Suchen

Überblick zu DNS-Daten von Domänen DNS-Zonendaten mit Freeware auslesen

| Autor: Thomas Joos

Hinter Internetdomänen stehen häufig zahlreiche Einträge für Server, Record Types und vieles mehr. Um sich einen Überblick zu verschaffen hilft das kleine, kostenlose Tool "DNSDataView".

Firma zum Thema

Open Source und Freeware im Rechenzentrum nutzen (Image by Arek Socha from Pixabay )
Open Source und Freeware im Rechenzentrum nutzen (Image by Arek Socha from Pixabay )
(Open Source und Freeware im Rechenzentrum nutzen (Image by Arek Socha from Pixabay ))

DNSDataView muss nicht installiert werden und zeigt aus einer Liste von Domäne alle vorhandenen Einträge an.  Das Tool muss nicht installiert werden. Mit dem Tool können zum Beispiel fehlerhafte DNS-Einträge schnell erkannt werden, was vor allem in hybriden Umgebungen zu Problemen führen kann. 

Nach dem Start geben Sie die DNS-Domänen ein, die Sie untersuchen wollen. Danach zeigt DNSDataView für die Domänen die verschiedenen Record-Types und deren Einträge an. Auch die IP-Adressen, Host-Namen, TTL und mehr lassen sich schnell und einfach anzeigen. Das Tool muss nicht installiert werden. 

Über "File\Options" werden die Daten für die Abfragen eingegeben. Hier können Sie auch mehrere Domänen hinterlegen und auswählen, welche Record Types angezeigt werden sollen.  Mit "View" können die Werte als Bericht angezeigt und exportiert werden. 

Über den Autor

 Thomas Joos

Thomas Joos

Freiberuflicher Autor und Journalist