Experten diskutieren zur Entwicklung von Edge-Computing

Boom bei Kompaktrechenzentren?

| Autor: Dr. Ralph Hintemann

NeRZ
NeRZ (Netzwerk energieeffiziente Rechenzentren, Bildquelle: Hintemann)

Am 5. November fand in Berlin ein Innovationsworkshop zu energieeffizienten Kompakt-Rechenzentren im Rahmen des aus NeRZ initiierten Projekts HotFlAd statt. Experten aus Industrie und Forschung diskutierten über die künftige Marktentwicklung von Kompaktrechenzentren und die Entwicklung der Anforderungen an solche Rechenzentren.

Das Projekt HotFlAd - Abwärmenutzung aus Kompakt-Rechenzentren mit Hot-Fluid-Adsorptionskälte-System hat zum Ziel, eine wirtschaftlich attraktive Nutzung von Abwärme in Rechenzentren zu ermöglichen. Die NeRZ-Mitglieder dc-ce, InvenSor, Tobol, Thomas Krenn und Borderstep entwickeln und demonstrieren gemeinsam mit der TU Berlin und Noris Network eine Lösung zur Abwärmenutzung in Kompakt-Rechenzentren.

Zu dem Workshop in Berlin wurden Experten von Rechenzentrumsbetreibern und Forschungsinstituten eingeladen, um über die künftigen Marktpotenziale solcher Lösungen zu diskutieren. Die Experten sahen insbesondere beim Einsatz in Kombination mit 5G-Netzen und im Bereich von dezentralen Cloud-Lösungen große Chancen für energieeffiziente Kompaktrechenzentren. Bis zum Jahr 2025 werden mehrere tausende neue solcher Rechenzentren in Deutschland erwartet. Dabei reicht die Spannweite von Kleinstrechenzentren (bis 5 kW) im Bereich der öffentlichen 5G-Netze über Campus-Rechenzentren (bis 20 kW) bis zu dezentralen Edge-Cloud-Rechenzentren mit mehreren hundert Kilowatt elektrischer Anschlussleistung.

Die Ergebnisse des Workshops fließen in eine im Rahmen des Projekts HotFlAd durchgeführte Marktuntersuchung zu Edge-Rechenzentren ein, über die im Rahmen dieses Blogs weiter berichtet wird.

Weitere Informationen zum Thema Energieeffizienz in Rechenzentren: www.ne-rz.de