German Edge Cloud, Bosch Connected Industry und IoTOS

Industrial Edge Cloud Appliance „Oncite“ vorgestellt

| Autor / Redakteur: Dr. Dietmar Müller / Ulrike Ostler

Oncite basiert auf einem hochverfügbaren und skalierbaren Edge Cloud-Rechenzentrum von German Edge Cloud und Rittal.
Oncite basiert auf einem hochverfügbaren und skalierbaren Edge Cloud-Rechenzentrum von German Edge Cloud und Rittal. (Bild: German Edge Cloud GmbH & Co. KG)

Die German Edge Cloud, ein Unternehmen der Friedhelm Loh Group, hat gemeinsam mit Bosch Connected Industry, IoTOS und Rittal die Industrial Edge Cloud Appliance „Oncite“ vorgestellt. Das skalierbaren Edge Cloud-Rechenzentrum soll Daten am Rande des Internet of Things (IoT) Daten sammeln.

Die hochverfügbare und schlüsselfertige Lösung ist gedacht für die Fertigungs- und Automobilzuliefererindustrie. Volkswagen und BMW haben kürzlich digitale Plattformen wie die Volkswagen Industrial Cloud oder die Open Manufacturing Platform gestartet. Darüber können die Hersteller Daten entlang der gesamten Lieferkette nachverfolgen. Oncite steht direkt vor Ort in den Fabriken und damit dort, wo die Daten entstehen.

Zudem soll es für den sicheren Supply-Chain-übergreifenden Datenaustausch mit und auf den Produktionsplattformen der Hersteller und Top Tier Supplier sorgen. Darüber hinaus bildet die Lösung mit ihren industriellen Anwendungen von Bosch Connected Industry, German Edge Cloud und IoTOS die Basis für die Umsetzung von Industrie 4.0-Anwendungen zur weiteren Digitalisierung von Fabriken.

„Die Automobilzulieferer stehen derzeit vor einer großen Herausforderung. Denn VW und BMW starteten kürzlich eine Digitalisierungs-Offensive mit der Errichtung eigener digitaler Produktionsplattformen“, sagte Dr. Sebastian Ritz, Geschäftsführer der German Edge Cloud: „Die Automobilzulieferer mit insgesamt bis zu 100.000 Fabriken sollen auf diese sowie auf die noch folgenden Plattformen weiterer Automobilhersteller und der Top Tier Supplier adaptiert werden. Die Zulieferer wollen die Kontrolle über ihre Produktionsdaten behalten, aber ihren Zuliefererstatus nicht riskieren. Dafür benötigen sie eine finanzierbare Plug- and Produce-Lösung.“

Oncite basiert auf einem hochverfügbaren und skalierbaren Edge Cloud-Rechenzentrum von German Edge Cloud und Rittal. „Dadurch, dass alle gesammelten Daten vor Ort bleiben, behält der Anwender die volle Kontrolle und entscheidet selbst, ob und wie er die verarbeiteten Daten an die verschiedenen digitalen Produktionsplattformen der OEMs und Top Tier Supplier übermittelt. Die Datenhaltung und der Austausch produktionsrelevanter Informationen mit Kunden und Lieferanten können über IoT-Plattformen wie SupplyOn oder Mindsphere von Siemens unter Erhalt der Datensouveränität erfolgen“, so Ritz.

„Wachsen die Anforderungen, können weitere Services und Rechnerleistung schnell eingebunden bzw. hinzugebucht werden. Die Lösung wird inklusive skalierbarer Edge Cloud IT-Infrastruktur, einer offenen IIoT-Plattform sowie Off-Edge Cloud-Nutzung und Full-Service angeboten.“

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46181233 / Server)