Kälte-Kopplungs-Anlage (KWKK) gegen Überhitzung zu schützen.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 5 Bildern

Wenig Energieverbrauch

Das neue System, das seit Anfang September 2011 rund um die Uhr den Kälte- und Strombedarf der Server deckt, besteht aus einer Adsorptionskältemaschine von Invensor und einem Blockheizkraftwerk (BHKW) der Senertec Kraft-Wärme-Energiesysteme GmbH (siehe: Abbildung 2).

Der Spareffekt resultiert aus der hohen Energie-Effizienz der KWKK-Anlage: Sie reduziert den Energiebedarf der EDV-Server bis über 70 Prozent.

Summa Summarum spart die Stadt Marburg so pro Jahr bei den Energiekosten 15.585 Euro (siehe Download und Abbildung 5: "Rechenbeispiel Invensor in Marburg"). In Verbindung mit Fördermitteln des Landes Hessen haben sich die Investitionskosten von rund 80.000 Euro in etwas mehr als drei Jahren amortisiert.

weiter mir: Die Suche nach dem perfekten Kühlsystem

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:31172740)