Schlankes und sicheres Linux-System für die Systemverwaltung Finnix 122 - Live-CD auf Debian-Basis für Administratoren

Autor: Thomas Joos

Mit Finnix 122 ist die neue Version der Linux-Live-CD erschienen, mit der Administratoren zum Beispiel Netzwerküberwachungen durchführen können und Netzwerke remote verwalten können. Das System ist sehr klein und kann auch von USB-Sticks gestartet werden.

Firmen zum Thema

Linux im Rechenzentrum einsetzen (Quelle: Image by MasterTux from Pixabay)
Linux im Rechenzentrum einsetzen (Quelle: Image by MasterTux from Pixabay)
(Linux im Rechenzentrum einsetzen (Quelle: Image by MasterTux from Pixabay))

Finnix ist eine Debian-basierte Live-CD, die auch von USB-Sticks gestartet werden kann. Die Live-CD hat vor allem Administratoren im Fokus. Die neue Version 122 kann direkt bei den Entwicklern heruntergeladen werden. 

Beim Starten des Systems versucht Finnix sich komplett in den Arbeitsspeicher zu laden. Das ermöglicht Administratoren sehr schnell aktiv zu werden, was in der Netzwerküberwachung und Fehlersuche sehr wichtig ist. Eine Anbindung an WLANs ist mit Finnix auf den meisten PCs kein Problem. 

Auch das Messen von Speichergeräten ist mit Finnix möglich. Dazu stehen in der Linux-Distribution verschiedene Pakete zur Verfügung. 

In der Version 122 wurden neue Pakete hinzugefügt:

Über den Autor

 Thomas Joos

Thomas Joos

Freiberuflicher Autor und Journalist