Suchen

Das Software-Entwicklungsprojekt zwischen Dresden und München Die Pact AG und Saxonia Systems im virtuellen Projektraum agil unterwegs

| Autor / Redakteur: Sandy Wilzek / Ulrike Ostler

Die Münchner Kommunikationsagentur Pact AG baut bei der Entwicklung eines Vertriebs- und Personaleinsatz-Tools auf das Softwarehaus Saxonia – und dessen Entwicklungswerkzeug „Eteo“.

Firmen zum Thema

Screenshot von der Eteo-Entwicklungsumgebung, die Saxonia und Pact mit einem Video-Konferenzsystem gekoppelt haben.
Screenshot von der Eteo-Entwicklungsumgebung, die Saxonia und Pact mit einem Video-Konferenzsystem gekoppelt haben.
(Bild: Saxonia)

Die direkte Kundenansprache am Point-of-Sale ist für viele B2C-Unternehmen trotz des boomenden Online-Handels weiterhin einer der wichtigsten Vertriebs- und Marketingkanäle. Erst recht bei erklärungsbedürftigen beziehungsweise beratungsintensiven Produkten.

Für viele Unternehmen ist eine eigene Vertriebsorganisation mit Kundenberatern aufgrund des Kostendrucks im Handel aber wenig effektiv. Sie setzen lieber auf Dienstleistungen von Marketing-, Trainings- und Vertriebsexperten wie der Münchner Pact Communication Group.

Der Pact

Unter dem Dach der Pact Holding AG vereint das Unternehmen mit Pact Sales, Pact Marketing und der Pact Training drei eigenständige GmbHs. Die Agenturgruppe unterstützt ihre Kunden, darunter Sky, BMW Group, Osram und O2, bei Beratungs-, Qualifizierungs- und Kommunikationsaktivitäten und hat im Geschäftsjahr 2011/12 einen Umsatz von 37,5 Millionen Euro erwirtschaftet.

Neben 160 fest angestellten Mitarbeitern greift die Gesellschaft auf ein großes Netzwerk von projektbezogenen Mitarbeitern zurück, die Verbraucher vor Ort am Point-of-Sale bei einer Vielzahl von Marketing- und Verkaufsaktivitäten beraten. Um immer den richtigen Mitarbeiter zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu haben, und dabei alle relevanten Prozesse rund um den Point-of-Sale im Blick zu behalten, verwendet die AG eine eigenentwickelte Software für die Vertriebs- und Personalplanung.

Neue Vertriebssoftware

Um die Effizienz ihrer Vertriebs- und Marketingaktivitäten zu steigern, beauftragte das Unternehmen die Saxonia AG mit der Entwicklung des Sales-Desk. Eines auf modernen Webtechniken basierenden Systems zur Durchführung der Vertriebs- und Personaleinsatzplanung rund um Sales-Promotion-Aktivitäten.

„Ich kannte die Saxonia AG bereits aus früheren Projekten und hatte die Zusammenarbeit als äußerst professionell und partnerschaftlich in Erinnerung“, sagt Günther Buchner, der Projektverantwortliche bei Pact.

Der Sales Desk sollte von Saxonia und Pact gemeinsam entwickelt werden. Da sehr spezielle, kundenindividuelle Prozesse und Workflows abgebildet werden sollten, war eine Entwicklung ausschließlich am Dresdner Standort der Saxonia von vornherein ausgeschlossen.

Aber aus Platzmangel konnte auch kein vollständiges Projektteam am Münchner Standort von Pact arbeiten. Der hohe Aufwand für eine sichere und leistungsfähige IT-Infrastruktur machte die Anmietung weiterer Räumlichkeiten vor Ort aus wirtschaftlicher Perspektive unsinnig.

Daher mussten Entwicklungsleistungen verteilt über zwei Standorte erbracht werden: Ein gemischtes Team aus zehn Saxonia- und Pact-Mitarbeitern arbeitete in München. Das zweite, achtköpfige Team von der Saxonia-Firmenzentrale in Dresden aus.

(ID:42819874)