Suchen

Expertenvortrag beim Deutschen Rechenzentrumspreis 2013 bringt Licht ins Dunkel Einheitliche Norm für Rechenzentren in Sicht: EN 50600

| Autor / Redakteur: Kriemhilde Klippstätter / Ulrike Ostler

Bislang gab es nur für die Komponenten eines Rechenzentrums verbindliche Normen, nicht aber für Planung, Betrieb und Instandhaltung einer kompletten RZ-Infrastruktur. Auf Antrag von Deutschland wurde das „European Committee for Electronical Standardization“ (CENELEC) aktiv und legte im Herbst 2012 erste Ergebnisse der Europäischen Normen EN 50600 vor.

Firma zum Thema

Die EU befasst sich mit der Normung von Rechenzentren: Die EN 50600
Die EU befasst sich mit der Normung von Rechenzentren: Die EN 50600
(Bild: 1xpert/Fotolia.com)

Derzeit werden Rechenzentrumsbetreiber aktiv, um ihre Anlage zu optimieren. Allerdings herrscht bei den Verantwortlichen Unsicherheit darüber, was heute und in Zukunft wünschenswert ist, beziehungsweise, wie es um die Amortisierung steht. Die Analysten der Experton Group haben festgestellt, dass die IT-Verantwortlichen nach Best Practices suchen oder anhand von „best-of-Breed“-Zielen ihren Betrieb einordnen wollen.

Bislang stehen Fragen zur Effektivität von Rechenzentren im Mittelpunkt der Diskussion, denn mittlerweile wurde erkannt, dass sich insbesondere die Ausgaben für Energie stark reduzieren lassen: „in einem typischen Rechenzentrum könnten im Betrieb die Kosten unter Umständen um bis zu 40 Prozent gesenkt und die Stromausgaben sogar um bis zu 80 Prozent reduziert werden“, hat Experton-Analyst Alex Hemzal ausgerechnet.

Die aktuelle Beschäftigung mit dem „optimalen Datencenter“ bleibt allerdings Stückwerk, weil immer nur Teile der Analyse unterworfen werden und es vor allem keine Richtlinien, Regeln oder Empfehlungen für den Bau und Betrieb gibt. Das will das Regelwerk EN 50600 ändern.

Die EU-Norm erfasst alle Aspekte eines Rechenzentrums

Wie zu erwarten, wird die Normierung den Planern und Betreibern von Rechenzentren einiges an Kopfzerbrechen bereiten, denn die EU-Behörde beackert das Thema von der Wurzel an. Man erwartet also nicht nur eine einfache Regel sondern spricht von einer „Normenreihe EN 50600“. Geregelt werden unter anderem Gebäudekonstruktionen von Rechenzentren ebenso wie Sicherheits- und Management-Aspekte. Im Kern geht es laut Cenelec-Verlautbarung unter anderem um „Verfügbarkeit, Sicherheit und Energieeffizienz über die geplante Lebensdauer des Rechenzentrums“.

Nicht behandelt werden Themen wie die IT-, Netz- und Telekommunikationsgeräte und die entsprechende Software und Konfigurationen. Ebenfalls außen vor sind die Vorschriften zur „elektromagnetischen Kompatibilität“, die von anderen Standards geregelt werden.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:37534310)